Schallschutz-Wände

Schallschutz-Wände

Schallschutz-Wände

Schallschutz-Wände sorgen für mehr Ruhe in der Wohnung!

Schallschutz: Vorsatzschale mit Holzprofilen

Schallschutz-Wände

Vorsatzschale mit Holzprofilen, direkt an der Wand: empfehlenswert, wenn die Dämmung wenig Platz in Anspruch nehmen soll. Die Holzlattung nicht direkt an die Wand schrauben. Befestigen Sie vorher Justierschwingbügel, an denen die Holzprofile montiert werden. Anschlussprofile an Decke und Boden mit Filz unterlegen.

Schallschutz: Vorsatzschale

Schallschutz-Wände

Aufsichtsdetail zu 1: Befestigen Sie die Schale mittels Justierschwingbügeln direkt an der Wand, müssen Sie auch die Bügel schall entkoppeln. Unterlegen Sie sie deshalb mit Trennwanddichtungsband (einem Gummitrennstreifen).

Schallschutz: Vorsatzschale mit Metallprofilen

Schallschutz-Wände

Vorsatzschale mit Metallprofilen, direkt an der Wand: genauso wie links, nur statt Holz- mit Metallprofilen. Für Boden- und Deckenanschlüsse UW-, als Ständer CW-Profile verwenden. UW-Profile mit Filz o. ä. unterlegen, CW-Profi le mit 10-20 mm Luft zur Decke in UW-Profile einstellen und an Justierschwingbügeln festschrauben.

Schallschutz: Vorsatzschale

Schallschutz-Wände

Aufsichtsdetail zu 2: Hat der zu dämmende Raum neben Innen- auch Außen ecken (z. B. am Schornsteinschacht), muss über Eck auf einen Justierschwingbügel verzichtet werden. Das CW-Profil wird nur in die UW-Anschlussprofile eingestellt.

Schallschutz: Vorsatzschale freistehend

Schallschutz-Wände

Vorsatzschale mit Metallprofilen, freistehend vor der Wand: Ist die Rohwand wenig tragfähig oder sind Installationen daran befestigt, wird die Vorsatzschale mittels Holz- oder Metallprofilen freistehend vor der Wand errichtet. Wichtig auch hier: Boden-/Wand-/Deckenanschlussprofile mit Dämmstreifen unterlegen.

Schallschutz: Vorsatzschale

Schallschutz-Wände

Aufsichtsdetail zu 3: Die Gipsplattenbeplankung darf in einer Raumecke nicht aneinanderstoßen (Fuge mit Fugenspachtel ausfüllen). Auch die CW-Profile voneinander entkoppeln, also mit Abstand aufstellen (etwa eine Gipsplattenstärke).

Schallschutz: Anschlussprofile unterlegen

Schallschutz-Wände

Die Anschlussprofile, hier Holzlatten, müssen mit einem Dämmstreifen unterlegt werden.

Schallschutz: Latten befestigen

Schallschutz-Wände

Dann befestigt man die Latten mit so viel Abstand zur Wand, dass die vorgesehene Dämmung hineinpasst.

Schallschutz: Holzständer verschrauben

Schallschutz-Wände

Mittels Metallwinkeln verschrauben Sie die Holzständer mit den Boden- und Deckenprofilen.

Schallschutz: Dämmmatten zuschneiden

Schallschutz-Wände

Die Dämmmatten ggf. zuschneiden und die Zwischenräume bis zur Wand dichtgestoßen ausfüllen.

Schallschutz: Dampfbremse

Schallschutz-Wände

Handelt es sich um eine Außenwand, folgt auf die Dämmung noch eine Dampfbremse.

Schallschutz: Bauplatten anbringen

Schallschutz-Wände

Eine Wand zum Nachbarn kann man direkt mit Bauplatten verschließen – mit Abstand zu Boden/Wand/Decke.

Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.