Mit diesem Material können Sie das Dach neu decken

Dach neu decken

Dachziegel müssen nicht das klassische Naturrot aufweisen, es gibt sie auch in grau wie hier oder glasiert und besonders farbenfroh.

Dach neu decken – Dachziegel

Dachziegel, der klassische und gute Allrounder. Die Vorteile: Natürliches Material aus gebranntem Ton, große Farbvielfalt und viele Farbnuancen, sehr wasserfest durch Kopf und Seitenfalz. Nachteil: Relativ hoher Energieverbrauch bei der Produktion. 

Dach neu decken – Betondachstein

Betondachsteine, die energiebewusste und leichtere Alternative zu Tondachziegeln. Ihre Vorteile: Günstiges Deckmaterial, vielseitig einsetzbar, auch größere Formate erhältlich (verlegefreundlich), gute Ökobilanz, maßhaltig. Nachteil: Zum Teil anfällig für Vermoosung. 

Dach neu decken – Schiefer

Schiefer, das regional traditionelle Deckmaterial. Vorteile: Natürlicher Baustoff, besonders langlebig (circa 100 Jahre), problemlose Entsorgung. Nachteile: Nur von wenigen Fachbetrieben ausführbar und relativ teuer.

Dach neu decken – Faserzement

Faserzementplatten. Vorteile: Dünne Aufbauten möglich, industriell gefertigter, maßhaltiger Kunststein, große Farb- und Formatvielfalt. Nachteil: Das Recycling und die Entsorgung sind zum Teil schwieriger, da Kunststoffe enthalten sind.

Dach neu decken – Metall

Metall, das ideale Material für sehr flache Dächer. Vorteile: Sehr langlebig, hohe Farb- und Materialvielfalt, nahezu wartungsfrei. Nachteile: Mögliche Kontaktkorrosion und anfällig für Schwitzwasser.

Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.