close
Schön, dass Sie auf unserer Seite sind! Wir wollen Ihnen auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass Sie uns dabei unterstützen. Dafür müssen Sie nur für www.selbst.de Ihren Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Alte Handys entsorgen

Etwa 120 Millionen Handys liegen in Deutschland einfach nur in einer Schublade. Wer sein altes Handy entsorgen möchte, kann der Umwelt etwas Gutes tun und sorgt zusätzlich für mehr Stauraum. Aber wo kann man alte Handys entsorgen.

Alte Handy entsorgen: Wo ist das umweltfreundlich möglich?
Alte Handy entsorgen: Wo ist das umweltfreundlich möglich? Foto: iStock / ermingut
Inhalt
  1. Wo entsorgt man alte Handys?
  2. Alte Handys spenden
  3. Kaputtes Handy entsorgen

Ein neues Smartphone wird etwa 2,5 Jahre genutzt. Dann wird es Zeit für ein neues. Und was macht man dann mit dem alten Smartphone? Na klar, ab in die nächste Schublade zu den anderen gebrauchten Geräten. Und dort schlummert es, bis die Schublade irgendwann zu voll wird und man sie aussortiert. Dann fragt man sich doch: Wo kann man alte Handys entsorgen? Und gibt es auch noch besser Alternativen anstatt der Entsorgung?

Baustoffe Auch Bildschirme und Tastaturen gehören zum Elektroschrott.
Elektroschrott entsorgen

Das Smartphone ist nicht mehr auf dem neuesten Stand, die Waschmaschine ist zu laut und die vielen verschiedenen Kabel finden keine Verwendung: All...

 

Wo entsorgt man alte Handys?

Eins sollte klar sein: Alte Handys gehören nicht in den Hausmüll. Denn das Mobiltelefon enthält viele kleine Bauteile mit wertvollen Rohstoffen. Für den Müll also viel zu schade. Noch dazu ist das natürlich auch nicht besonders umweltfreundlich. Besser ist es daher immer, das Smartphone fachgerecht zu entsorgen oder zu recyceln. Doch wo kann man die alten Geräte abgeben?

Reparieren statt wegwerfen

Das Smartphone ist zwar nicht mehr ganz neu, aber insgesamt funktioniert alles noch und das Display ist auch nicht gesprungen? Dann können Sie das Handy verschenken. Fragen Sie einfach mal in der Familie oder im Freundes- und Bekanntenkreis nach. Als erstes Smartphone für die Nichte oder die Oma reichen sie meistens aus. Möchte keiner in Ihrem Umfeld das Gerät haben, können Sie es auch in den Kleinanzeigen inserieren. Dabei können Sie entscheiden, ob Sie es verschenken oder verkaufen. Häufig findet man noch einen neuen Besitzer, der das Handy für etwas Geld kauft.

 

Alte Handys spenden

In den Geräten stecken viele Rohstoffe die, wenn das gebrauchte Smartphone im Hausmüll entsorgt wird, einfach zur Ressourcen-Knappheit beitragen. Noch besser als verkaufen ist es dann doch, wenn man das ausgediente Smartphone spendet. Dafür gibt es viele verschiedene gemeinnützige Organisationen, die das alte Mobiltelefon gerne annehmen. Folgende Initiativen sammeln das gebrauchte Gerät:

Neben den 5 genannten Möglichkeiten, um das Handy zu spenden, gibt es natürlich noch viele weitere. Man kann die Mobiltelefone entweder kostenlos verschicken (manche arbeiten mit "Mobile-Box" zusammen) oder sie direkt an einer Sammelstelle abgeben. Bei den meisten Projekten werden die gesammelten Handys zuerst aussortiert. Dann werden sie entweder aufbereitet und verkauft oder direkt richtig recycelt. Durch das Recycling können die Rohstoffe getrennt werden und die Sammelstellen erhalten den Wert, den die Rohstoffe erzielen.

Gesund wohnen Druckerpatronen enthalten oft noch Farbreste. Dürfen Sie trotzdem in den Hausmüll?
Druckerpatronen entsorgen

Ist der Drucker häufig in Benutzung, muss man die leeren Druckerpatronen entsorgen . Doch wo ist das möglich? Können sie einfach in den Hausmüll oder...

Alte Handys entsorgen: Daten

Bevor Sie sich für eine dieser Möglichkeiten entscheiden, sollten Sie Ihre persönlichen Daten von funktionsfähigen Handys entfernen. Das Zurücksetzen auf Werkseinstellung reicht meist nicht aus. Als erstes sollten Sie daher alle Daten (Fotos, Videos, Kontakte und Co.) auf Ihrer SIM-Karte (wenn Sie diese weiterhin gebrauchen) oder auf einer SD-Karte speichern. Die SD-Karte entnehmen Sie danach. Melden Sie sich dann mit jedem Konto, welches mit Ihrem Handy verknüpft ist, ab. Dazu gehören häufig Google, WhatsApp, Facebook und Instagram. Wenn Sie das erledigt haben, können Sie das Telefon auf die Werkseinstellungen zurücksetzen.

 

Kaputtes Handy entsorgen

Und was, wenn das Handy kaputt ist? Wenn die alten Smartphones nicht mehr funktionieren, aber von außen nicht kaputt sind, können Sie es auch als Spielzeug verwenden. Kleinere Kinder können so mit einem defekten Handy spielen, ohne das etwas passiert. Möchten Sie es lieber recyceln, gibt es verschiedene Möglichkeiten. So können Sie Ihr gebrauchtes Handy einfach beim nächste Recyclinghof abgeben. Alternativ können Sie es auch bei großen Elektronikfachgeschäften entsorgen. Kleinere Geschäfte nehmen Ihr Gerät aber nicht immer an. Teilweise könne Sie das Smartphone auch bei Online-Händlern oder Online-Shops für etwas Geld verkaufen. Wer das Gerät verschicken möchte, kann es an die Deutsche Telekom schicken. Diese kümmert sich dann kostenlos um die Entsorgung. Die Telekom hat aber auch Sammelstellen, wo Sie das Gerät hinbringen können. In Deutschland gibt es außerdem etwa 500 kommunale Sammelstellen, die das Handy genau wie anderen Elektroschrott entgegennehmen.

Gesund wohnen Mann spendet Gegenstände
Entrümpeln: Wo den ganzen Kram entsorgen?

Jeder kennt wohl eine ähnliche Situation: Man zieht um, renoviert ein Zimmer komplett, will einfach mal den Keller entrümpeln oder – im...

Warum altes Handy recyceln?

Wir haben bereits in den vorherigen Abschnitten viel über die Rohstoffe in einem Handy gesprochen. Doch um welche handelt es sich dabei genau? Handys enthalten viel Gold, Silber und Kupfer. In nur einem Smartphone findet man circa 6g Kupfer, 36 mg Gold und 90 mg Silber (laut einer Studie der Plymouth Universität aus 2008). Damit die Ressourcen der Erde geschont werden, kann man diese aus alten Mobiltelefonen noch einmal verwenden. Dabei ist es ganz egal ob die Smartphones noch funktionieren oder bereits kaputt sind. Wichtig ist nur, dass sie richtig entsorgt werden. Da der Hausmüll (vor allem der Restmüll) meist direkt verbrannt wird (seltener deponiert), sind die Rohstoffe unbrauchbar.

Akku entsorgen

Durch die Lagerung und den Transport kann die schadhafte Flüssigkeit im Akku austreten. Diese ist für die Umwelt gefährlich und kann auch dem Menschen schaden (stark reizend). Und auch das Handy-Akku gehört zum Elektroschrott und muss daher besonders entsorgt werden. Genau wie für Batterien gibt es häufig Sammelstellen oder Sammelboxen. Sonst besteht auch die Option den Akku auf dem Recycling- oder Wertstoffhof zu entsorgen. Nach der Abgabe des Akkus wird sichergestellt, dass er richtig gelagert wird und nichts passiert.
Praxistipp: Wenn Sie Akkus besitzen, die Sie schon länger nicht mehr benutzen oder brauchen, sollten Sie diese schnell entsorgen. Denn wenn diese länger liegen und falsch gelagert werden (z.B. zu warm), können sie sich aufblähen oder verformen. Wenn dann Sicherheitsmechanismen versagen, können sie explodieren!

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2022 selbst.de. All rights reserved.