Kuckucksuhr Typisch Schwarzwald: Kuckucksuhr selber bauen

Für viele „Unwissende” ist eine Kuckucksuhr nur ein relativ simples Zeitmessgerät mit "optisch-akustischer Zusatzfunktion" – bis man sich einmal näher damit beschäftigt! Wir haben für einen Uhrwerks-Bausatz eine moderne Kuckucksuhr mit weißer Fassade entworfen, die Ihre Heimat, den Schwarzwald, dennoch nicht verleugnet!

Direkt zum Bauplan

Es ist traditionelle Technik, die in so einer echten Schwarzwald-Kuckucksuhr steckt. Das Zusammenspiel der einzelnen Bauteile ist jedoch alles andere als trivial. Herz ist das mechanische Uhrwerk. Dieses treibt über Drähte die Kuckuckspfeifen an – und zwar so, dass die Tonfolge möglichst realistisch ist. Eine Tonfeder wird ebenfalls punktgenau angeschlagen, ein Draht bewegt den Kuckuck nach vorn, ein zweiter hebt den Schwanz, damit der Vogel die Flügel hebt, und ein dritter öffnet das Türchen. Alles ganz einfach. Mechanisch. Nur, dass all das händisch synchronisiert und montiert werden muss. Bis das optimal funktioniert, werden viele Drähte gebogen und verworfen.

Und dennoch ist diese Arbeit höchst spannend, lehrreich und birgt Momente, die die Augen zum Strahlen bringen. Da ist der Bau des Schwarzwaldhauses selbst schon fast ein Klacks! Um alle Arbeitsschritte genau zeigen zu können, haben wir einen Kunstgriff gewagt: Wir haben ein autarkes Uhrengestell mit allen daran befestigten Bauteilen gebaut und dann in das Uhrenhäuschen gepackt. Nur die Tür der Kuckucksuhr muss abschließend noch mechanisch verbunden werden. Für diejenigen, denen das alles zu viel ist, gibt es auch Quarz-Uhrwerke ür Kuckucksuhren!

 

Moderne Kuckucksuhr in weiß

Kuckucksuhr selber bauen

Von außen betrachtet passiert bei der selbst gebauten Kuckucksuhr nicht sehr viel: Die Zeiger rücken auf die volle Stunde, das Türchen geht auf, der Kuckuck verneigt sich und erhebt seine Stimme. Im Innern der Schwarzwald-Kuckucksuhr herrscht dagegen ein präzises Schaffen, wenn Sie beim Bau der modernen Kuckucksuhr Schritt für Schritt unserer Anleitung gefolgt sind:

Da das 7-Tage-Uhrwerk und seine Anbauteile individuell angeordnet und synchronisiert werden müssen, beginnen wir „von innen nach außen“ mit dem Bau der kompletten Mechanik-Einheit. Wenn das Uhrwerk komplett montiert ist und reibungslos funktioniert, geht es an den Hausbau. Praxistipp: Der ähnelt unseren Krippenställen und kann individuell gestaltet werden. Nur das Werk muss hineinpassen!

Die mechanischen Komponenten stammen von Selva Technik. Dies sind: A das 7-Tag-Kuckucks-Uhrwerk (Art.-Nr. 336249; 189 €) inklusive Tannenzapfengewichten, Ketten, Pendel, Pendelverlängerung, Zeigermutter und -scheibchen; B das Holz-Zifferblatt mit Zeigerpaar (Art.-Nr. 335008; 15,90 €); C der Kuckuck mit beweglichen Flügeln (Art.-Nr. 223037; 26,50 €) D das Kuckucksuhr-Pfeifen-Paar 8 cm; (Art.-Nr. 334757; 23,50 €) sowie E die Tonfeder im Durchmesser von 10 cm (Art.-Nr. 118812; 5,50 €). Alle Teile finden Sie gebündelt im Selva-Shop unter dem Uhrwerk. Praxistipp: Und mit dem Gutscheincode „selbst“ sparen Sie beim Bezahlvorgang 10 Euro.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2018 selbst.de. All rights reserved.