Massivholz-Esstisch Esstisch aus massiven Leimholzplatten selber bauen

Ist von Kommunikation die Rede, so denkt man unweigerlich an Mobiltelefone und soziale Netzwerke. Echte Kommunikation findet aber vis-à-vis beim gemeinsamen Essen statt. Die Anleitung zeigt, wie Sie einen Massivholz-Esstisch bauen.

Gemeinsam einsam, so könnte man den Kommentaraustausch auf Facebook oder Instagram bezeichnen. Reaktionen finden dort indirekt und eher unspontan statt, zugleich kann einem aber das „geschriebene Wort“ stets schwarz auf weiß unter die Nase gehalten werden. Selbst Menschen, die es gewohnt sind, in der Öffentlichkeit zu stehen, stolpern so immer wieder über Aussagen oder Formulierungen, die sie möglicherweise ohne groß darüber nachzudenken in die Weiten des Netzwerks entsandt haben. Wie herrlich direkt sind dagegen die Gespräche, die man beim gemeinsamen Essen an einem Massivholz-Esstisch führt. Missverständliche Äußerungen lassen sich unmittelbar hinterfragen, der Original-Wortlaut kann einem kaum unter die Nase gerieben werden und, was noch viel wichtiger ist, man erlebt die Reaktionen des Gegenübers nicht nur durch den Wortlaut, sondern auch anhand der Gestik und Mimik. Diese unmittelbare Form des Austauschs setzt allerdings auch ein geeignetes Umfeld voraus: Ein großer Tisch ist dabei oft das Zentrum lebhafter Dialoge und Auseinandersetzungen.

Möbel selber bauen
Ausziehtisch selbst bauen

Unsere Lösung für plötzlichen Gästeeinfall: So vergrößern Sie Ihren vorhandenen Esstisch

 

Anleitung: Massivholz-Esstisch bauen

Der hier gezeigte Massivholz-Esstisch misst rund 240 x 100 cm und passt zum derzeit angesagten skandinavischen „Hygge“-Wohnstil. Das weiß lackierte Tischgestell in Verbindung mit der weiß gewachsten Tischplatte harmoniert perfekt und lässt den großen Esstisch luftig leicht erscheinen.

Checkliste Werkzeug
  • Akku-Bohrschrauber
  • Kappsäge
  • Leimzwingen
  • Schwingschleifer
  • Stichsäge

Beim Bau wurde auf preiswerte Materialien und einfache Verarbeitung geachtet. Die Tischbeine werden verleimt und genagelt, die Zargen werden einfach verschraubt und aufgedoppelt, sodass von außen keine Schraubenköpfe sichtbar sind. Dadurch sind weder ein umfangreicher Maschinenpark noch Fachkenntnisse erforderlich. Und dennoch ist der Tisch in sich formal absolut stimmig. Machen Sie Ihr Esszimmer wieder zum Mittelpunkt des Lebens, an dem Sie sich mit der Familie und mit Freunden austauschen.

  1. Zuerst wird das Holz für die Tischbeine in die passende Größe zugesägt.
  2. Anschließend schleifen Sie die Sägeschnitte und vernageln und verleimen die Tischbeine.
  3. Danach sägen Sie die Tischzargen zu und verschrauben und verleimen diese. Das Tischgestell ist dann fertig.
  4. Jetzt werden die Querriegel angebracht. Auf diesen liegt die Tischplatte später auf.
  5. Dann sägen und schleifen Sie die Tischplatte aus Leimholz. Für einem optimalen Schutz reiben Sie das Holz mit Wachs ein.
  6. Zum Schluss können Sie jetzt die Platte festschrauben.
    Praxistipp: Wir haben vorher noch das Tischgestell weiß lackiert. Das erzeugt den angesagten skandnavischen Stil.
Einfach
250 - 500 €
Unter 1 Tag
1

Quelle: selbst ist der Mann 6 / 2018

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.