Ruinen-Krippe

Ruinen-Krippe

Orientalische Ruinen-Krippe

Mit viel Liebe zum Detail koloriert unser Krippenbauer Herbert Kemper die selbst gebaute Ruinen-Krippe.

Ruinen-Krippe

Orientalische Ruinen-Krippe

Radien mit einem Bierdeckel auf der Grundplatte anzeichnen und mit der Stichsäge zuschneiden

Ruinen-Krippe

Orientalische Ruinen-Krippe

Zeichnen Sie den Grundriss der Krippe mit Hilfe einer Schmiege auf der Bodenplatte auf

Ruinen-Krippe

Orientalische Ruinen-Krippe

Die Konturen der Wände werden auf der Faserplatte angezeichnet und mit der Stichsäge geschnitten

Ruinen-Krippe

Orientalische Ruinen-Krippe

Das Fenster schneiden Sie am einfachsten mit der Lochsäge im Durchmesser von 25mm aus

Ruinen-Krippe

Orientalische Ruinen-Krippe

Die Gehrungen der Seitenwände legen Sie mit einer auf 25° schräggestellten Stichsäge an

Ruinen-Krippe

Orientalische Ruinen-Krippe

Nun leimen Sie die Wände auf die Trägerplatte, schneiden die beiden Stufenplatten zu und verkleben anschließend auch sie auf dem Träger

Ruinen-Krippe

Orientalische Ruinen-Krippe

Zeichnen Sie nun die Positionen von Dachträger und Fenstersims an, Schneiden sie aus Fichte-/ Tannenholz zu und verleimen sie auf den Wandteilen

Ruinen-Krippe

Orientalische Ruinen-Krippe

„Knabbern“ Sie mit der Kneifzange die Stufenkanten ab, um den Ruinencharakter zu verstärken

Ruinen-Krippe

Orientalische Ruinen-Krippe

Schneiden Sie aus Styrodur mit der Feinsäge die Deko-Elemente für die Fenster und Wände aus ...

Ruinen-Krippe

Orientalische Ruinen-Krippe

... und befestigen sie mit Holzleim an den angezeichneten Positionen auf Rück- und Seitenwand

Ruinen-Krippe

Orientalische Ruinen-Krippe

Nach dem Trocknen werden die Styrodur- Dekoelemente mit Heißluft künstlich gealtert

Ruinen-Krippe

Orientalische Ruinen-Krippe

Der Rohbau erhält eine komplette Beschichtung mit Krippenmörtel (siehe Praxistipp links), ...

Ruinen-Krippe

Orientalische Ruinen-Krippe

... wird nach dem Trocknen (rund zwei Tage) angeschliffen und mit Dispersionsfarbe grundiert

Ruinen-Krippe

Orientalische Ruinen-Krippe

Die Dachschindeln und Querlatten werden aus Massivholz mit Messer und Hammer gehackt, ...

Ruinen-Krippe

Orientalische Ruinen-Krippe

... dann nachgeschnitzt und dunkel gebeizt. So erhalten sie ihr antikes, verfallenes Aussehen

Ruinen-Krippe

Orientalische Ruinen-Krippe

Nachdem auch der Träger gebeizt wurde, kleben Sie Schindeln und Presslatten mit Heißkleber auf

Ruinen-Krippe

Orientalische Ruinen-Krippe

Anschließend wird die Krippe mit einer Mischung von Erdton-Pigmenten, Leim und Wasser farbig gefasst. Beginnen Sie mit hellen Farbtönen

Ruinen-Krippe

Orientalische Ruinen-Krippe

Die Ansicht der Krippe: Wände und Stufen bestehen aus preiswerter Faserplatte, der Boden aus Tischlerplatte.

Ruinen-Krippe

Orientalische Ruinen-Krippe

Die Aufsicht: Der einfache Grundriss eignet sich auch für wenig geübte Krippenbauer.

Ruinen-Krippe

Orientalische Ruinen-Krippe

Materialliste für die Ruinen-Krippe

Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.