Babywiege-Bauanleitung

Kinderwiege selber bauen

Aus selbst ist der Mann 9/2019

Ob eine Kinderwiege ein Baby zu einem besseren Menschen heranwachsen lässt, dürfte umstritten und nur schwer zu beweisen sein. Aber es gibt sicherlich Wonneproppen, für die man unsere Babywiege auch ohne wissenschaftliche Absicherung einfach nachbauen muss.

(1/30)
Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Wenn Sie die Kinderwiege lackieren wollen, achten Sie beim Kauf der Lacke darauf, dass die Produkte für Kinderspielzeug geeignet und als speichelfest deklariert sind!

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Verleimen Sie die Kufenbretter. Bei engen Radien empfiehlt sich das Einschneiden bis zur Kontur

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Perfekt werden Schnitte mit der Stichsäge fast nie; also arbeiten Sie sie mit dem Schwingschleifer nach

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Den Stüt­zenwinkel finden Sie im Bauplan. Mit der Schmiege übertragen, mit der Stichsäge ablängen

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Stützen mit waagerechter Dübelflä­che einspannen, Löcher senkrecht bohren. Mit Dübelfixen übertragen

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Bodenplatten-Querträger runden; den Bogen auf die Stützenquerträger übertragen und ausschneiden

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Spannen Sie die Querträger paarwei­se zusammen. Für die Befestigung mit Schlossschrauben durchbohren

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Loch für die Stopper außen mar­kie­ren. Mit senkrecht stehender Mar­kie­rung einspannen und durchbohren

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Nun können Sie die Untergestellteile verleimen. Pressen Sie sie mit Zwingen, bis der Leim getrocknet ist

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Schleifen Sie die Seiten, und bre­chen Sie dann die Kanten mittels Oberfräse und Abrundfräser

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Die anderen Querträger ver­leimen Sie un­ter dem Wiegenboden und verschrauben sie dreimal von oben.
Wie Sie den Korpus der Wiege bauen, zeigen wir Ihnen jetzt Schritt für Schritt.

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Schneiden Sie nach den Formschablonen im Bauplan die Wiegenwände mit der Stichsäge zu.

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Da Seitenwände und Fußwand geneigt sind, schrägen Sie die Unterkanten mit dem Hobel an.

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Zinkenteilung mit Streichmaß (Plattenstärke) und Bleistift (Einschnitte) markieren.

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Herauszuarbeitende Teile mit einem X kennzeichnen; mit der Feinsäge jeweils vor der Linie einschneiden.

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

1 mm vor der Linie ansetzen, Beitel einschlagen und …

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

… von der Mitte her herausar­bei­ten. Platte dre­hen und Schritt 5 auf der anderen Seite wiederholen. Rest zur Kante von vorn abstemmen.

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Auch den Rest stemmen Sie in zwei, drei Schritten von vorn aus. Die Zinken des Fuß­bretts sit­zen dank Neigung nach außen schräg.

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Unten und seitlich bündig aufs Ge­gen­stück auflegen; Zinkenreihe mit Blei­­stift oder Reiß­nadel übertragen.

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Wände vorsichtig pro­be­weise zusam­menfügen; dabei eine Zulage benut­zen. Gegebenenfalls nacharbeiten.

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Praxistipp: Schneiden Sie 20-mm-Luftlöcher mit dem Forstner-Bohrer in die Bodenplatte. Abstandsraster: 10 x 10 cm!

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Rechtwinklig verleimen. Damit die Zwingen nicht rut­schen, Zulagen wo nötig mit Klötzchen versehen. Die Zulagen mit Kle­beband fixieren. Ohne Knechte tun’s auch Gurte.

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Ist der Leim getrocknet, verputzen Sie die Zinken mit dem Ho­bel nach innen, also in die Fläche hinein.

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Nun brauchen Sie nur noch die Teile des zuvor produzierten Untergestells mit Schlossschrauben und Muttern am Korpus der Kinderwiege zu montieren.

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Passen Sie die kurze Leiste des Himmelhalters mittels Schleifhülse an die Kopfbrettrundung an.

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Mit der län­geren Leiste oben bün­dig aufdoppeln. Schleifen und die Kanten mittels Abrundfräser brechen.

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Halter oben für den Rundholz­aus­leger durchbohren; Kugelöffnungen entsprechend aufbohren.

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Mond und Sterne haben wir aus Sperrholz ausgeschnitten. Auf dem Bauplan gibt’s die Schablonen.

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Soll der Himmel demontierbar sein, nutzen Sie drei Schlossschrauben mit Außenmuttern zu Befestigung.

Kinderwiege selber bauen

Kinderwiege selber bauen

Fertig ist die selbst gebaute Kinderwiege aus Holz!

Der Bauplan für unsere Babywiege ist leider ausverkauft, doch auch die Anleitung zeigt Schritt für Schritt, wie Sie die Kinderwiege selber bauen – und in der Materialliste/Zeichnung zum kostenlosen Download finden Sie die nötigen Maß- und Materialangaben!

Babywiege selber bauen

Den Plattenzuschnitt für die Babywiege erledigen Sie mit (Hand-)Kreis- und Stichsäge – wer die Konturen der Kinderwiege vorzeichnet erleichtert sich die Arbeit. Nicht ganz ohne sind – besonders durch die drei nach außen geneigten Wände des Korpus’ – die Zinkenverbindungen. Profis benutzen für das Markieren der Zinken neben dem Streichmaß eine Reißnadel. Ein Winkel mit beweglicher Zunge, ist in jedem Fall hilfreich, da auch die Zinken natürlich wegen der Wandneigung zum Teil schräg sitzen müssen. Für das Einschneiden der Zinken benutzen Profis und geübte Heimwerker statt der gezeigten Fein- die Zugsäge, die effektiver und sauberer arbeitet. Benutzen Sie zum Übertragen der Zinken auf die Gegenplatte einen spitzen Bleistift oder die Reißnadel. Und achten Sie beim Aufsetzen der Platte darauf, dass sie beim Markieren der Einschnitte seitlich und unten bündig sitzt.

Praxistipp: Beim Verleimen der geneigten Platten helfen Ihnen zwei kleine Tricks. Erstens: Zulagen mit aufgeschraubten Klötzchen, die das Rutschen der Zwingen oder Spanngurte verhindern, und zweitens: Klebeband, mit dem Sie die Zulagen fixieren, damit Sie in aller Ruhe die Spannwerkzeuge anlegen können. Die Luftlöcher im Boden sollten Sie laut europäischer Norm (EN) 1130-1 aus Sicherheitsgründen nicht größer bohren als 24 mm; alle zugänglichen Kanten sollten nach dieser Norm auf 2 mm gerundet sein.

Das könnte Sie auch interessieren ...