close
Schön, dass Sie auf unserer Seite sind! Wir wollen Ihnen auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass Sie uns dabei unterstützen. Dafür müssen Sie nur für www.selbst.de Ihren Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Outdoor-Loungesessel aus Holzdielen selber bauen

Outdoor-Loungesessel aus Holzdielen selber bauen

Balsam für die Seele: Auch wenn man dem Garten den zurückliegenden Winter noch allzu deutlich ansieht, ist der Erholungswert gerade unter der Frühjahrs-Sonne unbezahlbar.

Holzdielen zuschneiden

Für rechtwinklige Zuschnitte der Glattkantdielen mit der Handkreissäge können Sie einen einfachen Sägeanschlag bauen.

Holzdielen zuschneiden

Mit dessen Hilfe längen Sie die Hölzer ab.

Holzdielen zuschneiden

Mit den Seitenteilen geht es weiter. Bei beiden vorderen Füßen zum Boden hin mit der Schmiege einen 77/13°-Winkel anzeichnen.

Holzdielen zuschneiden

Schneiden Sie den Winkel akkurat mit der Stichsäge (oder, falls vorhanden, mit einer Kapp- und Gehrungssäge) zu.

Dübellöcher bohren, schleifen und verleimen

Bei den noch leicht überlangen Seitenbrettern an jeweils einer Kopfholzseite drei Dübellöcher mit Tiefenstopp bohren. Beim senkrechten Bohren der Dübel-Sacklöcher hilft z. B. der Meisterdübler von Wolfcraft.

Dübellöcher bohren, schleifen und verleimen

Abstand bewahren: Zuerst die Dübel des oberen Querbretts übertragen, dann zwei Abstandshölzer verwenden und das zweite Brett anlegen. Mithilfe einer Winkellade (Eigenbau) übertragen Sie die Dübelpositionen mit Markierstiften auf die Fußbretter.

Dübellöcher bohren, schleifen und verleimen

Nun die Dübellöcher senkrecht an den Markierpunkten in die Fußbretter bohren. Bohrhilfe und Tiefenstopp verwenden.

Dübellöcher bohren, schleifen und verleimen

Die Seiten markieren, um Verdrehen/Vertauschen zu verhindern. Die kopfseitigen Kanten mit Schleifpapier gleichmäßig anfasen.

Dübellöcher bohren, schleifen und verleimen

Nun verleimen Sie die Seitenteile samt Dübel. Wasserfesten D3-Leim nur für den überdachten Bereich, sonst D4-Klebstoff verwenden!

Querbretter zuschneiden

Die beiden Querbretter eines jeden Seitenteils haben wir am Ende ebenfalls im 77/13°-Winkel markiert und zugeschnitten.

Sitz- und Lehnenbretter vorbereiten

Mit der Handkreissäge und einem Parallelanschlag schneiden Sie nun die Sitzbretter auf eine Breite von 120 mm.

Sitz- und Lehnenbretter vorbereiten

Kanten wie vom Hersteller: Da Sie die 140 mm breiten Bretter an der Längskante zuschneiden, sollten Sie diese so nacharbeiten, dass sie sich nicht von der „Werkskante“ unterscheiden. Schleifen Sie die Sägeschnitte und fasen Sie die Kanten gleichmäßig.

Sitz- und Lehnenbretter vorbereiten

Die schmaleren, langen Sitzbretter und die breiten, kürzeren Lehnenbretter jeweils an den Enden von oben bohren und senken.

Sitz- und Lehnenbretter vorbereiten

Schneiden Sie dann die Sitzauflager zu (40 mm breit, 527 mm lang) und bohren je 60 mm von den Enden 6-mm Löcher.

Sitzbretter verschrauben

Schrauben Sie nun die Sitzbretter auf die Auflager. Vorn und hinten stehen die Bretter 5 mm über, der Abstand beträgt 19 mm.

Sitzbretter verschrauben

Gut ausgerichtet: Richten Sie die Sitzfläche nacheinander auf beiden Seiten aus und markieren die Löcher direkt mit dem Holzbohrer. Übertragen Sie dann die Löcher der Sitzauflager auf beide Seitenteile.

Sitzbretter verschrauben

Anschließend verschrauben Sie die Sitzfläche mit Schlossschrauben, Unterlegscheiben und Muttern am ersten Seitenteil.

Seiten- und Lehnenbretter verbinden

Dann schneiden Sie die Lehnenriegel zu und bohren jeweils vier Löcher für die Verschraubung mit den Seitenteilen.

Seiten- und Lehnenbretter verbinden

Die Lehnenriegel werden für eine angenehme Sitzposition im 95°-Winkel zu den Seitenbrettern ausgerichtet.

Seiten- und Lehnenbretter verbinden

Nach dem Festspannen der Riegel übertragen Sie die Bohrungen auf die Seiten.

Seiten- und Lehnenbretter verbinden

Eins nach dem Anderen: Sind die Bauteile mit der ersten Seite verschraubt, folgt die zweite Seite. Seitenteile und Lehnenbretter werden wie die Sitzfläche mit Schlossschrauben montiert.

Seiten- und Lehnenbretter verbinden

Anschließend montieren Sie die Lehnenbretter. Jedes Brett wird mit vier Schrauben befestigt. Vorbohren und senken!

Outdoor-Loungesessel aus Holzdielen selber bauen

Schutzanstrich: Mit farblosem UV-Schutz-Öl haben wir das Holz vor Vergrauung geschützt. Möglich wird dies durch farblose Mikro-Pigmente; Wasser perlt einfach ab.

Copyright 2022 selbst.de. All rights reserved.