Messerschärfer Küchenmesser schärfen – so gelingt’s

Messer richtig zu schärfen ist fast eine Wissenschaft für sich. Bei intakter Schneide kann es mit diesem Messerschärfer auch ein Kinderspiel sein – das haben wir selbst ausprobiert!

Will man ein Messer schärfen, ist der Griff zum Wetzstein oder dem dolchählichen Messerschärfer unerlässlich – bis jetzt: Denn mit dem Rapid Steel action-Set bietet der Messer-Spezialist Friedr. Dick einen Messerschärfer an, der Küchenmesser schärft, ohne dass man dafür studiert haben muss!

 

Messerschärfer selbst ausprobiert

Der Wunsch nach scharfen Messern scheint sehr verbreitet, die Realität weit entfernt zu sein – anders lässt sich das große Angebot an Messerschärfern auf Shopping- Kanälen kaum erklären. Auf der Suche nach einem einfach zu bedienenden Messerschärfer sind wir beim Messer-Spezialisten Friedr. Dick (www.dick.de) hängen geblieben. Das Rapid Steel action-Set (Preis ab ca. 70 Euro) ist eine erstklassige Alternative zum Wetzstahl, dessen Anwendung viele Laien fast zur Verzweiflung bringt.

"Selbst ausprobiert" Fazit: Messerschärfer von Dick
  • + Kinderleicht anzuwenden, der richtige Schärfwinkel ist dabei vorgegeben
  • + Sehr gute Schärfergebnisse auch bei bereits stumpf gewordenen Messern
  • + Die Schärfstäbe sind austauschbar
  • + Sehr praktisch auch für die schnelle Zwischendurch-Anwendung

Die federnd gelagerten und gekreuzten Schärfstäbe stellen den richtigen Schärfwinkel sicher und sind verhältnismäßig rau. So hinterlassen sie eine leicht raue, aber unglaublich scharfe Schneide. Durch den höheren Abtrag können Sie auch bereits stumpfe Schneiden schärfen. Das Messer wird dazu mehrere Male durch das Gerät gezogen.

Werkzeug
Unsere Top 10: Die besten Outdoormesser

Die Outdoor-Messer dürfen ohne Beschränkungen mitgeführt werden, wenn ihre Klinge nicht länger ist als 12 Zentimeter – fast alle Outdoormesser...

Quelle: selbst ist der Mann 3 / 2019

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.