Gartenhaus streichen

Ob Sommer oder Winter: Gartenhäuser und Geräteschuppen sind das ganze Jahr über Wind und Wetter ausgesetzt. Insbesondere Feuchtigkeit und Sonneneinstrahlung setzen dem Holz stark zu. Daher sollten Sie das Gartenhaus streichen. Die Anleitung zeigt, wie Sie mit einer Holzschutzlasur Ihr eigenes Gartenhaus streichen und damit verhindern, dass UV-Strahlung oder Bläue das Holz schädigen.

(1/7)
Blockhaus streichen

Gartenhaus streichen

Gut geschützt hält ein Gartenhaus viele Jahre: Eine Dickschichtlasur schützt das Holz des Blockhauses vor Regen und UV-Strahlung.

Blockhaus streichen

Gartenhaus streichen

Vor dem Anstrich das Gartenhaus leicht anschleifen und anschließend reinigen. Für den Anstrich muss das Holz trocken, sauber, tragfähig, fett- und wachsfrei sein.

Blockhaus streichen

Gartenhaus streichen

Dann das Gartenhaus mit einer Holzschutzlasur streichen – Verarbeitungshinweise des Herstellers befolgen.

Blockhaus streichen

Gartenhaus streichen

Die Türen des Gartenhauses zum Streichen besser aushängen. Beim Streichen von maßhaltigen Bauteilen (Türen/Fenstern) auf geeignete Produkte achten!
Vor dem Anstrich Bauteile anschleifen und Schleifstaub sorgfältig entfernen.

Gartenhaus streichen

Gartenhaus streichen

Dickschichtlasur sorgfältig aufrühren und dann ...

Blockhaus streichen

Gartenhaus streichen

... Gartenhaus-Türen zwei- bis dreimal mit der Dauerschutz-Lasur streichen.
Praxistipp: Bläuegefährdetes Holz, wie zum Beispiel Fichte, Lärche, Hemlock, Kiefer oder Tanne, vorab einmalig mit Nadelholz-Imprägnierung streichen. Diese gut aufrühren und einmal auftragen. Imprägnierung vor dem Anstrich mit einer Holzschutz-Lasur sorgfältig abtrocknen lassen.

Blockhaus streichen

Gartenhaus streichen

Fertig ist der Neuanstrich am Gartenhaus!

Ein kleines Gerätehaus steht in vielen Gärten: Die günstigen Bausätze aus dem Baumarkt bestehen oft aus hellem Fichtenholz – das ist günstig aber leider sehr witterungsanfällig. Wer lange etwas von seinem Gartenhaus haben will, der muss das Material schützen. Diese Anleitung zeigt exemplarisch, wie Sie ein Gartenhaus streichen – so erhalten Sie dauerhaften Holzschutz für Ihr Blockhaus.

Ehe Sie das Gartenhaus streichen, sollten Sie diese Vorarbeiten erledigen:

  • Außenhaut von Staub und Schmutz befreien
  • Alle Oberflächen mit Wasser abspritzen (führt dazu, dass die Holzfasern quellen und sich Späne und Splitter aufstellen)
  • Nach dem Trocknen Holz schleifen, bis Unebenheiten geglättet sind
  • Blätternde oder rissige Altanstriche müssen komplett abgeschliffen werden
  • Abschließend Schleifstaub entfernen (Staubsauger, Handfeger, feuchter Lappen)
  • Spätestens jetzt ums Gartenhaus Malervlies auslegen (zum Schutz des Bodens)

Anleitung: Gartenhaus streichen

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Checkliste Werkzeug

  • Abdeckfolie

  • Abklebeband

  • Drahtbürste

  • Flachpinsel

  • Schleifpapier

  • Schwamm

Jetzt können Sie das Gartenhaus streichen: Immer in Faserrichtung / mit der Maserung streichen. Bei einem Auffrischungsanstrich genügt meist ein einziger Auftrag von Holzschutzlasur. Beim Erstanstrich sind zwei Aufträge – zur Grundierung und als Holzschutz – sinnvoll. Zwischen den beiden Holzschutz-Anstrichen muss die Lasur Zeit haben zu trocknen.
Praxistipp: Auch Schnitt- und Stirnkannten sollten Sie mindestens zweimal streichen – hier treten leicht Holzfarbstpffe aus. Ohne ausreichende Versiegelung bliecht das Holz hier schnell aus.

Holzschutz: Gartenhaus Erstanstrich

Bei deckenden Holzschutzfarben in hellen Farbtönen verhindert eine Grundierung das spätere Durchschlagen von Holzfarbstoffen! Handelsübliche Grundierungen trocknen weiß auf und bilden so eine gute Grundlage für  farbigen Holzlack. Außerdem enthalten Grundierung in der Regel Wirkstoffe, die gegen Bläue, Pilze, Schwämme und Fäulnis wirken. So ist Ihr Gartenhaus effiktiv geschützt!

Achtung: Bei Renovierungsanstrichen stets das gleiche Produkt verwenden wie beim Erstanstrich – also beispielsweise Dickschichtlasur auf Dickschichtlasur oder Holzfarbe auf Holzfarbe. Soll ein anderes Produkt zum Einsatz kommen, steht eine restlose und porentiefe Entfernung des Altanstriches auf dem Programm. Auch bei nicht mehr intakten Altanstrichen muss ein kompletter Abschliff erfolgen.

Fotos: Bondex, Xyladecor

Das könnte Sie auch interessieren ...