Vliestapete tapezieren

Vliestapete tapezieren

Vliestapete tapezieren: Schritt 1 von 18

Das ist praktisch: Vliesfasertapete kann ohne Weichzeiten trocken ins Kleisterbett an der Wand eingelegt werden. Aufgrund ihrer Dimensionsstabilität entsteht beim Trocknen keine Spannung, sodass sich die Tapete nicht zusammenzieht. Vliesfasertapeten sind schnittstabil und können auch bei starker Durchfeuchtung an der Wand durchschnitten werden. Außerdem helfen sie, kleine Unebenheiten zu überbrücken. Und will man schließlich renovieren, kann man die Tapete ohne Einweichen von der Wand abziehen.

Wand grundieren

Vliestapete tapezieren: Schritt 2 von 18

Zunächst streichen Sie die verputzte Wand mit Tapetengrund – das bindet den Staub und verbessert die Haftung der Tapete.

Tapetenkleister anrühren

Vliestapete tapezieren: Schritt 3 von 18

Den Tapetenkleister rühren Sie nach Herstellerangaben mit Wasser an. Wichtig: Für Vliesfasertapeten gibt es spezielle Vliesfaserkleister.

Hilfslinien anzeichnen

Vliestapete tapezieren: Schritt 4 von 18

Um die Tapetenbahnen zuschneiden zu können, müssen Sie die Wand genau ausmessen.

Hilfslinien anzeichnen

Vliestapete tapezieren: Schritt 5 von 18

Berücksichtigen Sie die Überlappung der Tapetenbahn nach oben, unten und seitlich zum Wandende.

Tapetenverlauf anzeichnen

Vliestapete tapezieren: Schritt 6 von 18

Bahnenbreite abzüglich Verschnitt auf die Wand übertragen und mit Hilfe der Wasserwaage oder einem Lot eine vertikale Richtlinie auf die Wand zeichnen.

Maße auf die Tapete übertragen

Vliestapete tapezieren: 7 von 18

Maße auf die Tapete übertragen ...

Tapetenbahnen zuschneiden

Vliestapete tapezieren: Schritt 8 von 18

... und die Bahnen mit 5 bis 10 cm Verschnittzugabe auf dem Tapeziertisch zuschneiden.

Wand einkleistern

Vliestapete tapezieren: Schritt 9 von 18

Vliesfasertapete benötigt keine Weichzeit. Streichen Sie den Kleister also abschnittsweise auf die Wand.

Vliestapete tapezieren

Vliestapete tapezieren: Schritt 10 von 18

Legen Sie die erste Bahn oben an der Richtlinie an und drücken Sie sie gleichmäßig auf die Wand.

Tapete feststreichen

Vliestapete tapezieren: Schritt 11 von 18

Das Andrücken erfolgt zunächst mit der Tapezierbürste ...

Tapete andrücken

Vliestapete tapezieren: Schritt 12 von 18

... später mit einer Moosgummiwalze, wenn die Bahn gerade liegt.

Tapete schneiden

Vliestapete tapezieren: Schritt 13 von 18

Überlappende Tapetenbahnen in Ecken und an Decken- und Bodenanschlüssen mit Spachtel oder anderem geraden Gegenstand fest andrücken. Dann mit einem Cutter den Überstand entlang des Spachtels abschneiden.

Tapeten-Überstand entfernen

Vliestapete tapezieren: Schritt 14 von 18

Überstände können dann einfach abgezogen werden.

Vliestapete tapezieren

Vliestapete tapezieren: Schritt 15 von 18

Die zweite und jede weitere Bahn legen Sie parallel zur vorangegangenen an, jeweils überlappend nach oben und unten.

Tapetenstoß

Vliestapete tapezieren: Schritt 16 von 18

Die Bahnen werden im Kleisterbett Stoß an Stoß aneinandergeschoben.

Tapete glatt streichen

Vliestapete tapezieren: Schritt 17 von 18

Die Bahnen immer zuerst in der Mitte von oben nach unten und dann zu den Seiten hin andrücken.

Vliestapete tapezieren

Vliestapete tapezieren: Schritt 18 von 18

Nahtroller nur bedingt einsetzen. Und wenn, dann besser konische, glatte Nahtroller verwenden. Alte tonnenförmige, geriffelte Exemplare können gegebenenfalls Oberflächenstrukturen zerstören oder Druckstellen hinterlassen.

Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.