Brennholztrage Kaminholztasche selber bauen

Nicht nur designbegeisterte Puristen dürften auf Anhieb Gefallen an unserer extravaganten Kaminholztasche mit Lagerblech finden, auch alle, die Sinn fürs Praktische haben, werden ihre Vorzüge zu schätzen wissen.

Checkliste Werkzeug
  • (Ständer-) Bohrmaschine
  • Eisensäge
  • Oszillationswerkzeug
  • Zwingen

Stabil genug ist die Seiltrage allemal: die Tragegurte aus Drahtseilen, die Verbindungen aus Alurohrstücken, mit Zwei-Komponenten-Kleber bombenfest fixiert – ein Stück fürs Leben sozusagen. Mit der Brennholztrage können Sie bis zu zwölf Holzscheite auf einmal transportieren – und die reichen schon für ein paar gemütliche Stündchen vor dem flackernden Feuer. Wer keinen Kamin hat, kann die Kaminholztasche statt zum Holztransport auch als dekorative Ablage für Zeitschriften nutzen – wahlweise mit oder ohne Seil. Da Lagerblech und Seiltrage nicht fest miteinander verbunden sind, lässt sich dies nach Lust und Laune variieren. Wie Sie diese Kaminholztasche selber bauen können, zeigt unsere Bildergalerie.

 

Kaminholztasche selber bauen

Ein äußerst hilfreiches Gerät bei der Konstruktion war in diesem Fall der Dremel-Multi. Damit lassen sich zum einen die Langlöcher in der langen Griffstange der Kaminholztasche problemlos ausklinken, zum anderen die Drahtseile sauber ablängen. Wer kein solch praktisches Multitool besitzt, hilft sich im ersten Fall mit einer Schlüsselfeile, im zweiten mit einer Zange. Dann müssen Sie allerdings das Drahtseil mit Klebeband straff umwickeln, darauf die Schnittstellen markieren und durchzwicken. Dies ist wesentlich aufwendiger und das Ergebnis weniger präzise. 

Gartenhäuser & Carport
Brennholz-Hocker

Brennholz muss nicht in den Ofen – aus den Scheiten bauen Sie ein stylisches Möbel

Voraussetzung beim Einbringen exakter Bohrungen in die Alurohre ist eine selbstgefertigte Schablone. Dafür befestigen Sie auf einer Restholzplatte zwei Leisten im Abstand des Alurohr-Durchmessers, eine Querleiste dient als Anschlag. Die Schablone richten Sie nun exakt aus und spannen sie mit zwei Zwingen fest. Zum Biegen des Lagerblechs sind ebenfalls Schablonen erforderlich: zwei große für den Boden und zwei kleine für die Seiten. Jeweils eines dieser Bretter erhält auf einer Seite einen 20°-Schrägschnitt. Bevor Sie das Blech biegen, sollten Sie alle Grate entfernen und die Kanten mit der Feile brechen. Wie bei allen Arbeiten mit Metall empfiehlt es sich auch hier, eine Schutzbrille zu tragen.

Einfach
1 - 25 €
Unter 1 Tag
1

Quelle: selbst ist der Mann 12 / 2005

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.