Teppichfliesen selbstliegend Teppichfliesen verlegen ohne Klebeband

Selbstliegende Teppichfliesen können ohne Klebeband oder Kleber gelegt werden. Das ist besonders praktisch, wenn Sie den Teppich beim Umzug mitnehmen möchten. In unserem Beispiel zeigen wir, wie Sie die selbstliegende Teppichfliesen verlegen.

Checkliste Werkzeug
  • Besen
  • Cuttermesser
  • Lineal
  • Spachtel
  • Staubsauger

Diese selbstliegenden Teppichfliesen eignen sich eigentlich zur losen Verlegung. Gerade bei größeren Flächen empfiehlt sich aber eine Fixierung, entweder mit doppelseitigem Klebeband wie in unserem Beispiel oder mit einer wasserlöslichen Teppich- bzw. Multi-Fixierung. In der Bildergalerie oben sehen Sie, wie Sie die Teppichfliesen mit Klebeband verlegen. In der folgenden kurzen Anleitung erklären wir, wie das Verlegen ohne Klebeband möglich ist.

 

Anleitung: Selbstliegende Teppichfliesen verlegen

Bevor Sie mit dem Verlegen beginnen, sollten Sie sich überlegen, wie Sie die Teppichfliesen legen möchten. Da selbstliegende Teppichfliesen in vielen Kombinationen verlegt werden können, sind auch Muster kein Problem. Bevor Sie dann mit dem Verlegen anfangen, müssen Sie sicherstellen, dass der Boden eben, trocken und sauber (staubsaugen!) ist.

Die Fliesen bestehen aus 100 Prozent Polypropylen. Ein Paket umfasst etwa 5 m2. Foto: sidm / CK
  1. Dann stellen Sie die Kartons mit den selbstliegenden Teppichfliesen in den Raum, in dem sie später verlegt werden sollen. Öffnen Sie die Kartons an der Oberseite und lagern die Teppichfliesenauf auf ebenem Untergrund rund 24 Stunden bei Raumtemperatur.
    Praxistipp: Achten Sie auf die am Karton angegebene Chargennummer, sie sollte bei allen gleich sein, um ein optisch einheitliches Ergebnis zu erhalten.
  2. Messen Sie den Raum aus und verlegen Sie dann von Eingang aus in das Zimmer. Dabei orientieren Sie sich am besten an einer geraden Linie (z. B. einer Schlagschnur).
    Praxistipp: Da Wände nie ganz rechtwinklig zueinander stehen, sollten Sie am besten ein Verlegekreuz auf den Boden zeichnen – markieren Sie Dafür einfach die Mittelsenkrechten der beiden größten Wände auf dem Rohfußboden. Anhand dieser orthogonalen Hilfslinien verlegen Sie dann die selbstliegenden Teppichfliesen.
  3. Sollten die Teppichfliesen an der Wand nicht passen, müssen Sie auch diese zuschneiden. Achten Sie unbedingt darauf, dass diese nicht zur kurz sind. Auch an Heizungsrohren, oder wie in unserem Beispiel an Dachbalken, können Sie einzelne Teppichfliesen einfach zurechtschneiden. Wie Sie die selbstliegenden Teppichfliesen zuschneiden, sehen Sie hier >>
  4. Praxistipp von unseren Experten: An besonders beanspruchten Stellen wie dem Eingansgbereich oder die erste Reihe der Teppichfliesen sollten Sie diese mit etwas doppelseitigem Klebeband am Boden fixieren. So kann wirklich nichts verrutschen!
  5. Wenn Sie mit dem Verlegen fertig sind, können Sie mit Teppichrandlleisten einen sauberen Abschluss erzielen.
Einfach
N/A
1-2 Tage
1

Quelle: selbst ist der Mann 1 / 2018

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.