Bad-Umbau: Decke aus Zementbauplatten

Horizontale Lattung anbringen

Decke mit Einbauspots: Schritt 1 von 15

In der Styropor- und Betondecke hält nichts vernünftig, die Lattung wurde also an der Wand befestigt.

Leitungen verlegen

Decke mit Einbauspots: Schritt 2 von 15

Dazu an den Wandseiten auf gleicher Höhe möglichst imprägnierte Latten festschrauben. Elektrische Leitungen ggf. dahinter führen.

Querlattung befestigen

Decke mit Einbauspots: Schritt 3 von 15

Bei Latten 24 x 48 mm beträgt der Achsabstand 70 cm. Die Querlatten mit Winkeln an den Wandanschlusslatten befestigen.

Zementbauplatten festschrauben

Decke mit Einbauspots: Schritt 4 von 15

Die Platten mit Fermacell-Powerpanel-Schrauben 3,9 x 35 mm – mind. alle 20 cm setzen – an der Holzlattung befestigen.

Zementbauplatten schneiden

Decke mit Einbauspots: Schritt 5 von 15

Irgendwann sind Zuschnitte Nötig: Am besten lassen sich die Platten mittels Handkreissäge oder bei kleineren Schnitten mittels Stichsäge schneiden; hartmetallbestückte Sägeblätter verwenden! Man kann die Plattenauch mit dem Cutter anritzen, durchbrechen und das Gewebe rückseitig durchschneiden.

Zementbauplatten verkleben

Decke mit Einbauspots: Schritt 6 von 15

Die Platten an den Stoßkanten mit Fugenkleber verkleben; besser mehr Zuschnitte machen und so Kreuzfugen vermeiden!

Teleskopstützen verwenden

Decke mit Einbauspots: Schritt 7 von 15

Teleskopstützen helfen, die Platten zu fixieren. So kann der Kleber aushärten, und man kann die Platten in Ruhe festschrauben.

Kleber abstoßen

Decke mit Einbauspots: Schritt 8 von 15

Überstehenden Fugenkleber mit einem Spachtel abstoßen, Fugen und Schraubköpfe mit Flächenspachtel schließen.

Deckenauslass bohren

Decke mit Einbauspots: Schritt 9 von 15

Im Zuge der Plattenmontage ggf. mit der Lochsäge Öffnungen für Einbaustrahler schneiden und Leitungen ziehen!

Zementbauplatten grundieren

Decke mit Einbauspots: Schritt 10 von 15

Ein Fermacell-Voranstrich sorgt für bessere Haftung vorm Verputzen oder wie hier vorm direkten Anstrich.

Spannungsfrei arbeiten

Decke mit Einbauspots: Schritt 11 von 15

Elektrische Zuleitung auf Spannungsfreiheit prüfen. Mehr Infos zu Arbeiten am Stromnetz

Lampe anschließen

Decke mit Einbauspots: Schritt 12 von 15

Schließen Sie nun die 230-Volt-Deckenleuchte an. Ein Schutzleiter ist nicht vorgesehen, hier schließt man braunen Leiter und blauen Neutralleiter an die Lüsterklemme mit Feuchtraumummantelung an.

Einbauspots montieren

Decke mit Einbauspots: Schritt 13 von 15

Die Deckenleuchte verfügt über zwei Federbügel und kann so nach dem Anschluss ins Deckenloch geklemmt werden.

Deckenleuchte fürs Bad

Decke mit Einbauspots: Schritt 14 von 15

Die Leuchte weist einen E27-Schraubsockel auf, der Hersteller empfiehlt 11-Watt-Energiesparlampen.

Bad-Umbau: Decke aus Zementbauplatten mit Einbauspots

Decke mit Einbauspots: Schritt 15 von 15

Die unauffälligen Deckenleuchten sorgen für eine gute Grundausleuchtung des innenliegenden Bads.

Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.