Grünlilie Ableger Grünlilien vermehren mit Kindeln

Die Grünlilie bildet von selbst zahlreiche Ableger – sogenannte Kindeln. Wie Sie die Grünlilie vermehren, erklärt diese Anleitung Schritt für Schritt.

Grünlilie Ableger
Foto: iStock / dropStock
Inhalt
  1. Vermehrung von Grünlilien
  2. Grünlilien selbst vermehren
  3. Grünlilien-Ableger im Wasserglas wurzeln lassen
  4. Typische Einstiegsfragen bei der Grünlilien-Vermehrung

Die unverwüstliche Zimmerpflanze bildet bereits bei normaler Pflege an ihren langen Blütentrieben fertige Ableger. Diese Kindeln genannten Tochterpflanzen müssen Sie nur noch von der Mutterpflanze abtrennen und eintopfen. Die Grünlilien-Ableger wurzeln in der Regel sehr zügig und wachsen schnell zu gesunden Grünpflanzen heran. Auch von diesen Grünlilien der 2. Generation können Sie über Ableger weiteren Pflanzennachwuchs ziehen!

 

Vermehrung von Grünlilien

Um Grünlilien zu vermehren sollten Sie den nachfolgend beschriebenen Weg über Ableger einschlagen. Die Vermehrung von Grünlilien über Kindeln ist einfach, sicher und ergiebig! Schwieriger ist die Aufzucht von Grünlilien aus Samen – Vermehrung per Steckling scheidet bei der krautig wachsenden Pflanze aus.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Grünlilien selbst vermehren

Wollen Sie Ihre Grünlilie vermehren, sind Ableger der leichteste Weg: Die wuchsfreudige Pflanze bildet fast ganzjährig dünne, gelbe Blütentriebe, an deren Enden jeweils ein Ableger wächst. Durch dessen Gewicht biegen sich diese Ausläufer nach unten, so dass die Kindel – in freier Natur – direkt in die Erde wurzeln kann. Bei den als Zimmerpflanze kultivierten Grünlilien zeigt sich der Wachstumsdrang der Pflanze schon darin, dass die Kindeln schon in der Luft deutlich erste Wurzelansätze bilden!

  • Wann kann man Grünlilien-Ableger einpflanzen? Haben sich bereits Luftwurzeln gebildet, können Sie die Kindel vom Blütentrieb abschneiden und in feuchte Blumenerde einpflanzen
  • Stellen Sie die Grünlilien-Ableger an einen hellen, warmen Ort und halten Sie das Pflanzsubstrat feucht
  • Zeigen die Kindeln noch keine ausgeprägten Wurzeln, ist es besser die Verbindung zur Mutterpflanze noch nicht zu trennen
  • Pflanzen Sie die Kindel dennoch einfach in ein eigenes Gefäß mit feuchter Blumenerde – nur bleibt eben der Blütentrieb als Verbindung zur Mutterpflanze erhalten: Hierüber wird die Jungpflanze solange weiter mit Wasser und Nährstoffen versorgt, bis sie selbst fest angewurzelt ist
  • Wann kann ich die Grünlilien-Ableger abschneiden? Zeigt die Tochterpflanze einen deutlichen Wachstumsschub, hat sie ausreichend Wurzeln gebildet und kann von der Mutterpflanze getrennt werden.

Zimmerpflanzen Grünlilie Pflege
Die beste Pflege für Grünlilien

Selbst ausgesprochene Gieß- und Pflegemuffel können bei der Grünlilien-Pflege kaum was falsch machen: Hier finden Sie die wichtigsten Tipps, wie Sie...

 

Grünlilien-Ableger im Wasserglas wurzeln lassen

Grünlilien-Ableger können Sie auch im Wasserglas vor-wurzeln lassen:

  • Dazu trennen Sie die Kindeln von der Mutterpflanze und schneiden den verbindenden Blütentrieb komplett zurück.
  • Praxistipp: Den gelblich-holzigen Blütentreib schneiden Sie mit einem scharfen Messer direkt am Horst der Tochterpflanze ab
  • Stellen Sie die Kindel in ein mit Wasser gefülltes Glas
  • Nach kurzer Zeit (etwa 2-5 Tagen) setzt ein sichtbares Wurzelwachtum ein
  • Sind die Wurzeln am Grünlilien-Ableger ca. 3 cm lang, können Sie die Kindel aus dem Wasserglas nehmen und in Erde einpflanzen

Wann blühen Grünlilien?

Die sternförmigen Blüten aus dünnen weißen Blütenblättern sind recht unscheinbar. Sie wachsen an bis zu einem Meter langen, gelben Trieben. Eine definierte Blütezeit gibt es nicht. Die Grünlilie bildet sie nahezu ganzjährig in der Zimmerkultur aber nur stark vereinzelt aus. Sind die Pflanzen verblüht, wachsen an den Triebenden die Ableger der Grünlilie. 

Bildet die Grünlilie Samen?

"In Gefangenschaft" auf dem Fensterbrett bildet die Grünlilie fast nie Samen. In Afrika, wo die Graslilie heimisch ist, wachsen an den Pflanzen etwa 4 bis 10 mm lange Kapseln, in denen jeweils ca. drei schwarze Samenkörner reifen. Irgendwann platzt die Kapselfrucht auf und sät die nur 2,5 mm großen Samen der Grünlilie wild aus.

Grünlilie vermehren
Foto: iStock / Maryviolet
 

Typische Einstiegsfragen bei der Grünlilien-Vermehrung

Weil die Grünlilie so wuchsfreudig ist und viele Pflegefehler toleriert, ist sie ideal, um sich dem Hobby Pflanzenvermehrung zu nähern. An der Grünlilie kann man viel ausprobieren, sieht schnell Erfolge und kann bei der Vermehrung über Ableger kaum etwas falsch machen!

Soll ich Grünlilien-Ableger abschneiden oder dran lassen?

Schneiden Sie die Ableger ruhig ab, wenn Sie die Kindeln nicht zur Vermehrung der Grünlilie brauchen. Manchmal stören die langen Ausläufer einfach (aus ästhetischen Gründen). Der Mutterpflanze schadet es nicht, wenn Sie die Ableger abschneiden.

Wann sollte man die Ableger der Grünlilie besser nicht abschneiden?

Wenn Sie die Grünlilie vermehren wollen und die Kindeln noch keine Luftwurzeln gebildet haben, ist es besser, sie kappen die Verbindung zur Mutterpflanze noch nicht! So kann der Nachwuchs noch über die Wurzeln der Mutter versorgt werden, solange er selbst noch wurzeln bildet!

Wie lange sollten Ableger im Wasser vor-wurzeln?

Die ersten Wurzeln zeigen sich schnell an den Kindeln der Grünlilie. Nach 10-14 Tagen im Wasser sind die Wurzeln lang genug, dass der Ableger in Erde umgetopft werden kann.
Praxistipp: Das Wasser in dieser Zeit alle 2 Tage erneuern!

Wann kann ich Ableger von Grünlilie einpflanzen?

Sobald die Kindeln kräftige Wurzeln gebildet haben – das dauert je nach oben beschriebener Methode undterschiedlich lange. Ab drei Zentimeter langen Wurzeln sollte es gefahrlos möglich sein, die Ableger in Erde zu pflanzen.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.