Fußbodenheizung verlegen

Fußbodenheizung: Bausatz

Fußbodenheizung verlegen

Der verwendete Bausatz enthält alles, was zur Montage nötig ist. Die Aufbauhöhe inklusive Dämmung und Heizestrich ist auf die beabsichtigte Höhe des (Fertig-) Fußbodens abgestimmt.

Fußbodenheizung: Randdämmstreifen

Fußbodenheizung verlegen

Beim Verlegen des Randdämmstreifens sorgfältig arbeiten: Estrich und Oberboden dürfen an keiner Stelle Kontakt zur Wand haben (Schallbrücken!).

Fußbodenheizung: Boden dämmen

Fußbodenheizung verlegen

Nun wird der Boden gedämmt: In den meisten Fällen wird Polystyrol verbaut, in unserem Beispiel verwendet der Bauherr Polyurethanplatten (PUR). Sie sind fester und belastbarer, aber auch etwas teurer.

Fußbodenheizung: Feuchtigkeitssperre

Fußbodenheizung verlegen

Als Feuchtigkeitssperre wird im Anschluss auf die Dämmung Bitumenpappe verlegt. Dabei unbedingt auf eine ausreichende Überlappung (ca. 20 cm) der einzelnen Bahnen achten!

Fußbodenheizung: Verlegeplan

Fußbodenheizung verlegen

Nun werden nach dem mitgelieferten und auf den Raum abgestimmten Verlegeplan die sogenannten Heizregister eingemessen. Die Verlegeschienen müssen planeben auf der Bitumenpappe aufliegen!

Fußbodenheizung: Verteilerstation

Fußbodenheizung verlegen

An der Verteilerstation wird der Vorlauf des ersten Heizkreises angeschlossen. Das Rohr wird mit Spezial-Werkzeugen abgelängt und kalibriert. Anschließend wird ein Fitting aufgesetzt und einfach verschraubt.

Fußbodenheizung: Heizschlaufen auslegen

Fußbodenheizung verlegen

Nun erfolgt das Auslegen der Heizschlaufen.

Fußbodenheizung: Heizrohr

Fußbodenheizung verlegen

Das Heizrohr im Detail: Das von uns eingesetzte Verbundrohr ist durch sein Kunststoff-Innenrohr gegen Korrosion und Ablagerungen geschützt. Gleichzeitig sorgt der Aluminiumkern für eine absolute Gas-Diffusionsdichtheit. So kann kein Sauerstoff ins Heizwasser gelangen, das zu Korrosionsschäden in der Heizungsanlage führen würde. Ein weiterer Vorteil: Das Rohr wird mit Messing-Schraubfittings verbunden – arbeitsintensive Löt- oder Klebverbindungen sind damit überflüssig.

Fußbodenheizung: Hindernisse

Fußbodenheizung verlegen

Auch um Hindernisse wird die Heizschlaufe einfach drum herum gelegt (hier die benötigte Grundfläche für den Sockel einer Wendeltreppe).

Fußbodenheizung: Verteiler

Fußbodenheizung verlegen

Zum Schluss wird das Heizrohr wieder zurück zum Verteiler geführt und an den Rücklauf angeschlossen.

Fußbodenheizung: Probebetrieb

Fußbodenheizung verlegen

Nachdem alle Heizkreise am Verteiler angeschlossen sind, muss die Anlage einmal im Probebetrieb angefahren werden. Kontrollieren Sie jeden Raum auf Leckagen oder kalt bleibende Heizkreise. Ist erstmal der Estrich ausgebracht, sind Korrekturen oder Reparaturen nahezu unmöglich!

Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.