Abgastechnik Feinstaubabscheider nachrüsten

Zum Kamin gehört ein Schornstein. Dieser muss brandsicher durch angrenzende Bauteile geführt werden und kann bei Bedarf Feinstaub reduzieren. Hier finden Sie Beispiele zur Abgastechnik und erfahren was Sie bei der Abgastechnik beachten sollten.

Mehr zum Thema

Für die Abgastechnik kann man einen Schornstein oder Edelstahlrohre nutzen. Ob man nun bestehende Schornsteine für einen Kamin nutzen kann oder neue Edelstahlrohre außen an der Fassade hochzieht, entscheiden die baulichen Gegebenheiten vor Ort.

Gleiches gilt für bestehende Kamine hinsichtlich ihrer Grenzwerte. Sollten diese zu hoch ausfallen, besteht die Möglichkeit, entweder Filter direkt vom Kaminhersteller nachzurüsten oder in die Abgasstrecke Feinstaubabscheider einzubauen.

Sonstiges Feinstaubabscheider
In 2020 müssen viele Eigentümer Kamine & Pelletöfen nachrüsten

Besonders in der Heizperiode erhitzen sich die Gemüter bei Diskussionen um die wirkungsvollsten und umweltverträglichsten Wärmeenergiequellen. Sehr...

Hierbei sorgt eine Elektrode senkrecht im Abgaskanal dafür, dass sich der Staub an der Kanalwand ablagert und bei der jährlichen Kehrung beseitigt werden kann. 

 

Abgastechnik: Dienstleistungen von Schornsteinfegern

Apropos Schornstein: Mittlerweile kommt es vor, dass Schornsteinfeger von sich aus Dienstleistungen anbieten. Betreffen diese zum Beispiel die Wartung von Rauchmeldern oder Feuerlöschern, so stehen Sie hier nicht in der Pflicht! Der Schornsteinfeger ist ausschließlich für alles rund um den Schornstein zuständig, andere Wartungsarbeiten können Sie entweder selbst übernehmen oder einen Fachmann beauftragen, den Sie sich aussuchen. 

Quelle: selbst ist der Mann 12 / 2018

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.