close
Schön, dass Sie auf unserer Seite sind! Wir wollen Ihnen auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass Sie uns dabei unterstützen. Dafür müssen Sie nur für www.selbst.de Ihren Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Holzboden streichen Holz-Fußboden lackieren

Abgeschliffene Altholzböden oder neue, unbehandelte Holzböden kann man farblich verändern, ohne ihre Struktur mit Lack zu überdecken. Das Zauberwort zum Holzboden streichen heißt Öl-Beize.

Wenn der Holzboden nicht mehr so frisch aussieht wie am Anfang oder nicht ganz Ihren Vorstellungen entspricht, können Sie den Holzboden streichen.

Checkliste Werkzeug

Besonders einfach geht das Holzboden streichen mit einer Öl-Beize. Bei dieser wird die Farbe des Bodens verändert, die schöne und natürliche Maserung des Holz kommt aber dennoch zur Geltung. Auch, wenn Sie noch nie Öl-Beize angewendet haben, wird Ihnen die Anwendung ohne Probleme gelingen. In der Bildergalerie sehen Sie die einzelnen Schritte, die dafür nötig sind >>

 

Holzboden streichen: So geht's!

Ein gepflegter Fußboden sorgt direkt für eine schönere Optik. Damit der Boden lange gut aussieht, braucht er aber auch die richtige Pflege. Kleine Macken oder Verfärbungen sind aber ganz normal. Soll der Fußboden aber wie neu aussehen, können Sie den Holzboden streichen.

Fußboden
Fußleiste lackieren

Angeschlagene und verschmutzte Fußleisten aus Holz können Sie leicht selbst lackieren

Wer nicht die gesamte Anleitung benötigt, kann sich auch die kurze Version ansehen. Diese finden Sie direkt hier:

  1. Zunächst müssen Sie den Boden reinigen. Wenn Sie einen lackierten Boden haben, sollten Sie diesen auch noch schleifen.
  2. Danach wird die Beize umgerührt und in eine Farbwanne gegeben.
  3. Anschließend beginnen Sie damit, die Ecken und Ränder mit einem Pinsel zu streichen und massieren die Beize mit dem Pad ein.
  4. Nun können Sie auch die gesamte Bodenfläche mit der Farbwalze streichen. Auch hier wird anschließend wieder ein weiches Pad benutzt.
  5. Nach etwa 12 Stunden Trockenzeit können Sie dann das Hartwachs-Öl auftragen. Dabei gehen Sie genauso vor, wie vorher mit der Beize.

Praxistipp: Die Oberflächenversiegelung des Holzbodens entscheidet auch darüber, wie der Fußboden gesäubert werden muss! Das Video etwa zeigt exemplarisch, wie man Parkett richtig reinigt, damit der Parkettboden lange schön aussieht:

 
 

Werkzeug und Zubehör: Holzboden streichen

Neben Öl-Beize und Hartwachs-Öl bietet Osmo diverses Zubehör an wie einen Hand-Padhalter und weiße Pads zum Färben/Ölen, Flächenstreicher, Teleskopstiel, Fußboden-Rollset mit Mikrofaserwalze und Farbwanne, Rührholz, einen Rollen-Abstreifer, Easy Clean Reinigungstücher und den FloorXcenter, eine Einscheibenmaschine – mit weißem Pad bestückt dient sie zum Einfärben und Nachölen.

Dieses Werkzeug und Zubehör ist zum Holzboden streichen nützlich. Foto: Hersteller/Studio 3001/Osmo

Quelle: selbst ist der Mann 11 / 2020

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2023 selbst.de. All rights reserved.