Teppichfliesen selbstliegend Natürliche und farbenfrohe Teppichfliesen

Einfacher Transport und simple Verlegung kennzeichnen Teppichfliesen. In unserem Fall sind sie außerdem echt natürlich.

Unsere selbstliegenden Teppichfliesen bestehen aus recycelbaren, natürlichen Textilfasern. Selbst der Teppichrücken aus Polyestervlies ist zu 70 Prozent aus recyceltem Material. Neben den ökologischen Vorteilen besticht unter anderem die Reinigungsfreundlichkeit. Ziegenhaar und Schurwolle sind von Natur aus schmutzabweisend, Flecken auf dem Teppich kann man mit warmem Wasser oder kohlensäurehaltigem Mineralwasser gut von außen nach innen abtupfen (nicht reiben!).

Fußboden
Teppichfliesen verlegen

Durch den Aufbau dieser Teppichfliesen aus Schurwolle fällt das Verlegen kinderleicht

Wichtig bei der Verlegung: Der Untergrund muss trocken sein. Als Werkzeug benötigen Sie meist nur einen Cutter. Echt praktisch.

 

Teppichfliesen: Materialien und Qualitäten

Ob sich ein Teppich eher weich oder hart anfühlt, hat mit der Knüpfung des Garns zu tun. Je dicker und flauschiger er ist, desto mehr Trittschallschutz bietet er meist, aber desto pflegeintensiver ist er oft auch. Beachten Sie die Beanspruchungsklassen: Im Wohnbereich sind diese mäßig (21), normal (22) und stark (23).

TeppichfliesenEin Teppich muss im Wohnzimmer mehr aushalten als im Schlafzimmer. Mit der Beanspruchungsklasse 22+ ist man auf der sicheren Seite.

TeppichfliesenDer Teppich kann sich durch Beimischung leitfähiger Fasern nicht mehr auflasen; elekrische Schläge sind nicht möglich.

TeppichfliesenBei Fußbodenheizung auf den Wärmedurchlasswiderstand achten: Je kleiner der Wert, desto besser. Größer als 0,15 m² K/W sollte er nicht sein.

TeppichfliesenDieses Symbol signalisiert, dass der Teppich auch für Treppen geeignet ist.

 

Teppichfliesen: Natur- oder Kunstfaser?

Vor- und Nachteile von Naturfaser-Teppichboden

Naturfaserteppiche können aus Wolle (Schafschurwolle oder Ziegenhaar), pflanzlichen Fasern wie Kokos, Sisal und Jute oder aus Naturkautschuk bestehen. Als Füllstoffe können zum Beispiel Gesteinsmehle enthalten sein.

  • fußwarm, diffusionsoffen und antistatisch
  • staubbindend und feuchtigkeitsregulierend
  • meist vollständig recycelbar
  • schallisolierend (Trittschallverbesserungsmaß der gezeigten Eco-Fliesen ca. 26 Dezibel)
  • mögliche Emissionen bei Styrol-Butadien-Latex-Rücken (SBR)
Teppichfliesen
Foto: sidm / DW

Vor- und Nachteile von Kunstfaser-Teppichboden

Kunstfaserteppiche bestehen überwiegend aus Kunststoff, zum Beispiel Polyamid, Polypropylen, Polyester oder Polyacryl, sie können aber auch Kautschuk, Jute und natürliche Füllstoffe enthalten.

  • fußwarm und oft weich
  • schallisolierend (Trittschallverbesserungsmaß je nach Rücken bis zu 40 Dezibel)
  • diffusionsdicht
  • eher schmutzempfindlich
  • Emissionen und anfängliche Geruchsbelästigungen möglich

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.