Pappmasché-Schalen

Schalen aus getrockneten Blumen und Pappmaschee

Aus Pappmaschee und getrockneten Blumen lassen sich schöne Schalen herstellen, mit denen Sie sich im dunklen Herbst und Winter die bunte Blütenfreude des Sommers bewahren.

(1/5)
Foto: Søstrene Grene

Schalen aus getrockneten Blumen und Pappmaschee

Schalen aus Pappmaschee und getrockneten Blumen lassen sich mit etwas Kreativität und dieser Anleitung ganz einfach selbst basteln!

Foto: Søstrene Grene

Schalen aus getrockneten Blumen und Pappmaschee

Mischen Sie das Pappmaschee an. Eine Anleitung finden Sie weiter unten im Text. Nehmen Sie eine Schüssel, die als Form dienen soll, und legen Sie eine Plastikfolie darum. Bestreichen Sie nun die mit Folie bedeckte Schüssel mit dem Pappmaschee.

Foto: Søstrene Grene

Schalen aus getrockneten Blumen und Pappmaschee

Lassen Sie die Pappmaschee-Schale etwa 4 Tage trocknen. Wenn sie vollständig ausgehärtet ist, lösen Sie das Pappmaschee vorsichtig von der Form.

Foto: Søstrene Grene

Schalen aus getrockneten Blumen und Pappmaschee

Dekorieren Sie die Schale. Hier hat Anna getrocknete Blumen dazu verwendet. Sie hat sowohl unter als auch auf den Blumen jeweils eine Schicht Decoupage-Kleber aufgetragen. Sie können die Schale auch mit Acrylfarbe bemalen.

Foto: Søstrene Grene

Schalen aus getrockneten Blumen und Pappmaschee

Zum Schluss muss die gesamte Schale noch lackiert werden.

Um dieses Projekt zu realisieren, müssen Sie entweder im Frühling und Sommer bereits damit beginnen, die bunten Blumen aus Ihrem Garten zu trocknen, oder Sie holen sich einfach ein paar schöne Schnittblumen aus dem Blumenladen und trocknen diese, bevor Sie komplett verwelken. Die Blüten dienen dann als natürliches Muster auf den Pappmasché-Schalen.

Pappmaschee anmischen

Pappmaschee ist eine Mischung aus Papierfetzen und Leim, lässt sich jedoch auch mit Pappmaschee-Pulver herstellen. Hierzu 200 g des Pulvers mit 900 ml Wasser mischen und glattrühren. Verbrauchen Sie nicht alles auf einmal, können Sie die Reste in einem luftdichten Beutel aufbewahren. Je nach Größe des Projekts dauert es etwa drei bis zehn Tage, bis das Pappmaschee vollständig getrocknet ist.

Praxistipp: Schon gewusst? Pappmaschee stammt von dem französischen Wort papier mâché, was in etwa so viel bedeutet wie „zerkautes Papier“.

Materialliste: Pappmaschee-Schalen

Folgende Materialien benötigen Sie, um die Schalen aus Pappmaschee selber zu basteln:

  • 1 Päckchen Pappmaschee
  • 1 Flasche Decoupage-Kleber
  • 1 Flasche Lack
  • 1 Schüssel
  • 1 Pinsel
  • etwas Plastikfolie
  • ein paar getrocknete Blumen

Die Blumen, die auf die Pappmasche-Schale aufgebracht werden soll, müssen nicht nur getrocknet, sondern auch gepresst sein, damit sie sich für dieses Projekt eignen. Sammeln Sie daher die schönsten Blüten und pressen Sie diese dann etwa ein bis zwei Wochen in einem großen Buch.
Welche weiteren Alternativen es zum Trocknen von Blättern gibt, zeigt das Video im Detail:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Praxistipp: Überzählige Blätter und Blüten eignen sich bestens als Grundstock für ein Herbarium – ein Poesie-Ablum der Gartenblüten können Sie leicht selbst basteln!

Das könnte Sie auch interessieren ...