Readymade Deckenlampe aus Werkzeugkiste

Readymade-Produkte leben vom Prinzip der Zweckentfremdung. Dass das richtig gut gelingen kann, zeigt unsere Werkzeugkasten-Leuchte. 

Viele Heimwerker haben schon ein Produkt zweckentfremdet. Das nennt man dann auch Readymade. Wir haben uns dieses Mal für ein ganz besonderes Readymade entschieden: Eine Lampe aus einem Werkzeugkasten bauen. Diese ist perfekt für die Werkstatt oder das Wohnzimmer im Industrial-Look.

Checkliste Werkzeug
  • Akku-Bohrschrauber
  • Bohrer
  • Bohrhammer
  • Eisensäge
  • Lochsäge
  • Stichsäge

Der signalrote Bauhaus-Blechkasten hängt voll ausgezogen kopfüber an Ketten von der Decke – und sorgt für reichlich Licht. Zwei Sets mit je drei Hochvolt-LED-Einbaustrahlern spenden sechs mal 460 Lumen warmweißes Licht. Das sieht stylisch aus. Wichtig ist, dass die Kabel, die durch Löcher im dünnen Blech geführt werden müssen, vor mechanischen Beschädigungen geschützt werden. Hierzu gibt es im Elektrohandel entsprechende Kabeltüllen oder Kabeldurchführungen aus Weichkunststoff. Grundsätzlich sollten Sie elektrische Installationen nur mit entsprechender Sachkenntnis vornehmen. 

Elektro & Leuchten Fleischwolf-Leuchte selber basteln
Upcycling: Leuchte aus Fleischwolf selber bauen

Dieser Küchenheld hat in seinem Leben so einige Kilo Fleisch in Hack verwandelt und Teig für leckeres Spritzgebäck durch sein Gehäuse geschleust. Der...

 

Readymade: Das brauchen Sie

Für die Lampe benötigen Sie viele Einzelteile. Zunächst die größeren Bauteile:

  • 5-Fach-Werkzeugkasten (19,95 €)
  • ca. 3 Meter Anschlussleitung SIHF 3G1,5 (1,85 €/m)
  • Abzweigdose Feuchtraum 75 x 75 x 40 (0,69 €)
  • Rundstahlkette (hier Ø 4 mm, 3,05 €/m)
  • Zwei 3er Sets Paulmann Einbauleuchte Nova Alu (Art.-Nr: 934.51, je 54,99 €)
    Praxistipp: Die Leuchten gibt es auch mit 3-Stufen- Dimmung mittels Standard-Schalter (Art.-Nr: 934.87, je Set 64,99 €).
Das brauchen Sie für den Nachbau. Foto: sidm / KEH

Außerdem brauchen Sie: 8 Ketten- Schnellverschlüsse, 8 Ringschrauben M8 mit 8 Unterlegscheiben und 8 Muttern, 4 Ringschrauben mit Dübeln (zur Deckenbefestigung), Dosenklemmen, Lampenbaldachin, 6 Kabeldurchführungen, Dreiloch- Scheibe zur Lampenaufhängung, Zugentlastung, Aderendhülsen.

 

Readymade-Anleitung: Lampe aus Werkzeugkiste

Die Werkzeugkiste hängt an stabilen Stahlketten unter der Decke und bleibt mit strammen Gelenken von selbst geöffnet. Die Werkzeugkiste in schickem Rot gibt es für etwa 20 Euro. Die verbauten Hochvolt-LED sind nicht dimmbar. Sie können den Anschluss jedoch vornehmen, so dass sich Mitte und Seiten separat schalten lassen.

  1. Zuerst messen Sie die Werkzeugkiste aus und schneiden das Holz zurecht.
  2. Dann bohren Sie die Löcher für die Kabeldurchführungen und kleben die Holzplatten gegen die Stirnseiten. Auf den Boden kleben Sie eine mittig durchbohrte Platte.
  3. Als nächstes werden die Ösenschrauben eingesetzt und die Leuchtmittel mit Zuleitungen verdrahtet.
  4. Nun kommen die Kabeltüllen in die Leitungsdurchführung und die  Kabel verlegt.
  5. Jetzt werden die Ausklapp-Fächer eingelegt und die LED-Lampen eingesetzt.
  6. Zum Schluss bringen Sie noch eine robuste Metallkette an, damit die Lampe nicht herunterfällt. Dann kann die Lampe direkt an der Decke montiert werden. 
Machbar
100 - 250 €
Unter 1 Tag
1

Quelle: selbst ist der Mann 1 / 2019

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.