Zimmertür einstellen

Türe aushängen

Schleifende Türen: Schritt 1 von 6

Um die Bänder richtig einstellen zu können, müssen Sie die Tür zuerst aushängen. Öffnen Sie die Tür zur Hälfte, umfassen Sie die Türklinken auf beiden Seiten und klemmen Sie das Türblatt zwischen die Knie. Nun gehen Sie leicht in die Hocke und heben die Tür mit einem kräftigen Ruck nach oben, sodass sich die Bänder voneinander lösen. Umfassen Sie mit einer Hand die andere Seite der Tür, damit sie nicht umkippt.

Schmieröl auftragen

Schleifende Türen: Schritt 2 von 6

Praxistipp: Bei lästigen Geräuschen sollte Scharnieröl benutzt werden. Zuerst wird die Tür aus den Angeln gehoben und beiseite gestellt. Mit dem Öl werden alle Türbänder beträufelt, überschüssiges Öl mit Küchenpapier abtupfen. Eine Alternative zum Öl sind Silikonsprays. Sie eignen sich für Metalle und Kunststoffe und sorgen ebenfalls dafür, dass Türen, aber auch Fenster und Schranktüren, nicht mehr quietschen.

Stellschraube einstellen

Schleifende Türen: Schritt 3 von 6

Das Türband im Rahmen richten Sie, indem Sie die Stellschraube mit einem Inbusschlüssel lösen.

Fitschenringe

Schleifende Türen: Schritt 4 von 6

Legen Sie Fitschenringe auf die Bandunterteile, dadurch sitzt die Tür höher und schleift nicht mehr am Boden.

Türkante abhobeln

Schleifende Türen: Schritt 5 von 6

Wenn das Türblatt deutlich zu lang ist: Das ausgehängte Türblatt legen Sie auf zwei Holzböcke oder eine andere stabile Unterlage. An der zuvor markierten Stelle setzen Sie den Hobel schräg an und fahren mit dem eingelassenen Messer kräftig darüber. Arbeiten Sie immer von außen nach innen, damit die Türkanten nicht ausreißen. Um nicht zu viel Holz zu entfernen, sollten Sie zwischendurch ausprobieren, ob sich die Tür besser schließen lässt.

Kanten anschleifen

Schleifende Türen: Schritt 6 von 6

Zum Schluss schleifen Sie die rauen Hobelkanten mit einem feinen Schleifpapier (180er) leicht an.

Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.