Fugenkreuze Gleichmäßige Fugen durch Fugenkreuze

Wer nicht regelmäßig Fliesen verlegt, sollte in jedem Fall auf Fugenkreuze zurückgreifen. So ist sichergestellt, dass die Fugen immer die gleiche Breite haben.

Fugenkreuze von Fliesen Fit

Doch muss man die Fugenkreuze wieder entfernen?

Fugenkreuze sind nichts Neues. Man steckt sie beim Verlegen zwischen die Fliesen und erhält so einen gleichmäßigen Fugenverlauf – bei maßhaltigen Fliesen. Leider lassen sich herkömmliche Fugenkreuzenur schwer entfernen. Grundsätzlich könnte man sie auch einfach stecken lassen. Das Gesamtbild trübt dies letztlich nicht, da sie letztlich in den Fugen verschwinden. Doch Mörtel haftet grundsätzlich schlechter auf Kunststoff. Wir haben daher die praktischen Fugenkreuze von Fliesen Fit "selbst ausprobiert".

Fliesen
 

Bodenfliesen verlegen

Das sollte jeder Heimwerker einmal gemacht haben: Bodenfliesen verlegen und verfugen

 

selbst ausprobiert: Fugenkreuze von Fliesen fit

Beim Entfernen aus dem Fugen spielen die Fugenkreuze von Fliesen Fit ihren Vorteil aus: Durch den mittigen Stift kann man sie nach dem Fliesenlegen problemlos aus den Fugen herausziehen. Praktisch: In der Einkerbung oben lassen sich Fluchtschnüre fixieren, auch Wasserwaagen finden auf dem hervorstehenden Stift Platz. Für Randfugen kann man die Seitenteile leicht abbrechen und erhält so T-Stücke oder auch gerade Stücke. Wichtig: Für dünnere Fugenbreiten nur die runden Füße einstecken, für breitere den gesamten Korpus als Anschlag nutzen.

Die Fugenkreuze von Fliesen Fit bekommt man in verschiedenen Baumärkten zu Preisen zwischen 4 und 5 Euro. Die Packungen enthalten je nach Kreuzgröße 50 (rot) bis 150 Stück (grün). Die roten Fugenkreuze sind für Fugenbreiten von 6 und 7 mm, die blauen für 4 und 5 mm und die grünen für 2 und 3 mm.

 

Video: Fliesenschneider-Test

 

Fotos: sidm / Archiv

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2018 selbst.de. All rights reserved.