Glaswolle entsorgen

Wenn Sie das Dach frisch gedämmt oder kernsaniert haben, stellt sich am Ende immer die eine Frage: Wohin mit der ganzen alten oder übriggebliebenen Glaswolle? Und wie kann man Glaswolle entsorgen?

Glaswolle entsorgen
Wo kann man die ganze Glaswolle entsorgen? Foto: Kurt-Michel / pixelio.de
Auf Pinterest merken

Mineralfaserabfälle, wozu auch Glaswolle bzw. Steinwolle und Mineralwolle zählen, gelten laut Europäischem Abfallverzeichnis (EAV) als so genannte „gefährliche Abfälle“. Sie sind zwar nicht schwer zu entsorgen, ihr Staub ist jedoch krebserregend. Je nach Art der Sanierung stehen Sie am Ende jedoch vor einem regelrechten Berg aus altem Dämmmaterial. Wo also die Glaswolle entsorgen? In den Hausmüll? Zur Müllverbrennung? Oder zum Wertstoffhof? Wir erklären Ihnen, was Sie bei der Entsorgung von Glaswolle beachten müssen.
Praxistipp: Was bei der Arbeit mit Glaswolle gilt, gilt ebenso, wenn Sie die Glaswolle entsorgen: Tragen Sie einen Mundschutz und eine Schutzbrille. Auch langärmelige Kleidung und Handschuhe sind empfehlenswert, da Glaswolle bei Hautkontakt stark juckt.

Glaswolle entsorgen: Wertstoffhof oder Restmüll?

Ganz klar: In den Hausmüll gehört Wolle, deren Staub Krebs verursachen kann, natürlich nicht! Aber auch der Wertstoffhof ist hier nicht der richtige Ansprechpartner, da Glaswolle nicht recyclebar ist.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Dämmmaterial darf allerdings auch nicht brennbar sein, sodass eine Entsorgung in der Müllverbrennungsanlage ebenfalls wenig Sinn ergeben würde. Glaswolle gehört daher eindeutig auf die Deponie. Damit Sie dort jedoch die Glaswolle entsorgen dürfen, muss diese vorher von sämtlichem anderem Müll getrennt und luftdicht in Säcke für Mineralfaserabfälle verpackt werden.

Einige Unternehmen bieten an, die Glaswolle abzuholen. Das kann vor allem bei großen Mengen sinnvoll sein oder wenn die nächste Deponie weiter entfernt ist. Allerdings schlägt dieser Service natürlich auch mit einem entsprechenden Aufpreis zu Buche.
Praxistipp: Lassen Sie sich die Entsorgung der Glaswolle quittieren, falls es nötig sein sollte, die fachgerechte Entsorgung nachzuweisen.

Was kostet es, Glaswolle zu entsorgen?

Eine genaue Angabe ist hier kaum möglich. Die Preise schwanken je nach Standort stark. Rechnen Sie bei der Planung im Zweifel eher mit einem dreistelligen Betrag, damit Sie nicht von den Kosten überrascht werden. Abgerechnet wird übrigens meist nach Gewicht. Achten Sie also darauf, dass die Glaswolle vor der Entsorgung nicht nass wird. Das treibt den Preis nur künstlich in die Höhe!

Das könnte Sie auch interessieren ...