Wand mit Holz verkleiden

Wandverkleidung im Landhausstil

Aus Sonderheft 5/2018

Es ist nicht allzu schwierig, sich eine solch gemütliche Wandverkleidung im Landhausstil für eine Raumecke zu schaffen: Mit Holzpaneelen und dieser Anleitung gelingt's!

(1/20)
Holzverkleidung selber machen

Landhaus-Holzverkleidung: Schritt 1 von 20

Die Raumecke im Landhausflair bietet dank der Holzverkleidung nicht nur zur Schlafenszeit eine gemütliche Rückszugsgelegenheit.

Dekorwachs auftragen

Landhaus-Holzverkleidung: Schritt 2 von 20

Damit die Holzoptik der Holzverkleidung erhalten bleibt, muss das Dekorwachs mit dem Lappen auftragen werden.

Unterlattung anzeichnen

Landhaus-Holzverkleidung: Schritt 3 von 20

Inzwischen wird die mit den Profilhölzern zu beplankende Schlafecke ausgemessen. Die beiden Wandbereiche besitzen eine Länge von 2,10 m bzw. 2,15 m (durch die Aufdoppelung der Unterkonstruktion).

Höhe ausmessen

Landhaus-Holzverkleidung: Schritt 4 von 20

Um die Optik der Wandvertäfelung aus Holz nicht zu machtig wirken zu lassen, wurde die Holzverkleidung der Wand nur bis zu einer Höhe von 1,90 m ausgeführt.

Holzvertäfelung Holzverkleidung

Landhaus-Holzverkleidung: Schritt 5 von 20

Hier werden die Unterkonstruktionslatten aus Fichtenholz eingezeichnet. Sie werden im Abstand von 50 cm direkt auf die Wand geschraubt.

Sockelleiste ausmessen

Landhaus-Holzverkleidung: Schritt 6 von 20

Die Latten für die Unterkonstruktion können Sie schon mit einer Stichsäge auf 1,90 m ablängen. Damit die Leisten bündig an der Wand liegen, müssen sie unten passend zu Ihrer Sockelleiste ausgeklingt werden. Messen Sie dafür Höhe ...

Fußleiste ausmessen

Landhaus-Holzverkleidung: Schritt 7 von 20

... und Tiefe der Aussparung aus und übertragen Sie die Maße auf die Unterlattung.

Ausklinkung sägen

Landhaus-Holzverkleidung: Schritt 8 von 20

Die Ausklinkung nun an allen Unterkonstruktionshölzern mit der Stichsäge vornehmen.

Loch bohren und senken

Landhaus-Holzverkleidung: Schritt 9 von 20

Nun werden die Unterkonstruktionen zusammengelegt, die Bohrlinien für die Wandbefestigung angezeichnet und mit einem Holzbohrer vorgebohrt.

Bohrloch anzeichnen

Landhaus-Holzverkleidung: Schritt 10 von 20

Die Latten der Unterkonstruktion daraufhin an die entsprechenden Wandpositionen halten und die Löcher auf der Wand markieren.

Bohrloch bohren

Landhaus-Holzverkleidung: Schritt 11 von 20

Anschließend alle Befestigungslöcher bohren. So verhindern Sie, dass zu viel Staub beim Bohren aufgewirbelt wird.

Dübel einsetzen

Landhaus-Holzverkleidung: Schritt 12 von 20

Zuerst die Dübel einschlagen ...

Unterkonstruktion festschrauben

Landhaus-Holzverkleidung: Schritt 13 von 20

... und anschließend die Fichtenholzkonstruktion Stück für Stück in die vorgebohrten Löcher einschrauben.

Holzverkleidung befestigen

Landhaus-Holzverkleidung: Schritt 14 von 20

Jetzt beginnt die Beplankung mit den Profilhölzern. Unteres Profilbrett (Nutseite oben) ansetzen, mit Distanzklötzen und Wasserwaage ausrichten und mit Nägeln in der Unterkonstruktion befestigen.

Holzverschalung befestigen

Landhaus-Holzverkleidung: Schritt 15 von 20

Dieses und die übrigen Bretter mit Krallen und Tacker befestigen.

Holzvertäfelung festnageln

Landhaus-Holzverkleidung: Schritt 16 von 20

Bretter mit Krallen und Tacker (Nutseite oben) befestigen.

Wandverkleidung bauen

Landhaus-Holzverkleidung: Schritt 17 von 20

Nachdem die linke Seite der Schlafecke beplankt wurde, geht es an die rechte Seite.

Wandvertäfelung bauen

Landhaus-Holzverkleidung: Schritt 18 von 20

Das jeweils obere Profilbrett ohne Kralle und nur mit Klammer bzw. einem Nagel befestigen, der schräg durch die Nut eingeschlagen wird.

Winkelleisten befestigen

Landhaus-Holzverkleidung: Schritt 19 von 20

Zum Schluss die Innenseiten der Winkelleisten mit Montagekleber einstreichen und befestigen.

Holzverkleidung im Landhaus-Stil bauen

Landhaus-Holzverkleidung: Schritt 20 von 20

Fertig ist die Holzverkleidung im Landhausstil, die nicht nur Romantikerinnen schöne Träume in der kuscheligen Schlafecke garantiert.

Unser Vorschlag für eine innenseitige Wandvertäfelung bringt moderate Rustikalität in moderne Wohnungen. Sie müssen für die Wandverkleidung im Landhausstil ein paar Pakete Holzprofile tragen, mit einem Bohrschrauber umgehen können und sich nicht vor genauem Ausmessen scheuen.

Mehr zum Thema

  • Einrichtungsideen fürs Ein-Raum-Appartement

Damit die Schlafecke hell und freundlich wirkt, werden die Hölzer der Landhaus-Wandverkleidung mit Dekorwachs in einem zarten Grau-Beige-Ton behandelt. Vor dem Auftrag sollte das Dekorwachs gründlich umgerührt werden. Damit die Holzoptik erhalten bleibt, erfolgt nur ein Auftrag mit dem Lappen. Wird ein deckendes Ergebnis gewünscht, kann der zweite Auftrag mit einem Pinsel oder mit der Rolle erfolgen.
Praxistipp: Es empfiehlt sich, die Oberflächenbehandlung vor der Beplankung der Wandvertäfelung vorzunehmen, damit auch die Federn einen Anstrich erhalten. Ganz wichtig: Die mit Dekorwachs getränkten Lappen sofort auswaschen oder in einem luftdicht geschlossenen Metallgefäß aufbewahren, da die Gefahr der Selbstentzündung besteht.

Holzverkleidung selber bauen

Checkliste Werkzeug

  • Akku-Bohrschrauber

  • Dübel

  • Hammer

  • Schrauben

  • Stichsäge

  • Tacker

  • Wasserwaage

Für die Wandvertäfelung wurden die Profilhölzer in ihrer gesamten Länge von 2,10 m verwendet. Vergessen Sie nicht, die Position evtl. vorhandener Steckdosen auf den Hölzern einzuzeichnen und mit der Stichsäge ein passendes Loch in die Holzverkleidung zu sägen. Um die Optik einer simpel verbretterten Wand zu vermeiden, wurde hier die Wandvertäfelung nur bis zu einer Höhe von 1,90 m ausgeführt. Ist das letzte Brett aufgesteckt und mit einem Nagel befestigt, werden die beiden Außenseiten mit Winkelleisten verblendet. Dazu die Außenseiten der Leiste mit Dekorwachs lasieren, die Innenseiten mit Montagekleber einstreichen und gut andrücken. Fertig ist eine behagliche Holzverkleidung im Landhausstil zum Träumen und Lesen!