Gehölzpflege So bleiben Bäume gesund

Starke Temperaturschwankungen, Trockenheit, Stürme und Schädlinge: Bäume haben zurzeit mit vielen Herausforderungen zu kämpfen – auch im eigenen Garten können Sie die "grünen Lungenflügel" mit der richtigen Baumpflege unterstützen!

Baum umpflanzen
Inhalt
  1. Warum es gerade jetzt auf die richtige Gehölzpflege ankommt
  2. Gehölze gießen und stärken
  3. Bäume schneiden und pflegen
  4. Vorbeugung bedeutet Baumschutz

Gesunde Bäume sind aktuell wichtiger denn je – schließlich produzieren sie jede Menge Sauerstoff, binden CO2, filtern die Luft, spenden Schatten und bieten unzähligen Tieren reichlich Nahrung und Unterschlupf. Im Grunde kann jeder Hobbygärtner im Kleinen dazu beitragen, unsere Baumbestände zu stärken und zu schützen.

 

Warum es gerade jetzt auf die richtige Gehölzpflege ankommt

Die immer häufiger auftretenden Wetterextreme sind unsere Bäume nicht gewohnt. Vor allem Trockenheit und Starkregen sind ein großes Problem, weil die meisten Gehölze weder lange Dürreperioden noch ein plötzliches Überangebot an Feuchtigkeit vertragen. Besonders kurze, intensive Regengüsse erschweren eine gute Entwicklung der Baumwurzeln. Denn durch die in den oberen Bodenschichten verbleibende Feuchtigkeit verlernen die Bäume, ihre Wurzeln tief in die Erde zu strecken – was aber notwendig ist, damit sie Trockenperioden gut überstehen.

 

Gehölze gießen und stärken

Wenn in der Sommerhitze wochenlang kein Regentropfen fällt, brauchen besonders junge sowie zwischen Steinplatten und Asphalt stehende Bäume Unterstützung. Ganz wichtig hierbei: lieber seltener, dafür aber durchdringend bewässern – nur so kann das Wasser auch in die unteren Bodenschichten sickern. Am besten den Gartenschlauch in den Bereich der Baumwurzel legen und das Wasser über mehrere Stunden mit wenig Druck herausträufeln lassen. Wer seinem Baum eine zusätzliche Stärkung verpassen möchte, sollte ihn im Frühjahr mit ausreichend Nährstoffen versorgen.

Gartengestaltung Baum pflanzen
Baum pflanzen

Ein Baum spendet Schatten und der Tierwelt Schutz – wie Sie ihn pflanzen, erklären wir Ihnen in 5 Schritten

 

Bäume schneiden und pflegen

Vor allem bei geschwächten Bäumen kann ein richtig durchgeführter Schnitt wahre Wunder bewirken. Das gezielte Entfernen von Ästen entlastet den Baum, sodass er seine Energie in die verbleibenden Triebe leiten kann. Das Auslichten der Baumkrone mindert außerdem die Angriffsfläche für Stürme; die nachwachsenden Triebe sind flexibler und brechen im Wind nicht so schnell ab. Zusätzlich haben Pilzkrankheiten dank verbesserter Durchlüftung und warmer Sonneneinstrahlung schlechte Karten, da die Blätter schneller trocknen können. Gesunde Bäume können Schnittwunden in der Regel eigenständig wieder verschließen. Bei großen Wunden mit einem Radius von mehr als zehn Zentimetern kann es allerdings Jahre dauern, bis der Baum die offenen Stellen selbstständig verschlossen hat. Hier können Wundverschlussmittel auf Basis von Baumwachsen die Heilung fördern.

Gartenpflege Baum schneiden
Baum schneiden

Sowohl junge als auch betagte Obstbäume brauchen jährlich Pflege und einen ordentlich Obstbaumschnitt

 

Vorbeugung bedeutet Baumschutz

Insekten wie Frostspanner und Ameisen sind für einen kräftigen Baum eigentlich kein Problem. Doch bei ohnehin bereits geschwächten Bäumen können bestimmte Insekten schwere, manchmal sogar irreparable Schäden anrichten. Darunter leiden vor allem auf diese wichtige Nahrungsquelle angewiesene Nützlinge. Ameisen schaden dem Baum zwar nicht direkt, allerdings ihre große Vorliebe für den Honigtau von Blattläusen, einen süßen Saft, den sie ausscheiden. Durch ihre Tätigkeit am Baum sind die Blattsauger für Ameisen eine echte Delikatesse und werden von ihnen gezielt auf die entsprechenden Bäume transportiert. Bei sehr großen Kolonien und extrem vielen Blattläusen kann das Gleichgewicht im Baum durcheinander geraten. In diesem Fall ist das rechtzeitige Anbringen von Leimbarrieren eine nützliche Maßnahme, um den Baum zu schützen. Ob als Ring oder Spray: Wichtig ist, dass es sich um ein Produkt aus Naturleim handelt. Denn dieser klebt ausreichend, um Ameisen und Frostspannern das Erklimmern des Baums zu erschweren.

Gartenpflege
Baumschutz beachten

Bäume produzieren Sauerstoff, spenden Schatten und bieten sind Nistraum für Tiere

Quelle: Compo

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.