Holländer-Windmühle

Aus selbst ist der Mann 8/2022

Diese Windmühle ist ein absolutes Highlight für unsere Hobby-Müller: Mit einer Höhe von rund 190 cm bis zur Flügelspitze der Mühle und der schmucken Fassadengestaltung wird sie zum Prunkstück in Ihrem Garten. Mit dem Bauplan (SE 08/2016) fällt es Ihnen leicht, die Holländer-Windmühle selbst zu bauen.

(1/58)
Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Eine imposante Erscheinung: Neidische Blicke der Nachbarn sind Ihnen bei diesem Prachtstück sicher.

Holländer-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Multiplex mit der Handkreissäge in Streifen auftrennen und diese auf der Präzisions-Gehrungssäge zuschneiden.

Holländer-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

In den Teilen des oberen und unteren Kranzes Aussparungen für Zapfenlöcher ausklinken; der Mittelkranz erhält für die ...

Holländer-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

... Galerieträger Überblattungsschnitte. Verkleben Sie die Bauteile mit wasserfestem Konstruktionsklebstoff. Mit einem ...

Holländer-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

... Zurrgurt fest und plan verspannen. Hier sind die drei bereits von ausgetretenem PU-Klebstoff befreiten Ringe zu sehen.

Holländer-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Die Ständer bestehen aus Kiefernholzleisten, deren vordere Kante profiliert wird. Dies erledigen Sie am besten mit der Dekupiersäge.

Holländer-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Bevor es ans Verkleben geht, prüfen Sie die Bauteile auf Passgenauigkeit, indem Sie die Geschosse trocken zusammenstecken.

Holländer-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Dann Klebstoff auftragen, die Bauteile der ersten Ebene zusammenfügen und verpressen. Achten Sie darauf, dass die Ständer...

Holländer-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

...gerade stehen. Nach dem Abbinden und Versäubern wird das Obergeschoss erichtet.

Holländer-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Der Anpressdruck wird hier mit drei Zurrgurten erzeugt. Eine dritte und vierte Hand sind dabei hilfreich.

Holländer-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Um die Felder zu bekleiden, sind Auflagerleisten erforderlich, die den Schrägen ent- sprechend gehobelt werden.

Holländer-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Kleben Sie die Leisten gegen die jeweils vier umschließenden Seiten der 16 Felder und fixieren sie mit Leimklammern.

Holländer-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Dann schneiden Sie die Sperrholzplatten mit der Stichsäge schräg zu.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Wasserfesten Klebstoff an die Auflager geben – nicht zu viel, da der PUR-Konstruktionskleber noch etwas aufschäumt!

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Tipp: Zum Fixieren der Platten Drahtstifte verwenden. Sie lassen sich später wieder leicht entfernen, wenn sie nicht ganz ...

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

... eingeschlagen werden. Anschließend schneiden Sie die Rahmenhölzer der Fenster zu und verkleben sie mit einem ...

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

... transparenten, wasserfesten Klebstoff. Die Rückseite der Rahmen entsprechend der Füllungsschräge beischleifen.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Die Fensterrahmen, die Türrahmenleisten und die Türfüllungsleisten(am besten bei liegender Gebäudehülle) aufkleben.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Danach werden die geschuppten Fassadenplatten zugeschnitten und aufgeklebt(für die Rahmen entsprechend ausklinken).

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Das exakte Anpassen und Aufkleben ist eine echte Fleißarbeit, die Zeit und Geduld erfordert.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Weiter geht’s mit der Galerie: Die Geländerpfosten werden für die Brüstungsbretter vorn satteldachförmig angeschrägt ...

Holländische Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

... und schließlich mit den Quadratstab-Abschnitten der Balkonausleger verschraubt.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Kleben Sie die Galeriewinkel in die Ausspa- rung des mittleren Achteckrings. Dann die Bodenplanken mit der Gehrungssäge ...

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

... zuschneiden und aufkleben. Zuletzt folgen die 24 Brüstungsbretter.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Ungenauigkeiten und Spalten sollten Sie sorgfältig verspachteln, damit später kein Wasser eindringt.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Für die Mechanik der Mühle in den kommenden Bildern benötigen Sie folgende Materialen: - Verbindungsbeschläge mit Kloben M6 x 80 von Hettich - Muttern M6 und Unterlegscheiben DIN 125 (zur Montage der Flügel an der Nabe) - Edelstahl-Gewindestange M10 - Rillenkugellager 6200 - Muttern M10 und Karosseriescheiben DIN 9021(zur Fixierung der Lager und der Nabe auf der Gewindestange)

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Die Mühlradlager werden auf einer runden Multiplexplatte montiert. Platte anreißen, vorritzen und zuschneiden.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Die Lagerböcke bestehen aus Kiefernholz: die Lagerhölzer zuschneiden und mittig mit dem 30-mm-Forstnerbohrer durchbohren.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Die Lagerschalen quer zur Maserung im Seitenbereich vorbohren und senken.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Amschließend schneiden Sie sie mittig (mit der Maserung) auf.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Die unteren Halbschalen mit der Lagerbock Grundplatte verleimen und verschrauben.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Der Anstellwinkel des Mühlrads wird durch eine Basisplatte mit Distanzstück eingestellt. Alles verleimen und verschrauben.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Die Welle in Form einer M10-Gewindestange aus Edelstahl ablängen und darauf die Lager mit Muttern fixieren.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Die Lager sollten mittig in den Lagerschalen sitzen. Tipp: zur Sicherung der Muttern einen Tropfen Sekundenkleber angeben.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Fixieren Sie die so vorbereitete Welle, indem Sie die oberen Lager-Halbschalen fest (aber mit Gefühl) auf die unteren schrauben.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Schneiden Sie zunächst die halbkreisförmigen Platten der Kopfhaube zu.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Anschließend die trapezförmige Hauben-Grundplatte zusägen. Der Zuschnitt der vorderen Kante (zur Stirnplatte) erfolgt als ...

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

... Winkelschnitt. Nun trennen Sie den Ausschnitt für den Lagerbock heraus und bohren das Wellen-Durchgangsloch.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Dann verkleben und verschrauben Sie die Bauteile. Vorbohren und senken!

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Damit die gebogene Abdeckung aus dünnem Sperrholz vollflächig auch auf der Kante der schrägstehenden Frontplatte ...

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

... aufliegt, schleifen Sie die Kanten mit einem großen Schleifbrett (mit Teppichklebeband fixiertes grobes Schleifpapier) nach.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Abdeckung mit Übermaß zuschneiden und zunächst auf eine Kante der Hauben-Grundplatte kleben. Mit Drahtstiften fixieren!

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Erst nach dem Trocknen kleben Sie das Sperrholz auf die drei restlichen Kanten. Stramm anziehen, anheften und pressen.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Den Lagerbock auf die Grundplatte schrauben und testen, ob sich die Haube überstülpen lässt (als erstes die Welle durchführen).

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Die Nabe aufdoppeln, anreißen, von der Rückseite vier Löcher für die Klobenmuttern und mittig der Kanten vier Löcher ...

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

... für die Schrauben einlassen. Von vorn mittig die Zapfensenkung ausführen (30 mm Sackloch und 10 mm Durchgangsbohrung).

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Erst anschließend die Nabe rund ausarbeiten – mit Stichsäge, Raspel, Feile und Schleifpapier.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Die vier Flügel sind einfach gehalten. Sie bestehen aus Sperrholzplatten, die Sie auf Quadratstab-Ruten leimen.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Kleine Zierleisten simulieren die Gatter; ein Besegeln ist hier freilich nicht erforderlich, da das Sperrholz den Wind fängt.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Die Ruten werden an der Nabenseite lotrecht eingebohrt. Dort die Klobenschraube (mit abgesägtem Kopf) mittels ...

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

... 2-K-Klebespachtel exakt fluchtend befestigen. Die Flügel nun mit Kontermuttern und den Kloben an der Nabe montieren.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

An der Rückseite der Haube wird die sogenannte Windrose montiert: Bauen Sie eine Achtecknabe, schneiden Sie die Hölzer ...

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

... des Gestells zu, verkleben Sie kleine Paddelflügel und befestigen diese gleichmäßig angestellt in der Nabe. Eine Rundstabwelle ...

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

... einkleben, in die Sacklöcher der Streben stecken und das Gestell montieren.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Die Grundplatte von oben auf dem Achteckkranz verschrauben, die Haube von unten durch die überstehende Grundplatte fixie- ren. Dann die Nabe zwischen Muttern und Unterlegscheiben auf der Welle kontern.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Die Windrose wird mit zwei Schrauben an der Rückwand angeschlagen. Die Schraubenköpfe für spätere Reparaturen nicht verspachteln.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Das fertige Ergebnis. Die Mühle misst stolze 190cm.

Galerie-Windmühle

Holländische Galerie-Windmühle

Wetterfest: Nehmen Sie sich Zeit für die Lackierung. Mehrere Lackschichten sind erforderlich. Die Mühle haben wir im Sprühverfahren weiß grundiert.

Bauplan bestellen

Auch bei unseren Bauplänen gibt es so etwas wie „Klassiker“, die sich dauerhaft einer enormen Beliebtheit erfreuen. Zu dieser Kategorie gehören seit jeher Windmühlen. So bekommen wir noch immer Anfragen zu dem schon lange vergriffenen Windmühle-Bauplan von 1996 – ein Grund für uns, diese alte Holländer-Windmühle zu überarbeiten und den Plan jetzt neu aufzulegen.

Holländer-Windmühle mit schönen Details

Checkliste Werkzeug

  • (Ständer-) Bohrmaschine

  • Akku-Schrauber

  • Dekupiersäge

  • Gehrungssäge

  • Handkreissäge

  • Leimzwingen

  • Spanngurte

  • Stichsäge

  • Zwingen

Einige Details haben wir dabei abgewandelt: Die Kappe unserer Mühle ist nicht drehbar gelagert und zwar aus folgenden Gründen: Zum einen kommt der Wind hierzulande ohnehin meist aus westlicher Richtung, und ist dies mal nicht der Fall, kann die Mühle auch komplett in den Wind gedreht werden. Das „in den Wind drehen“ ist nämlich auch bei drehbarer Kappe Handarbeit. Ebenfalls einfacher haben wir die Flügel aus Sperrholzplatten, Ruten und Zierleisten gebaut – zugegeben, nicht die effizienteste Form, aber völlig ausreichend. Noch ein Tipp: Beim Aufstellen sollten Sie den Sockelkranz mit Betonsteinen beschweren. Beim Mühlenkopf haben wir uns für eine relativ einfache, starre Variante entschieden, da bei einer drehbar gelagerten Ausführung der Kopf zusätzlich mit Stützen im Wind gehalten werden müsste.