Schiebegardine

Aus selbst ist der Mann 9/2016

Sie werden geblendet? Die neugierigen Blicke der Nachbarn stören Sie? Schirmen Sie sich dezent ab – z. B. mit einer Schiebegardine!

(1/18)
Schiebegardine

Schiebegardine: Schritt 1 von 18

Ein Flächenvorhang sperrt Sonnenstrahlen und neugierige Blicke aus: Wie Sie die Schiebegardine montieren, zeigen wir in dieser Anleitung.

Schiebegardine

Schiebegardine: Schritt 2 von 18

Markieren Sie die Positionen der Wandträger. Alternativ sind verschiedene Deckenträger erhältlich.

Schiebegardine

Schiebegardine: Schritt 3 von 18

Der Abstand der Montagepositionen sollte nicht größer als etwa 100 cm sein. Achten Sie auf waagerechten Verlauf der Schienen!

Schiebegardine

Schiebegardine: Schritt 4 von 18

Mit der Montageplatte des Wandhalters drei Bohrlöcher an der festgelegten Position markieren, bohren und dübeln.

Schiebegardine

Schiebegardine: Schritt 5 von 18

Je nach Wandaufbau geeignete Dübel und Schrauben nachkaufen. Blende aufstecken und Montagemutter fest anschrauben.

Schiebegardine

Schiebegardine: Schritt 6 von 18

Schrauben der Wandträger lösen, seitlich in die Schienen einführen und Schrauben anziehen.

Schiebegardine

Schiebegardine: Schritt 7 von 18

Im Bild ist der 2-läufige Träger zu sehen, es gibt auch 3-läufige Wandträger. Den so montierten Halter mit Inbusschlüssel an der Montagemutter befestigen.

Schiebegardine

Schiebegardine: Schritt 8 von 18

Die Kunststoffschiene lässt sich am saubersten in einer solchen Gehrungssäge ablängen – zur Not funktioniert auch eine einfache Gehrungslade.

Schiebegardine

Schiebegardine: Schritt 9 von 18

18 mm vom abgeschnittenen Ende entfernt, muss nun ein 6-mm-Loch in die obere Fläche des Laufwagens gebohrt werden, ...

Schiebegardine

Schiebegardine: Schritt 10 von 18

... damit Sie dort die Gleiter einklipsen können. Anschließend die Blendkäppchen aufstecken.

Schiebegardine

Schiebegardine: Schritt 11 von 18

Auch die Alu-Magnetleisten müssen auf 53 Zentimeter gekürzt werden. Hierzu ein scharfes Metallsägeblatt verwenden.

Schiebegardine

Schiebegardine: Schritt 12 von 18

Vliesfasertapeten in der gewünschten bzw. benötigten Länge markieren und exakt rechtwinklig mit dem Cutter abschneiden.

Schiebegardine

Schiebegardine: Schritt 13 von 18

Weißes, selbstklebendes Flauschband in 16 oder 20 mm Breite oben auf die Rückseite der Tapeten aufkleben.

Schiebegardine

Schiebegardine: Schritt 14 von 18

Die so vorbereiteten Bahnen gerade auf den bereits ab Werk mit Hakenband kaschierten Laufwagen fixieren.

Schiebegardine

Schiebegardine: Schritt von 18

Die Laufwagen schräg, d. h. einen Gleiter in die hintere, einen in die vordere Schiene einführen.

Schiebegardine

Schiebegardine: Schritt 16 von 18

Den unteren Abschluss bildet die Magnet-Aluschiene. Gegen Verrutschen die Tapete mit Klebeband an einer Schiene fixieren.

Schiebegardine

Schiebegardine: Schritt 17 von 18

Praxistipp: Die Magnetleisten dienen nicht nur als Beschwerung des Vorhangs. Sie können auch eingesetzt werden, um verschiedene Vorhang-Dessins innerhalb eines Laufwagens zu kombinieren. Dazu die Textilien etwa 2 cm überlappen und mit der Magnetleiste fixieren.

Schiebegardine

Schiebegardine: Schritt 18 von 18

Übrigens: Mehr Licht gelangt in den Raum, wenn Sie statt der gemusterten Vliestapete diese fertigen Stoffbahnen des Herstellers (Teba) verwenden.

Ein Vorhang soll schattieren oder völlig verdunkeln, den Blick in eine oder beide Richtungen versperren, in jedem Fall jedoch dekorativ sein und zum Raum passen. Ein Schiebegardine im schlichten Design erlaubt in Verbindung mit dem neuen Schienensystem nahezu unbegrenzte Variationen. Diese Anleitung zeigt Schritt für Schritt, wie Sie eine Gardine zum Schieben montieren.

Checkliste Werkzeug

  • Akku-Schrauber

  • Gehrungssäge

  • Schlagbohrmaschine

  • Schraubendreher

  • Wasserwaage

Man findet Sie in Arztpraxen und modernen Bürogebäuden und seit kurzem immer häufiger in privaten Wohnungen oder Einfamilienhäusern: Schiebegardinen. Dieses Produkt löst mehr und mehr den klassischen Vorhang ab, der durch den Faltenwurf zu vielen moderneren Einrichtungen nicht mehr so recht passt. Die Funktionsweise ist simpel: Stoff- oder Dekorpapierbahnen werden flächig (also glatt) auf sogenannten Laufwagen befestigt, die in einer Doppelschiene vorne oder hinten fahren.

Schiebegardine blickdicht

Doch nicht nur die Optik spielt eine Rolle. Auf sehr stilvolle Art kann man sich vor den Blicken von außen schützen oder es sich schummrig gemütlich machen, indem man die Schiebegardinen zu zieht. Ein Problem gab es jedoch bislang bei diesen Systemen: Sollten die Laufwagen seitlich „geparkt“ werden, nahmen sie viel Platz ein, da die Laufwagen, die in einer Schiene fuhren, gegeneinander stießen. Jetzt gibt es vom Hersteller Teba ein System, bei dem jeder einzelne Laufwagen auf drehbaren X-Gleitern in zwei Schienen fährt. So lassen sich die Wagen – ähnlich wie bei einem schrägstehenden Lamellenvorhang – ineinanderfahren und nehmen rechts und links des Fensters weniger Platz ein. Die Produkte sind im gut sortierten Heimtextil-Fachmarkt erhältlich.

Praxistipp: Die Kunststoff-Laufwagen lassen sich bei Bedarf kürzen und sind mit Haken-Klettband ausgestattet. So kann fast jedes mit Flauschband versehene Material montiert werden – wir verwendeten bedruckte Vliesfasertapeten.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Fotos: sidm, Archiv

Das könnte Sie auch interessieren ...