close
Schön, dass Sie auf unserer Seite sind! Wir wollen Ihnen auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass Sie uns dabei unterstützen. Dafür müssen Sie nur für www.selbst.de Ihren Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Dezentrale Lüfter für die Wohnraumlüftung

Lüftungsgeräte

Luftreiniger wie dieser filtern bis zu 99,99 Prozent Schadstoffe und Feinstaub aus der Raumluft.

Lüftungsgeräte

Klassische Ventilatoren wälzen vorhandene Luft um. Der Luftzug sorgt für einen kühlenden Effekt auf der Haut. Je höher die Umdrehungen, desto lauter sind jedoch die Betriebsgeräusche, die aber auch durch schützende Gitter entstehen. Deckenventilatoren wie der oben von Sichler Haushaltsgeräte/Pearl haben diese nicht und laufen leiser und zugfreier.

Lüftungsgeräte

Luftreiniger verwirbeln nicht die Luft, sondern saugen sie an und reinigen sie über den integrierten Filter – bis über 99 Prozent an Partikeln kleiner als Bakterien werden herausgefiltert, beim TALL 155 (Wood’s/ Fawas) mit negativ aufgeladenem ION HEPA-Filter 99,98 Prozent. Er läuft mit 12 Volt und verbraucht nicht mehr Strom als ein Radiowecker.

Lüftungsgeräte

Es gibt Luftreiniger und Ventilator in einem Gerät, so wie den Dyson Purifier Cool Formaldehyde. Er filtert 99,95 Prozent der luftbelastenden Partikel (HEPA-H13-Standard) und sorgt für eine Erfassung und Beseitigung von flüchtigen organischen Verbindungen einschließlich Formaldehyd. Und bei Bedarf sorgt er auch für sauberen Luftzug.

Lüftungsgeräte

Luftentfeuchter und -reiniger verhindern hohe Raumluftfeuchte durchs Kochen oder Wäschetrocknen und reinigen die Luft. Der Luftentfeuchter MeacoDry Arete One fängt mit dem HEPA-Filter H13 99,75 Prozent an luftbelastenden Partikeln ein und arbeitet laut Hersteller leise (40-42 dB). Der Ablauf erfolgt über den integrierten Behälter oder einen angeschlossenen Schlauch.

Lüftungsgeräte

Eine Lüftungsanlage führt Feuchtigkeit ab, sorgt für frische gefilterte Luft und mittels Wärmetauscher heizt sie auch. Das Lüftungsgerät Zehnder Comfo Air 225 verfügt außerdem über einen Sommerbypass zur Kühlung und ist sehr kompakt (1200 x 544 x 324 mm). Die Montage erfolgt vertikal an der Wand oder liegend unter einer abgehängten Decke.

Lüftungsgeräte

Eine Klimaanlage saugt warme Raumluft an, filtert und entfeuchtet sie und führt sie gekühlt wieder zu. Flexibel, aber weniger effektiv sind Monoblock-Geräte. Besser arbeiten Splitgeräte mit Außen- und Innengeräteteil. Dafür ist hier die Installation aufwendiger. Die Steuerung kann per Smartphone erfolgen, hier Remko Smart Control-App.

Lüftungsgeräte

Mit einer Wärmepumpe kann man nicht nur heizen, sondern je nach Gerät auch kühlen. Das heißt, im Heizbetrieb entzieht sie der Luft oder dem Erdreich die Wärme, im Kühlbetrieb gibt sie Raumwärme nach außen oder an die Erde ab. So wie der CHA-Monoblock von Wolf mit serienmäßiger Invertertechnik: sanfte Kühlung im Sommer über die Fußbodenheizung.

Lüftungsgeräte

Eine Adsorptionskältemaschine wie die ZEO Mini von Fahrenheit nutzt überschüssige Wärme von Wärmenetzen, BHKWs, Brennstoffzellen oder Solaranlagen als Hauptantriebsenergie und spart rund 80 Prozent der bei Klimaanlagen bzw. Kältemaschinen anfallenden Stromkosten ein. Kälteleistung hier: sechs Kilowatt – gut zur Temperierung von 120 qm.

Dezentrale Lüfter für die Wohnraumlüftung

Fest in der Wand eingebaut: Frischluftwärmetauscher MEnV 180. Foto: Hersteller / Marley

Copyright 2022 selbst.de. All rights reserved.