Schnittblumen haltbar machen

Ob auf dem Balkontisch oder im Wohnzimmer: Blumen machen den Ort direkt viel freundlicher. Schade nur, dass sie nicht ewig halten. Wie Sie Schnittblumen haltbar machen können, um länger etwas von der Blütenpracht zu haben, erfahren Sie hier.

Video Platzhalter
Inhalt
  1. Wie kann man Schnittblumen haltbar machen?
  2. Schnittblumen haltbar machen mit Hausmitteln
  3. Welche Schnittblumen halten am längsten?

Zum Geburtstag, Muttertag oder einfach nur so, Schnittblumen kann man immer verschenken. Außerdem kann man auch seine Lieblingsblumen aus dem Garten schneiden und ins Haus bringen. Damit sie lange frisch sind, muss man Schnittblumen haltbar machen. Aber wie kann man Schnittblumen haltbar machen? Alle Tipps, um Schnittblumen länger frisch zu halten, sind oben im Video zusammengefasst.

 

Wie kann man Schnittblumen haltbar machen?

Damit Schnittblumen lange frisch sind, muss man drei Sachen beachten. Und das beginnt nicht erst beim richtigen Anschneiden der Stiele sondern schon bei der Wahl der Vase. Wenn Sie die folgenden drei Dinge beachten, sollten Ihre Schnittblumen deutlich länger frisch sein.

Die richtige Vase

Die Vase sollte groß genug sein. Dadurch können sich die Blumen frei entfalten und gleichzeitig werden die Leitungsbahnen für die Wasseraufnahme nicht blockiert. Außerdem sollte die Vase sauber sein. Schon kleine Rückstände können eine Brutstätte für Bakterien und Pflanzenkrankheiten sein. Daher: Immer gründlich mit Spülmittel reinigen und mit Wasser ausspülen.
Praxistipp: Mit Gebissreinigern haben Sie weniger Arbeit. Einfach eine Tablette in die Vase geben, die Vase mit Wasser füllen und etwa 1-2 Stunden einwirken lassen.

Anschneiden

Bevor die Schnittblumen dann ins Wasser kommen, müssen Sie die Stiele anschneiden. Besonders bei gekauften Blumen und Blumensträußen ist das wichtig, da die Stiele austrocknen und so die Wasseraufnahme verhindert wird. Etwa 2-3 cm sollten Sie mit einem scharfen Messer abschneiden. Blumen mit weichen Stängeln (z.B. Tulpen) werden übrigens gerade angeschnitten. Nur Blumen mit einem harten Stiel (z.B. Rosen) werden schräg angeschnitten. Entfernen Sie alle unteren Blätter, damit diese nicht im Wasser stehen und faulen. Nach dem Anschnitt sollten die Schnittblumen so schnell wie möglich ins Wasser.

Zimmerpflanzen Schnittblumen
Bunte Blütenträume für die Vase

Wissenschaftler sind überzeugt: Der Wohlstand einer Gesellschaft lässt sich am treffsichersten an der Häufigkeit des Kaufes von Schnittblumen...

Geeignetes Wasser

Und damit kommen wir direkt zum dritten Punkt: Das Wasser. Das Wasser sollte nicht, wie oftmals angenommen, kalt sein. Besser ist lauwarmes und kalkarmes Wasser (z.B. das abgestandene Wasser aus dem Wasserkocher). Spätestens alle zwei Tage sollten Sie das Wasser wechseln.
Praxistipp: Noch länger haltbar sind die Schnittblumen, wenn Sie diese über Nacht in den kalten Keller stellen. Besonder in kalten Jahreszeiten macht das einiges aus. Welche Pflege Ihre Pflanzen z.B. im Janaur brauchen, zeigt Ihnen auch unser Gartenkalender >>

 

Schnittblumen haltbar machen mit Hausmitteln

Wenn Schnittblumen lange halten sollen, gibt man oftmals kleine Tütchen mit Frischhaltemittel ins Wasser. Doch es gibt auch viele Hausmittel, die diese ersetzen sollen.

  1. Zucker: Zucker ist ein bekanntes Hausmittel, um den Alterungsprozess von Blumen zu verlangsamen. Tatsächlich hilft Zucker auch und verlängert die Lebensdauer um 3-5 Tage. Aber: Die Dosierung ist sehr wichtig. Zu viel Zucker beschleunigt die Bakterienbildung. Das Wasser sollte max. 1 % Zucker enthalten.
  2. Kupfermünzen: Die Münzen sollen Kupfer in das Wasser abgeben und dadurch antibakteriell wirken und die Schnittblumen haltbar machen. Kupfermünzen geben aber eigentlich zu wenig Kupfer ab, um diese Wirkung zu erzielen.
  3. Aspirin: Eine Schmerztablette kann die Schnittblumen länger frisch halten, da Sie die Bakterienbildung verhindert und den pH-Wert senkt. Doch auch hierbei muss man vorsichtig sein. Eine zu hohe Dosis lässt die Schnittblumen schneller welken.
  4. Spülmittel: Die antibakterielle Wirkung und die Verringerung der Oberflächenspannung soll die Schnittblumen haltbar machen. Doch Spülmittel ist für viele Blumen auch giftig.
 

Welche Schnittblumen halten am längsten?

Generell können Sie mit diesen Tipps alle Schnittblumen haltbar machen. Doch Sie sollten nicht immer verschiedene Schnittblumen mischen. Denn Narzissen und Hyazinthen geben einen Schleim ab, der die Kapillaren von anderen Schnittblumen verstopft. Durch diese verstopfen Gefäße können die Blumen dann kein Wasser mehr aufnehmen. Deswegen sollten Sie Narzissen und Hyazinthen nicht mit anderen Schnittblumen in eine Vase stellen.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.