Badideen Moderne Ideen zur Badgestaltung

Im Badezimmer verbringen wir täglich viel Zeit. Damit die regelmäßige Körperpflege nicht zu einem lästigen Pflichtprogramm ausartet, darf das Bad natürlich nicht steril und kalt wirken. Vorbei sind die Tage der einfachen Nasszelle, denn mit diesen Badideen wird Ihr Badezimmer zu Ihrem persönlichen Spa.

Modernes Badezimmer
Foto: jeanvdmeulen / Pixabay
Inhalt
  1. Badezimmer-Grundriss planen
  2. Badideen: Fliesen aussuchen
  3. Badideen: Holz im Bad
  4. Badezimmer-Ideen für die Dusche
  5. Ideen für kleine Bäder
Mehr Badideen:

Viele Badezimmer gleichen nach wie vor eher der Kammer des Schreckens als einem gemütlichen Wellness-Tempel. Als Mieter und Käufer einer Immobilie freut man sich bereits, wenn man nur ein kühles Weiß in Weiß vorfindet. Schließlich ist ein Bad, das an ein Bahnhofsklo erinnert immer noch besser als ein 80er Jahre Unfall in Dunkelbraun und Schlammgrün. Sonderlich einladend wirken beide allerdings nicht. Mit unseren Ideen fürs Badezimmer kehren Sie dem Schrecken endgültig den Rücken zu. Folgende drei Punkte sollten Sie in jedem Badezimmer berücksichtigen, ganz gleich welche Badezimmer-Ideen Sie umsetzen oder nicht:

  1. Beleuchtung: Eine volle Tageslicht-Beleuchtung ist nicht sonderlich gemütlich, aber bei Kerzenschein kann man sich morgens schlecht zurechtmachen. Die Antwort ist einfach: Nutzen Sie mehrere Lichtquellen! Am effektivsten sind helle Leuchten rund um den Badspiegel mit einer zentralen dimmbaren Deckenleuchte als Ergänzung. Und wenn es ganz gemütlich werden soll, sind echte Kerzen so oder so die beste Wahl.
  2. Einheitlichkeit: Was in anderen Räumen langweilig wirken kann, ist im Badezimmer besonders wichtig. Armaturen, Waschbecken, Dusche, Badewanne und Toilette sollten alle einen einheitlichen Stil aufweisen. Da Badezimmer meist nicht die größten Räume sind, würden zu viele Unstimmigkeiten den Raum unruhig wirken lassen.
  3. Stauraum: Kosmetikprodukte, Handtücher und teilweise auch Reinigungsmittel – im Badezimmer müssen wir viel unterbringen. Planen Sie daher immer genügend Stauraum ein, zur Not in die Höhe!

Möbel selber bauen
Leiter-Handtuchhalter

Locker hängen die Handtücher über diesem sanft geschwungenen Leiter-Handtuchhalter

Praxistipp: Offene Regale sind praktisch, wirken durch bunte Verpackungen aber meist unruhig und billig. Eine Alternative: Füllen Sie die Kosmetika in einheitliche Behälter und Pumpspender um.

 

Badezimmer-Grundriss planen

Haben Sie die Möglichkeit, Ihr Bad komplett neu zu gestalten, gibt es viele Entscheidungen zu treffen, allen voran der neue Grundriss. Schließlich hat man nicht jeden Tag die Chance, Dusche, Badewanne, Toilette und Waschbecken neu zu platzieren. Überlegen Sie genau, was Sie brauchen: Ein Waschbecken oder zwei? Badewanne und Dusche? Ein Bidet? Ist Barrierefreiheit bereits ein Thema? Erst wenn der Grundriss genau geklärt ist, sollten Sie sich Gedanken um die sanitäre Einrichtung, Bodenbelag und Co. machen.

Bad
Barrierefreies Bad planen

Altersgerecht geplante Bäder sind komfortabel, vielseitig und schick, wenn die Planung gut ist

 

Badideen: Fliesen aussuchen

Fliesen sind nicht gerade die innovativste Idee fürs Badezimmer, allerdings sind sie aufgrund der hohen Feuchtigkeit im Raum besonders praktisch. Um dennoch den typischen sterilen Badezimmer-Look zu vermeiden, greifen Sie auf farbige Fliesen zurück. Besonders modern wirken matte Fliesen aus Naturstein. Bedenken Sie außerdem: Je größer die Fliesen, desto größer wirkt auch der Raum. Mosaikfliesen sollten nur als Akzent eingesetzt werden, etwa in der Dusche oder der Badewannenverkleidung.

Bad renovieren
Mosaikfliesen sind das perfekte Highlight, um bestimmte Stellen zu betonen. Foto: sidm / TD
 

Badideen: Holz im Bad

Wer etwas experimentierfreudiger ist, greift auf Holz im Badezimmer zurück. Hier gibt es mittlerweile die ausgefallensten Badideen. Neben Holzböden und Holz-Wandverkleidungen gibt es mittlerweile sogar Waschbecken und Badewannen komplett aus Holz. Wer sich mit dem Thema nicht auskennt, sollte allerdings hierfür unbedingt einen Fachmann beauftragen, denn im Bad darf nicht einfach irgendein Holz verbaut werden. Derart viel Feuchtigkeit hält nicht jedes Holz aus und selbst die resistenteste Sorte muss speziell behandelt werden. Auch die Pflege im Nachhinein ist anspruchsvoller. Während eine Macke einer Fliese nichts anhaben kann, reicht sie bei Holz aus, dass Feuchtigkeit eindringt.

Gestaltungsmöglichkeiten einer Dusche ohne Fliesen
Holz lässt das Badezimmer besonders edel und einladend wirken.

Praxistipp: Kiefernholz ist für das Badezimmer nicht geeignet. Bei viel Feuchtigkeit bilden sich hier schnell Bläuepilze. Besonders gute Holzsorten fürs Bad sind hingegen Eiche, Kiefer, Fichte, Lärche, Teak und Walnuss.

 

Badezimmer-Ideen für die Dusche

Baden ist viel gemütlicher als Duschen? Das war einmal! Vorbei sind die Zeiten, in denen man sich in eine Minidusche gezwängt hat und sich kaum umdrehen konnte, ohne sich im Duschvorhang zu verheddern oder an kalte Fliesen zu stoßen. Mittlerweile gibt es zahlreiche Ideen fürs Badezimmer, die das Duschen zu einem wahren Wellness-Erlebnis werden lassen. XXL-Duschen sorgen für ordentlich Platz, Naturstein für eine wohlige Atmosphäre und unter einer Regendusche fühlen Sie sich wie mitten im Regenwald.

Bad
Dusche

Die Dusche steht für schnelle Körperpflege am Morgen ebenso wie tägliche Wellness am Abend

Praxistipp: Haben Sie die Möglichkeit, Ihre Dusche neu zu gestalten, vergessen Sie die Ablageflächen und kleine Nischen nicht, in denen Sie Shampoo und Duschgel in Reichweite deponieren können.

 

Ideen für kleine Bäder

Nicht in jedem Bad lassen sich alle Badideen perfekt umsetzen. Haben Sie nur ein kleines Badezimmer wird hier wohl kaum eine XXL-Dusche samt Badewanne, zwei Waschbecken, Toilette und Bidet Platz finden. Dennoch gibt es viele Möglichkeiten, das Beste aus dem rauszuholen, was man hat. Wir geben fünf Ideen für kleine Badezimmer:

  1. Große Fliesen: Große Fliesen lassen auch den Raum größer wirken und haben dazu noch den Vorteil, dass man beim Fliesen weniger Arbeit hat und später nicht so viele Fugen reinigen muss.
  2. Spärlich Fliesen: Noch besser als wenig Fugen sind gar keine Fugen. Wo es geht sollten Sie daher komplett auf Fliesen verzichten. Fliesen Sie also lediglich die Bereiche in der Dusche und um Badewanne, Waschbecken und Toilette.
  3. Viel Licht: Je heller der Raum, desto größer wirkt er. Neben Licht können auch Spiegel helfen, den Eindruck zu verstärken. Sie reflektieren das Licht und lassen den Raum größer wirken.
  4. Höhe nutzen: Damit das Badezimmer nicht komplett zugestellt wird, bietet es sich an beim Thema Stauraum in der Höhe zu arbeiten. Handtuchleitern und hohe Regale sind hierfür ideal.
  5. Clever kombinieren: Ein Klobürstenhalter, auf dem man auch noch das Klopapier stecken kann? Perfekt! Je größer die Kombination, desto platzsparender wird es. Wieso etwa eine Dusche und eine Badewanne einbauen, wenn man auf eine Duschbadewanne zurückgreifen kann?
Badezimmer mit Duschwanne
Dusche und Badewanne passen nicht? Dann ist eine Duschwanne die perfekte Lösung. Foto: midascode / Pixabay

Ist das Badezimmer erst einmal fertig eingerichtet, geht es ans Dekorieren. Das sollte man auch im Bad nicht vernachlässigen. Die besten Deko-Badideen finden Sie hier einmal zusammengefasst:

Dekorieren
Schnelle Deko-Ideen fürs Bad

Mit Geschenkpapier, Stoffresten und Farbe basteln Sie praktische Accessoires fürs Bad

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.