Teppichfliesen verlegen

Ziegenhaar und Schurwolle bilden die Oberfläche dieser Teppichfliesen. Die natürlichen Fasern sorgen für ein angenehmes Raumklima, durch den Aufbau der Fliesen fällt das Teppichfliesen verlegen kinderleicht: Sie werden  schließlich nur gelegt und nicht geklebt.

(1/9)

Teppichfliesen verlegen

Teppich verlegen ist nicht Jedermanns Sache – leichter geht es mit Teppichfliesen!

Mittelpunkt ermitteln

Teppichfliesen verlegen: Schritt 1 von 8

Verlegen Sie die Fliesen nur in einem Raum und dort mit zentralem Muster, beginnen Sie auch in der Mitte.

Mittelpunkt markieren

Teppichfliesen verlegen: Schritt 2 von 8

Messen Sie den Abstand zur Wand – die Fliesen sollten möglichst ohne Zuschnitt bis an die Wand gelegt werden können.

Teppichfliesen auslegen

Teppichfliesen verlegen: Schritt 3 von 8

Wichtig: Fliesen im Schachbrettmuster verlegen, also um 90 Grad verdreht (Rillenmuster/Florrichtung beachten) von der Raummitte nach außen.

eppichfliesen knirsch verlegen

Teppichfliesen verlegen: Schritt 4 von 8

Das Material wird nicht verklebt, nur Stoß an Stoß lose aufgelegt.

Zuschnitt von Teppichfliesen

Teppichfliesen verlegen: Schritt 5 von 8

Sind Zuschnitte nötig, z. B. in Fensternischen, geht das leicht vonstatten. Gut: Im Naht- und Randbereich fransen die Teppichfliesen nicht aus.

Mindestgröße der Zuschnitte beachten

Teppichfliesen verlegen: Schritt 6 von 8

Die Stücke dürfen aber nicht zu klein werden, sonst nimmt man sie unter Umständen beim Staubsaugen wieder auf.

Teppichfliesen: Flexibler Bodenbelag

Teppichfliesen verlegen: Schritt 7 von 8

So sieht die fertig verlegte Fläche mit Teppichfliesen aus. Praktisch: Beschädigte oder stark verschmutzte Fliesen können einzeln ohne Werkzeug und Schmutz ausgetauscht werden.

Sockelleiste anbringen

Teppichfliesen verlegen: Schritt 8 von 8

Verzichtet man auf ein Teppichband bzw. eine Sockelleiste, wird der Wandabschluss auf Dauer unansehnlich; gerade auf weiß gestrichener Tapete verbleiben durchs Staubsaugen Schmutzstreifen. Die Tretford-Sockelleisten sind selbstklebend: Einfach Haftband entfernen und Leiste mit der Hand an die Wand drücken.

Klebstoff stinkt und klebt bestenfalls so, dass die Wiederaufnahme des Geklebten eine schweißtreibende bis unmögliche Tätigkeit wird. Wer schon einmal alten und fest verklebten Teppichboden entfernen musste, weiß, wie ärgerlich das sein kann. Doch es gibt Alternativen: Wir stellten bereits einen Teppichboden vor, der sich bis zu einer Fläche von 50 Quadratmetern lose verlegen lässt:

Teppichfliesen verlegen – ohne Kleben

Bei dem nun vorgestellten Teppichboden handelt es sich nicht um Rollenware, sondern um 50 x 50 cm große Teppichfliesen. Eingefärbte Ziegenhaare und Schurwolle werden hier zu einem gleichmäßigen Vlies gemischt, das rippenartig auf einen Träger geklebt wird. Dieser besteht aus einem Glasvlies, das man mit einer Schwerbeschichtung versieht. Sie sorgt dafür, dass die Fliesen von alleine fest liegen. Klebstoff und Klebeband sind nicht nur überflüssig, sondern dürfen auch nicht verwendet werden – Klebstoff und Fliesenrücken könnten sonst chemisch reagieren.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Teppichfliesen vorbereiten

Durch das Klebpolverfahren, mit dem die Haare und Wolle auf den Träger geklebt werden, franst das Material beim Zuschnitt nicht aus, auch wenn man Rundungen schneidet. Wichtig: Vor dem Verlegen müssen sich die Teppichfliesen akklimatisieren. Legen Sie sie gestapelt, aber ausgepackt 24 Stunden vorher bei Raumtemperatur aus. Der Untergrund muss sauber, trocken und eben sein. Auf alte Linoleum- und PVC-Beläge sowie auf Gussasphalt legt man eine Sperrschicht (PE-Folie, Packpapier), um chemische Reaktionen zu verhindern. Unter Stuhlrollen sollte man eine Kunststoffunterlage einsetzen.

Fotos: sidm / Archiv

Das könnte Sie auch interessieren ...