Orchideen kaufen

Warum blühen bei dem einen die Orchideen scheinbar durchgehend, während sich die schönen Blumen im eigenen Wohnzimmer innerhalb kürzester Zeit in grüne Stängel verwandeln? Das muss nicht (nur) an schlechter Pflege liegen, denn bereits beim Orchideenkauf kann einiges schiefgehen.

Inhalt
  1. Orchideen kaufen: Worauf achten?
  2. Wann am besten Orchideen kaufen?
  3. Welche Orchideen kaufen?

Bevor Sie bei Ihnen im Wohnzimmer landen, haben Orchideen bereits einen langen Weg hinter sich. Weite Transportwege und lange Lagerzeiten verkraften einige Blumen besser als andere. Kaufen Sie angeschlagene Orchideen, gehen die Pflanzen nicht selten kurze Zeit später ein. Mit falscher Pflege hat das wenig zu tun, verhindern können Sie es dennoch, indem Sie von vornherein gesunde Orchideen kaufen.

 

Orchideen kaufen: Worauf achten?

Bevor Sie eine Orchidee kaufen, gucken Sie sich alle Teile der Pflanze genau an, um ihren Gesundheitszustand zu ermitteln:

Auf gesunde Wurzeln achten

Die Wurzeln sollten beim Orchideenkauf deutlich grün gefärbt sein. Von weißen und braunen Wurzeln sollten Sie die Finger lassen, es sei denn die Orchideensorte hat von Natur aus andersfarbige Wurzeln wie etwa Cymbidium und Frauenschuh. Auch matschige oder vertrocknete Wurzeln sprechen für eine kranke Pflanze.

Praxistipp: Um die Vitalität der Wurzeln festzustellen, greifen Sie die Orchidee in der Nähe der Wurzeln und schütteln Sie sie leicht. Bleibt sie am Topf haften, spricht das für gesunde Wurzeln.

Zimmerpflanzen
Orchideen pflegen

Orchideen sind beliebte, aber auch eigensinnige und pflegebedürftige Zimmerpflanzen

Verfärbte Blätter deuten auf Krankheiten hin

Die Blätter sollten sattgrün sein, ein wenig Gelb ist jedoch auch nicht gefährlich, sofern nicht die ganze Pflanze betroffen ist. Glasige Blätter weisen auf eine Überdüngung hin. Das sollten Sie bei der Pflege der Pflanze berücksichtigen, falls Sie eine solche Orchidee kaufen. Pflanzen mit braunen Blättern oder Löchern sind womöglich von Schädlingen befallen. Lassen Sie diese unbedingt stehen, da sich die Schädlinge ansonsten schnell auf Ihre übrigen Zimmerpflanzen ausbreiten.

Praxistipp: Schauen Sie unbedingt auch auf der Unterseite der Blätter nach. Schildläuse erkennen Sie so besonders gut.

Weniger Blüten sind mehr

Blühende Orchideen sind schön, doch Pflanzen, die bereits in voller Blüte stehen, verblühen schon bald wieder. Suchen Sie daher Orchideen aus, an denen noch einige ungeöffnete Knospen vorhanden sind.

 

Wann am besten Orchideen kaufen?

Orchideen können Sie zu jeder Jahreszeit kaufen. Da die Blumen jedoch sehr kälteempfindlich sind, müssen Sie die Pflanzen im Herbst und Winter beim Transport besonders schützen. Die ideale Jahreszeiten für den Orchideenkauf sind daher Frühling und Sommer.

Orchideen kaufen
Foto: Timo Klostermeier / pixelio.de
 

Welche Orchideen kaufen?

Wenn wir an Orchideen denken, haben wir meist das typische Bild einer Phalaenopsis vor Augen. Doch wussten Sie, dass es über 20.000 verschiedene Arten gibt, die mehr oder weniger gut im heimischen Wohnzimmer überleben können? Bevor Sie Ihre Orchideen kaufen, stellen wir Ihnen fünf beliebte und exotische Arten vor. Einige Arten sind für Laien besonders geeignet, andere sollten nur Experten beim Orchideenkauf in Erwägung ziehen.

1. Phalaenopsis – die beliebte Schmetterlingsorchidee

Die Phalaenopsis – auch Schmetterlingsorchidee genannt – ist die wohl bekannteste und beliebteste Orchideen-Art. Das hat gute Gründe, denn sie ist besonders pflegeleicht, robust und zudem in zahlreichen Farben erhältlich. Im Gegensatz zu ihren Artgenossen ist die Phalaenopsis auch gegenüber einer niedrigeren Luftfeuchtigkeit tolerant.

2. Cambria-Orchideen – schön und unkompliziert

Cambria-Orchideen sind die zweit beliebteste Art. Sie sind ebenfalls sehr pflegeleicht und haben auch kein Problem, im Wohnzimmer zu gedeihen.

3. Cattleya-Orchideen – tropische Sonnenanbeter

Cattleya-Orchideen kaufen Sie am besten, wenn Sie eine Orchidee fürs Südfenster benötigen, denn diese Art ist eine der wenigen Sorten, die auch direktes Sonnenlicht gut verträgt. Da sie sich besonders einfach mit anderen Arten kreuzen lässt, ist sie zudem in vielen verschiedenen Farben erhältlich.

Zimmerpflanzen
Zimmerpflanzen

Zimmerpflanzen sehen nicht nur gut aus, viele Grünpflanzen verbessern auch das Raumklima

4. Vanda-Orchideen – anspruchsvolle Exoten

Vanda-Orchideen haben besonders große, duftende Blüten und werden sogar bis über einen Meter groß. Das macht sie sehr begehrt. Leider benötigen Sie zum Überleben eine derart hohe Luftfeuchtigkeit, dass sie hierzulande nur im Gewächshaus überleben können.

5. Cymbidium-Orchideen – nur für Experten

Cymbidium-Orchideen sollten Sie nur kaufen, wenn Sie bereits ein erfahrener Orchideen-Liebhaber sind. Sie können bis über einen Meter hoch werden und sind sehr anspruchsvoll. So benötigen sie nachts etwa eine Temperaturabsenkung auf maximal 10 °C – in einer normalen Wohnung kaum machbar!

Mehr zum Thema
Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.