Fußabtreter

Eingebauter Schuhabstreifer

Aus selbst ist der Mann 5/2022

Es gibt Details in Haus und Garten, um die sich niemand kümmert, die aber nützlich und ästhetisch sein können. Zum Beispiel einen Fußabtreter.

(1/11)
Foto: sidm / CK

Eingebauter Schuhabstreifer

Nicht nur saubere Stiefel vorm Betreten der Terrasse, sondern auch ein sauberer Anblick bietet dieser Fußabtreter!

Foto: sidm / CK

Eingebauter Schuhabstreifer

Die alte, kaputte Wanne mit einem Spaten vorsichtig aus der Erde hebeln, sodass sie nicht direkt in viele Einzelteile zerspringt.

Foto: sidm / CK

Eingebauter Schuhabstreifer

So lässt sie sich noch halbwegs gut am Stück herausheben und entsorgen (ggf. zur Deponie bringen).

Foto: sidm / CK

Eingebauter Schuhabstreifer

Entsprechend der Höhe und Größe des neuen Schuhabstreifers den Erdboden ausheben.

Foto: sidm / CK

Eingebauter Schuhabstreifer

Auch etwas tiefer liegendes Wurzelreich sorgfältig entfernen.

Foto: sidm / CK

Eingebauter Schuhabstreifer

Der Ablauf der neuen Bodenwanne liegt mittig. Heben Sie an dieser Stelle das Erdreich etwa gute 20 cm tiefer aus.

Foto: sidm / CK

Eingebauter Schuhabstreifer

Füllen Sie das Loch dann mit Steinen/ Kieselsteinen auf, so haben Sie eine kleine Drainage und das Wasser läuft schnell ab.

Foto: sidm / CK

Eingebauter Schuhabstreifer

Die Wanne nun einsetzen. Übrigens: Der mittige Ablauf erlaubt auch einen Anschluss mit PVC-Rohr (DN 100) an die Kanalisation.

Foto: sidm / CK

Eingebauter Schuhabstreifer

Mit Gummihammer die Wanne auf Höhe der angrenzenden Oberfläche ausrichten.

Foto: sidm / CK

Eingebauter Schuhabstreifer

Eine lange Wasserwaage hilft dabei.

Foto: sidm / CK

Eingebauter Schuhabstreifer

Abschließend den passenden Rost auflegen. Für den überdachten Bereich eignen sich ebenso Matten mit Bürsteneinsätzen.

Checkliste Werkzeug

  • Gummihammer

  • Schaufel

  • Spaten

  • Wasserwaage

Wie oft findet man abgetretene Schuhabstreifer, die vor oder hinter der Tür herumrutschen, und die weder schön aussehen noch praktisch sind. Mitunter produzieren sie zusätzlichen Dreck, weil die Borsten beim Schuheabtreten herausreißen und die Umgebung schmücken. Dabei geht es sehr viel besser und ästhetischer mit einem eingebauten Fußabtreter.

Fußabtreter selber bauen

Fertigelemente ermöglichen es jedem, sie sowohl im Hausinneren als auch vor der Tür einzubauen. Sie können in eine geflieste oder gepflasterte Fläche bündig zur Oberseite eingesetzt werden und verrutschen nicht. Systeme für innen und für den überdachten Außenbereich haben auch nur wenig Einbauhöhe. Unser gezeigtes System ist nur für außen gedacht. Alternativ steht statt einer Betonwanne eine aus Kunststoff zur Wahl, die preisgünstiger, aber auch etwas instabiler ausfällt.

Praxistipp: Vor allem direkt am Hauseingang empfiehlt sich ein Anschluss ans Kanalnetz, damit im Zweifelsfall kein Regenwasser unter der Haustür hineinläuft!