Wasseraufbereiter für kalkarmes Trinkwasser

Wasseraufbereiter für kalkarmes Trinkwasser

Kalk kann sich nicht nur in Geräten, z. B. an Heizstäben ablagern, sondern auch in Rohren. Wir stellen hier verschiedene Wasseraufbereiter für kalkarmes Trinkwasser vor.

Feinfilter zur Wasseraufbereitung

Funktion: Ungelöste Partikel wie Sandkörner oder Mikroplastik werden gefiltert. Zusätzlich werden durch Adsorption gelöste Stoffe entfernt. Wertvolle Mineralien wie Calcium und Magnesium verbleiben im Wasser.Produktbeispiel: perma-trade vital premium, Carbonblockfilter mit Aktivkohle.

Dosieranlagen zur Wasseraufbereitung

Funktion: Stabilisierung von Kalk im Wasser durch Zuführung einer speziellen Minerallösung. Diese verbindet sich mit Kalzium- und Magnesiumionen und verhindert den Ausfall des Carbonats, also Kalkablagerungen in Rohren und Geräten.Produktbeispiel: DVGW-zertifiziertes, vollautomatisches Dosierpumpensystem Judo i-dos.

Wasseraufbereiter zur physikalischen Wasserenthärtung

Funktion: Das Wasser durchströmt eine Wirkeinheit mit Mikroelektroden, die durch Spannungsimpulse polarisiert werden. Der Kalk lagert sich an den negativ geladenen Mikroelektroden an und wird durch periodische Umpolung mit Nano-Kristallen wieder abgelöst.Produktbeispiel: DVGW-zertifiziertes Kalkschutz-System perma-trade permasolvent primus 2.0.

Wasseraufbereiter als Ionentauscher

Im Wasser befinden sich gelöste Stoffe, die eine positive (Kationen) oder negative (Anionen) elektrische Ladung aufweisen. Bei hartem Wasser wird ein Kationentauscher eingesetzt, der mittels Kunstharz dem WasserKalzium- und Magnesiumionen entzieht und dafür Natriumionen abgibt.Produktbeispiel: DVGW-zertifizierte Enthärtungsanlage mit integriertem Dosiergerät BWT AQA smart Plus.

Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.