Balkonkästen Blumen auf dem Balkon: Nachbarn können Einspruch erheben!

Balkonkästen verleihen jedem Balkon ein individuelles Design. Jedoch können sie auch zu Konflikten zwischen verschiedenen Wohnparteien im Haus führen. Dabei lässt sich durch das Einhalten einiger Regeln ein Nachbarschaftsstreit leicht vermeiden.

Prinzipiell dürfen Sie Balkonkästen und Blumentöpfe an Ihrem Balkongeländer befestigen und darin Blumen und Kräuter pflanzen. Jedoch sollten Sie in jedem Fall Rücksicht auf Ihre Nachbarn nehmen, da diese, wenn sie sich gestört fühlen sollten, Einspruch erheben könnten.

Gartenhäuser & Carport
Pflanzkasten für runde Balkongeländer

In den werkzeuglos zu montierenden Halterungen sitzt der Pflanzkasten fest

 

Balkonkästen: So Nachbarschaftsstreit vermeiden

Diese Tipps helfen dabei, alle Mietparteien zufrieden zu stellen: Achten Sie beim Gießen Ihrer Blumen darauf, dass kein Wasser auf tieferliegende Balkone tropft. Sorgen Sie außerdem mit regelmäßiger Pflege dafür, dass auch keine Blätter und kein Schmutz auf andere Balkone fällt. – Nach einem Urteil des Landesgerichts Berlin können Ihre Nachbarn, falls sie sich gestört fühlen, verlangen, dass Ihr Balkonkasten in der Innenseite des Geländers montiert wird, damit kein Schmutz nach unten fallen kann. Schließlich sind Balkonpflanzen besonders wegen ihrer Pflegeleichtigkeit beliebt: Viele Pflanzenarten werfen verwelkte Blüten selbstständig ab.

Achtung: Vergewissern Sie sich bei der Montage Ihres Balkonkastens, dass diese sicher in der Halterung befestigt sind. Sollte ein Sturm den Blumenkasten auf dem Balkon aus der Halterung reißen, ist der Besitzer bezüglich verletzter Menschen und beschädigter Gegenstände schadensersatzpflichtig (Landgericht Hamburg, Az 316 S 79/04).

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.