Türbodendichtungen

Türdichtungen unten montieren

Aus selbst ist der Mann 2/2023

Zieht es an Türen, lassen sich diese selbst mit Türbodendichtungen abdichten. Wir zeigen zwei einfache Möglichkeiten.

(1/10)
Foto: Hersteller / Tesa

Türdichtungen unten montieren

Passend kürzen, einfach unterschieben – und ggf. einfach wieder herausziehen.

Foto: Hersteller / Tesa

Doppeldichtung anbringen

Messen Sie die Türbreite aus. Der Zugluftstopper ist 95 cm lang, breiter sollte die Tür also nicht sein. Und oft sind Türen auch nur 86 cm breit.

Foto: Hersteller / Tesa

Doppeldichtung anbringen

Dann kürzen Sie die Doppeldichtung aus kunstlederummanteltem Schaumstoff mit einem Cutter. Legen Sie zum Schneiden eine Pappe oder ähnliches darunter.

Foto: Hersteller / Tesa

Doppeldichtung anbringen

Nun die Dichtung nur noch unter die Tür schieben. Der Spalt darf nicht höher als 22 mm sein, sonst hält die Dichtung nicht.

Foto: Hersteller / Tesa

Doppeldichtung anbringen

Der Türspalt sollte aber auch nicht zu eng ausfallen, sonst lässt sich die Dichtung nicht unterschieben. Es gibt sie übrigens in Weiß und Anthrazit.

Foto: Hersteller / Tesa

Türdichtungsschiene montieren

Da die Schiene geklebt wird, muss der Untergrund halbwegs glatt sowie sauber und fettfrei sein. Reinigen Sie ihn also vor der Montage.

Foto: Hersteller / Tesa

Türdichtungsschiene montieren

Messen Sie die Türbreite aus und übertragen Sie das Maß auf die 1 m lange Türdichtschiene.

Foto: Hersteller / Tesa

Türdichtungsschiene montieren

Entfernen Sie dann die Kunststoffabdeckung an der abzutrennenden Seite: Einfach mit einem Schraubendreher heraushebeln.

Foto: Hersteller / Tesa

Türdichtungsschiene montieren

Nun die Bürstendichtung herausziehen und die Aluschiene mit einer Metallsäge und die Bürstendichtung mit einer Kombizange kürzen.

Foto: Hersteller / Tesa

Türdichtungsschiene montieren

Bürstendichtung in die Schiene setzen, Abdeckung aufstecken, Schutzfolie vom Klebestreifen ziehen und Türdichtschiene an der Türblattunterseite verkleben.

Wer im Neubau oder kernsanierten Altbau wohnt, wird für nachträglich montierte Türbodendichtungen kaum Platz haben – denn im Falzbereich befinden sich bei neuen Bauelementen dieser Art bereits Türbodendichtungen, die in aller Regel sehr lange halten. Und die auch nicht so einfach ausgetauscht werden können.

Checkliste Werkzeug

  • Cuttermesser

  • Kombizange

  • Metallsäge

  • Schere

  • Schraubendreher

Fugen können bei Türen unangenehm sein, ob zwischen beheizten und unbeheizten Räumen oder nach außen hin. Wer jedoch blindlings Dichtungen besorgt und verkleben will, wird hinterher mitunter enttäuscht sein: Entweder reichen die Dichtungen nicht aus oder sie sind so dick, dass die Tür nicht mehr schließt.

Selbstklebende Türdichtungsschiene befestigen

Bevor Sie die Türbodendichtungen anbringen ist es wichtig, vorher die Spaltbreite genau auszumessen und dann eine geeignete Dichtung auszuwählen, sowohl von der Form als auch von der Größe her. Bei Holztüren müsen Sie auch darauf achten, dass Holzbauteile so verzogen sein können, dass ein und dieselbe Dichtung nicht rundum an der Türzarge verklebt werden kann, wenn das Bauelement noch gut schließen soll. Denn trägt die Dichtung zu stark auf und lässt sich beim Schließen nicht ausreichend stauchen, schließt das Bauelement nicht mehr. Sie müssen also genau messen und im Zweifelsfall auch auf eine Dichtung verzichten.

Doppeldichtung anbringen

Einfacher geht’s nicht: Den sogenannten Zugluftstopper schiebt man direkt unter die Tür. Er eignet sich für Spalthöhen bis 22 mm und Türstärken bis 40 mm. Hat Ihre Tür andere Maße, lässt sich diese Türbodendichtung einfach kürzen. Praktisch ist auch, dass Sie beim Auszug den Zugluftstopper ganz einfach demontieren können. Die Anleitung finden Sie in der Bildergalerie  >>

Türdichtungsschiene montieren

Die Türdichtschiene mit gefederter Bürstenaufhängung eignet sich auch für unebene Böden und Spalte bis 15 mm Höhe. Sie ist 1 m lang und 40 mm hoch. Diese Türbodendichtung lässt sich allerdings nur mit einer Metallsäge und einer Kombizange kürzen. Auch hier ist von Vorteil, dass Sie keine Löcher in die Tür bohren müssen.  Hier gibt es die ganze Anleitung >>

Das könnte Sie auch interessieren ...