Schweißtisch

Schweißplatz selber bauen

Aus selbst ist der Mann 3/2023

Auf Basis eines klappbaren Werktisches bauen Sie sich einen kompakten Schweißtisch, den Sie gut mitnehmen und wegräumen können.

(1/23)
Foto: sidm / MMM

Schweißplatz selber bauen

Hitzefeste Grundlage: Die Gitterroste leiten den Schweißstrom gut und bieten eine plane Unterlage zum Arbeiten.

Foto: sidm / MMM

Schweißtisch: Rahmen bauen

Winkelprofile bilden die Rahmen für die Gitterroste. Sie werden im 45°-Winkel passend zugeschnitten, idealerweise mit ...

Foto: sidm / MMM

Schweißtisch: Rahmen bauen

... einer Metallsäge wie diesem Modell von Einhell oder einer Metallbandsäge. Es geht aber auch mit Eisensäge und Anschlag.

Foto: sidm / MMM

Schweißtisch: Rahmen bauen

Mit einer Reißnadel können Sie die Länge der benötigten Profile direkt anzeichnen, dabei einige Millimeter Spiel einplanen.

Foto: sidm / MMM

Schweißtisch: Rahmen bauen

Kontrollieren Sie vor dem Verschweißen, ob alle Profile gut sitzen und dass das Gitterrost in den Rahmen passen wird.

Foto: sidm / MMM

Schweißtisch: Rahmen bauen

Die Schnittstellen mit einer Feile entgraten, damit die Profile zum Schweißen sauber zusammengelegt werden können.

Foto: sidm / MMM

Schweißtisch: Rahmen bauen

Nun die Eckverbindungen zunächst mit Schweißpunkten fixieren – zum Fixieren am besten einen Magnetwinkel benutzen.

Foto: sidm / MMM

Schweißtisch: Rahmen bauen

Auf einer ebenen Unterlage überprüfen, dass der Rahmen plan aufliegt. Verzug können Sie durch Biegen entgegenwirken.

Foto: sidm / MMM

Schweißtisch: Rahmen bauen

Ecken nun durchschweißen und die überstehenden Schweißnähte mit Winkelschleifer und Schruppscheibe nacharbeiten.

Foto: sidm / MMM

Befestigung für Schweißtisch

Die Auflageklötze des Spanntisches haben wir weiterverwendet. Sie stellen die Verbindung zur Kurbelmechanik her.

Foto: sidm / MMM

Befestigung für Schweißtisch

Im Abstand der beiden Lagerholme werden Traversen in die Rahmen eingeschweißt. Messen Sie den Abstand der Traversen.

Foto: sidm / MMM

Befestigung für Schweißtisch

Die Lage der Traversen auf die Rahmen übertragen: Achtung: Je nach Tischkonstruktion sind die Abstände bei den beiden ...

Foto: sidm / MMM

Befestigung für Schweißtisch

... Tischteilen unterschiedlich! Flacheisen jeweils passend ablängen, Schnittstellen mit Feile glätten. Die Verbindung zunächst ...

Foto: sidm / MMM

Befestigung für Schweißtisch

... anpunkten und danach noch einmal nachmessen. Dann Verbindungen durchschweißen, Nähte mit Schruppscheibe glätten.

Foto: sidm / MMM

Befestigung für Schweißtisch

Bei unserem Spanntisch waren die Verstellschlitten (Pfeil) des Kurbelsystems erst nach Demontage der Spindeln erreichbar.

Foto: sidm / MMM

Befestigung für Schweißtisch

Überstehende Haltenasen an den Auflageklötzen aus Kunststoff entfernen Sie mit einer Japansäge.

Foto: sidm / MMM

Befestigung für Schweißtisch

Wir haben uns bei den Montagepositionen an den ursprünglichen Spannbacken orientiert, die Kurbeln müssen später frei drehen ...

Foto: sidm / MMM

Befestigung für Schweißtisch

... können. Bohrpunkte mit Reißnadel anritzen. Damit der Metallbohrer greifen kann, die Bohrpositionen mit Körner markieren.

Foto: sidm / MMM

Befestigung für Schweißtisch

Bohrungen am besten mit einer Bohrmaschine im Ständer oder Ständerbohrmaschine einbringen. Bohrstelle kühlen.

Foto: sidm / MMM

Schweißtisch montieren

Nun können die Auflageklötze unter den beiden Rahmen montiert werden. Unterlegscheiben schützen die Kunststoffaufnahmen.

Foto: sidm / MMM

Schweißtisch montieren

Die genaue Montage müssen Sie dem jeweiligen Spanntisch anpassen. In unserem Fall haben wir erst die Führungen montiert, ...

Foto: sidm / MMM

Schweißtisch montieren

... danach die Spindeln des Kurbelmechanismus wieder in Position gebracht und schließlich die Kurbeln montiert.

Foto: sidm / MMM

Schweißtisch montieren

Zuletzt werden die beiden Gitterroste eingelegt. Sie können für den leichteren Transport jederzeit wieder abgenommen werden.

Kleine Schweißarbeiten sind mit modernen Invertern oder Schutzgas-Geräten auch für Laien kein Problem mehr – schließlich braucht man für Dekorationen im Garten oder kleine Reparaturen keine ganz perfekten Schweißnähte. Doch neben der geeigneten Ausstattung benötigt man auch einen feuerfesten und stabilen Arbeitsplatz, die Holzwerkstatt ist also ungeeignet.

Praxistipp: Sie sind noch Schweiß-Anfänger? Kein Problem! In diesem Video lernen Sie die wichtigsten Dinge über das Schweißen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Lösung sind entweder Provisorien – etwa eine auf Paletten gelegte Metallplatte als Unterlage – oder unsere Idee eines klappbaren Schweißtisch auf der Grundlage eines üblichen Spanntisches. Nicht nur, dass dieser Schweißtisch aufgrund der Klappmechanik und herausnehmbarer Gitterroste schnell verstaut und gut transportabel ist, er bietet zudem auch die bekannten Klemm-Möglichkeiten der an Spindeln geführten Tischelemente, denn diese Mechanik können Sie mit den zwei in Metallrahmen getrennt gelagerten Gitterrosten übernehmen. Wer will, kann sich außerdem aus Vierkantrohr passende Spannpratzen bauen, um auch größere Werkstücke auf dem Tisch verspannen zu können, außerdem können natürlich auch magnetische Spannhilfen eingesetzt werden.

Material: Was brauche ich für einen Schweißtisch?

Als Tischauflage haben wir zwei unterschiedlich große Gitterroste gewählt, wie sie zum Beispiel als Kellerschacht-Abdeckungen angeboten werden.

Das vorn auf der Kurbelseite des Tisches eingebaute Rost ist dabei schmaler, damit der vordere, bewegliche Tischbereich nicht die Kurbeln behindert und dahinter die Montage eines zweiten Halterahmens möglich bleibt. Auch wenn die eigentliche Befestigungsfläche der geschweißten Metallrahmen auf den vom Originaltisch übernommenen Kunststoffklötzen eher klein ist, erreicht der Tisch eine beachtliche Stabilität und ist auch nahezu plan. Allerdings sollten Sie zum Abrichten frisch verschweißter Teile nicht die Arbeitsfläche, sondern zum Beispiel einen ebenen Bodenbereich nutzen. Neben dem Material brauchen Sie noch folgendes Werkzeug: Ständer-Bohrmaschine, Feile, Hammer, Japansäge, Metallsäge, Schweißgerät, Winkelschleifer, Reißnadel, Dorn und Körner.

Anleitung: Schweißtisch bauen

Während der Bau der gezeigten Rahmen für die Gitterroste und die Montage von Befestigungstraversen recht einfach ist, gestaltete sich die Montage des vorderen Rahmens an der Spannmechanik bei dem von uns genutzten Tisch aufwendiger als erwartet.

  • Da die an den beiden Metallspindeln geführten Verstellschlitten mit einem nicht-metrischen Gewinde unter den Auflageklötzen an den Längsholmen des Tisches befestigt waren, haben wir die Befestigung geändert und mit einer durchgesteckten Verschraubung realisiert.
    Praxistipp: Am besten sollten dafür die mit Splinten fixierten Kurbeln demontiert werden, dazu können die Splinte mit einem Dorn per Hammer ausgetrieben werden – sie sind später wiederverwendbar.
  • Weitere Splinte sichern die Spindeln in der Tischführung – diese ebenfalls heraustreiben, dann können die Spindeln ganz entnommen werden.

  • Nun den Tisch kopfüber auf die in Position gelegten neu gebauten Rahmen legen und die Spindelführungen an den zuvor montierten Auflageklötzen mit Maschinenschrauben und Muttern montieren.
    Praxistipp: Stellen Sie sicher, dass die Spindeln später am Verstellschlitten genügend Freiraum über den Verschraubungen erhalten.
  • Danach können die Spindeln wieder von vorn eingedreht werden. Splinte erneut mit dem Hammer einschlagen und schließlich die Kurbeln wieder montieren.
    Praxistipp: Wer diesen Aufwand scheut, kann die Rahmen der beiden Gitterroste natürlich auch ohne Nutzung des Verstellsystems am Tischgestell verschrauben. Die Masseklemme des Schweißgeräts können Sie einfach an einem der Gitterstreben fixieren – so ist ein optimaler Stromfluss auf das Werkstück sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren ...