Bett-Kopfteil Polster

Gepolstertes Betthaupt bauen

Aus selbst ist der Mann 1/2023

Wer das Bett nicht nur zum Schlafen, sondern auch zum Lesen, Fernsehen oder Lümmeln nutzt, der will auf (s)einen Bett-Kopfteil mit Polster nicht verzichten!

(1/33)
Foto: sidm / MMM

Gepolstertes Betthaupt bauen

Links: Der gesamte Bettkopf besteht aus einer gepolsterten Fläche zum ausgiebigen Ankuscheln. Rechts: Das filigran wirkende Holz-Sprossenelement besitzt ein verstellbares 50-x-50-cm-Polsterteil.

Foto: sidm / MMM

Bettkopf polstern

Als Basis (für ein 160er Bett) brauchen wir zwei 10-cm-Sperrholzplatten 80 x 110 cm und vier 95 cm lange 2-cm-Quadratstäbe.

Foto: sidm / MMM

Bettkopf polstern

Die Quadratstäbe um etwa 4 cm eingerückt seitlich mit den Platten verschrauben. Die Leisten unten so weit zurückspringen ...

Foto: sidm / MMM

Bettkopf polstern

... lassen, dass Platz für die Sockelleiste bleibt. Dann schneiden Sie die 5 cm starke 100-x-200-Zentimeter-Schaumstoffmatte zu.

Foto: sidm / MMM

Bettkopf polstern

Benetzen Sie nun die Vorderseite der Holzplatte mit Sprühkleber. Zuvor gut aufschütteln! Kleben Sie zunächst ein ...

Foto: sidm / MMM

Bettkopf polstern

... 100 x 80 cm großes Schaumstoffelement und dann einen Streifen von 80 x 10 cm kantenbündig auf die Platte.

Foto: sidm / MMM

Bettkopf polstern

Anschließend den Sprühkleber auch auf den Schaumstoff auftragen.

Foto: sidm / MMM

Bettkopf polstern

Breiten Sie darauf das Polstervlies glatt und mit ausreichend Überstand aus und drücken es leicht an.

Foto: sidm / MMM

Bettkopf polstern

Schlagen Sie das Vlies um und heften Sie es mit dem Tacker und 10-mm-Heftklammern sauber auf der Rückseite fest.

Foto: sidm / MMM

Bettkopf polstern

An den Ecken lässt sich das Vlies durch Ziehen und Einschlagen sauber verarbeiten. Den Vlies-Überstand schneiden Sie ab.

Foto: sidm / MMM

Bettkopf polstern

Nun kommt der Bezugsstoff an die Reihe: Schneiden Sie auch diesen mit Übermaß zu. Die gewünschte Verlegerichtung beachten!

Foto: sidm / MMM

Bettkopf polstern

Den Stoff ein- und umschlagen (dann muss er nicht vernäht werden) und jeweils von der Mitte nach außen mit ...

Foto: sidm / MMM

Bettkopf polstern

... gleichmäßiger Spannung anheften. Die Ecken müssen Sie sauber und immer in eine Richtung einschlagen und festtackern.

Foto: sidm / MMM

Verstellbarer Bettkopf

Schneiden Sie aus Leimholz zunächst die vier senkrechten Ständer zu.

Foto: sidm / MMM

Verstellbarer Bettkopf

Ab Höhe der Bettkante setzt eine Schräge an. Diese lässt sich am besten entlang einer Führungsschiene zuschneiden.

Foto: sidm / MMM

Verstellbarer Bettkopf

Wir haben alle vier Stützen miteinander verspannt und anschließend den Schrägschnitt mit dem Exzenterschleifer geglättet.

Foto: sidm / MMM

Verstellbarer Bettkopf

Damit die Ständer flach an der Wand stehen können, klinken Sie sie unten für die Sockelleisten sauber aus.

Foto: sidm / MMM

Verstellbarer Bettkopf

Jetzt die Sprossen zuschneiden. Zum Einhängen der Polster werden sie oben schräg hinterschnitten, die Spitze wird gekappt!

Foto: sidm / MMM

Verstellbarer Bettkopf

Dort, wo die Sprossen mit den Ständern verschraubt werden (etwa 5 cm eingerückt), ein 6 mm tiefes 8-mm-Sackloch bohren ...

Foto: sidm / MMM

Verstellbarer Bettkopf

... und mit einem 4-mm-Bohrer durchbohren. Richten Sie Ständer und Sprossen aus und verleimen und verschrauben Sie sie.

Foto: sidm / MMM

Verstellbarer Bettkopf

Bringen Sie so nach und nach die 7 Sprossen (bei beiden Elementen jeweils auf derselben Höhe) an. Abstandhalter verwenden.

Foto: sidm / MMM

Verstellbarer Bettkopf

In die 8-mm-Löcher leimen Sie nun Dübelabschnitte ein und schneiden diese nach dem Abbinden bündig ab. Dann schleifen.

Foto: sidm / MMM

Verstellbarer Bettkopf

Das Holz sollten Sie ölen und zum Schutz der Wand und des Betts vorne und hinten mit selbstklebenden Filzpads ausstatten.

Foto: sidm / MMM

Verstellbarer Bettkopf

Jetzt geht es an die Polster-Elemente. Doppeln Sie die schräg hinterschnittenen Einhängeleisten mit Sperrholz auf.

Foto: sidm / MMM

Verstellbarer Bettkopf

Die so vorbereitete Leiste mit je 25 mm Seitenabstand mittig hinter die 50-x-50-cm-Sperrholzplatte leimen und schrauben.

Foto: sidm / MMM

Verstellbarer Bettkopf

Setzen Sie die Schrauben von der Sperrholzseite in die Aufhängeleiste. Dann den Sprühkleber auf die Vorderseite auftragen.

Foto: sidm / MMM

Verstellbarer Bettkopf

Legen Sie die 4 cm starke 50-x-50-cm-Schaumstoffmatte bündig auf das Sperrholz und drücken Sie sie an.

Foto: sidm / MMM

Verstellbarer Bettkopf

Anschließend auch die Schaumstoff-Oberseite einsprühen und das Vlies auflegen.

Foto: sidm / MMM

Verstellbarer Bettkopf

Das Vlies anheften, die Ecken sauber einschlagen und ebenfalls fixieren. Den Vliesüberstand abschneiden.

Foto: sidm / MMM

Verstellbarer Bettkopf

Nun legen Sie den Stoff auf und fixieren ihn unter leichter Spannung zunächst mittig an jeder Seite – immer erst gegenüberliegend.

Foto: sidm / MMM

Verstellbarer Bettkopf

Achten Sie dabei unbedingt auf parallelen Verlauf der Streifen! Dann arbeiten Sie sich von der Mitte zu den Ecken vor.

Foto: sidm / MMM

Verstellbarer Bettkopf

Die Ecken sauber und gleichmäßig einschlagen. Auch die Stoffkanten am Schluss für ein sauberes Bild nach innen umschlagen.

Foto: sidm / MMM

Verstellbarer Bettkopf

Bei diesem Stoff auf die Verlegerichtung und auf die gleiche Streifenhöhe achten! Die Polster können auch oben überstehen.

Heute ist es fast schon Standard, dass ein neues Bett auch einen Bettkopf hat oder dass zumindest ein dazu passendes Kopfteil angeboten wird.

Checkliste Werkzeug

  • Akku-Bohrschrauber

  • Exzenterschleifer

  • Handkreissäge

  • Messer

  • Stichsäge

  • Tacker

Doch wie ist das bei den vielen älteren Rahmenbetten, mit denen Sie bislang ohne Kopf auskommen mussten? Nun, wenn Ihr Bett mit dem Kopfende vor der Wand steht, dann können Sie einen selbstgebauten Bett-Kopfteil mit Polster einfach zwischen Wand und Bett einklemmen – ohne Lärm, ohne Löcher, ohne Dreck. Wir haben zwei verschiedene Bett-Kopfteil mit Polster gebaut, die Sie sehr leicht beziehungsweise relativ einfach selbst bauen können: Einen Vollpolster-Kopf und einen Sprossenkopf mit höhenverstellbaren Polsterelementen. Je nachdem, wie breit Ihr Bett ist, bauen Sie die Köpfe dann ein- oder zweiteilig.

Polster-Betthaupt bauen

Sie müssen nicht nähen können, um diesen Vollpolster-Bettkopf nachzubauen. Das wichtigste Werkzeug für den Nachbau ist ein Tacker – ganz gleich ob elektrisch oder für den Handbetrieb. Und beim Stoff haben Sie die Qual der Wahl ...

  1. Als erstes sägen Sie eine dünne Sperrholzplatte zu.
  2. Dann schneiden Sie das Polster zu.
  3. Nun können Sie etwas Sprühkleber auf die Sperholzplatte geben und das Polster aufkleben.
  4. Anschließend schneiden Sie etwas Vlies zu und kleben dieses auf das Polster.
  5. Schlagen Sie das Vlies so um, dass Sie es auf der Rückseite festtackern können.
  6. Zum Schluss schneiden den Sie Stoff zu und tackern diesen an die Sperrholzplatte.

Praxistipp: Hier finden Sie die genaue Anleitung >>

Bettkopf selber polstern

Der höhenverstellbare Polsterkopf ist wegen des Holzsprossen-Elements etwas aufwendiger in der Herstellung, aber dennoch nicht wirklich schwierig. Das Kopfteil ist dabei leicht nach hinten geneigt. Um dieses Bett-Kopfteil mit Polster selber zu bauen.

Beginnen Sie mit der Holzkonstruktion. Alles zusägen, verleimen und verschrauben. Anschließend wird auch hier das Kopfteil gepolstert. Dabei können Sie wie oben bereits erwähnt vorgehen. Zum Schluss müssen Sie nur das Polster mit dem Holzelement verbinden.
Praxistipp: Die Anleitung oben zeigt die einzelnen Schritte für diesen Bettkopf >>

Das könnte Sie auch interessieren ...