MDF-Wandverkleidung

Wandgestaltung: Holztafeln wie Kunstwerke

Eine Steinwand im Wohnzimmer können sich die wenigsten Mieter erlauben – finanziell wie rechtlich: Unsere Steinwand aus großformatigen Farbplatten spielt geschickt mit einem optischen Trick!

(1/11)
Raumwirkung dank Farbplatten

Farbtafeln bauen: Schritt 1 von 11

Tapete oder Farbe direkt auf der Wand würde eine solche Raumwirkung wohl kaum erzielen: großer Auftritt für gestrichene MDF-Platten.

Platten zusägen

Farbtafeln bauen: Schritt 2 von 11

Schneiden Sie die 19-mm-MDF-Platten mit der Handkreissäge samt Führungsschiene zu. Alternativ können Sie sich die Platten auch bereits im Baumarkt auf Maß zusägen lassen.

Kante fräsen

Farbtafeln bauen: Schritt 3 von 11

Wichtig für die plastische Wirkung der Farbflächen: die umlaufende 9 mm breite 45°-Fase.

Leisten kürzen

Farbtafeln bauen: Schritt 4 von 11

Längen Sie als 10 mm breite Abstandhalter vier 100-mm-Stücke und eine 2000-mm-Leiste ab.

Regalaufhänger montieren

Farbtafeln bauen: Schritt 5 von 11

Wer die Farben öfter wechseln oder die Platten einfach wieder abnehmen will, sollte mit dem Forstnerbohrer 12 mm tiefe Sacklöcher in die oberen Plattenecken bohren und Schrankaufhänger einschlagen. In die Wand Dübellöcher bohren und Linsenkopfschrauben eindrehen.

MDF grundieren

Farbtafeln bauen: Schritt 6 von 11

MDF-Platten vor dem Farbanstrich mit weißer Wandfarbe grundieren – besonders die Kanten.

MDF streichen

Farbtafeln bauen: Schritt 7 von 11

Lassen Sie die Grundierung trocknen. Danach die Grundfarbe mit dem Farbroller auftragen.

MDF lackieren

Farbtafeln bauen: Schritt 8 von 11

Auf vier Tafeln haben wir zusätzlich Effektfarbe kreuzweise mit einer Bürste dünn aufgetragen.

Kleber auftragen

Farbtafeln bauen: Schritt 9 von 11

Montagekleber auf die Rückseiten geben – allerdings besser in Streifen mit 15 cm Abstand!

Wandmontage der Farbtafeln

Farbtafeln bauen: Schritt 10 von 11

Beginnen Sie mit dem Anbringen links unten und fahren Sie mit Hilfe der kurzen Abstandsleisten nach oben fort.

Farbtafeln an die Wand hängen

Farbtafeln bauen: Schritt 11 von 11

Handschuhe schützen dabei vor Fingerabdrücken. Ist die senkrechte Reihe fixiert, legen Sie die lange Abstandsleiste an und fahren fort – wiederum von unten.

Wir haben eine MDF-Wandgestaltung entworfen, die definitiv nicht nach Jäger-Style aussieht! Wie Sie die Wandgestaltung aus MDF selber bauen, zeigt Schritt für Schritt unsere Bauanleitung

Holz-Wandverkleidung

Farben prägen einen Raum. Große Farbflächen gliedern die Wand, und verleihen ihr zugleich Plastizität und vermitteln so ein völlig neues Wohngefühl. Wir haben matte Steinfarben mit leuchtendem Gold kombiniert – so entsteht eine Steinwand im Wohnzimmer, die Sie beim Auszug leicht mitnehmen können, denn was wie ein Kunstwerk aussieht ist eine großformatige MDF-Wandverkleidung!

Hängen Sie die Farbe doch einfach mal an die Wand. Sie können sie dazu wie wir auf ringsum gefaste mitteldichte Faserplatten (MDF) streichen. Oder Sie benutzen bespannte Keilrahmen, die mittlerweile recht preiswert sind. Die eigentlichen Stars sind natürlich die Farben. Sie stammen aus einer Kollektion fertig angemischter Wandfarben, die wir zum Teil mit speziell dazu passendem transparentem Finish überstrichen haben. Fast alle Farbenhersteller bieten heutzutage solche Effektfarben an. 

MDF-Tafeln zur Wandverkleidung

Das Ausrichten der Tafeln mit Schrauben und Dübeln ist kniffliger; dafür sind die Tafeln dann leicht abnehmbar. Achten Sie bei der Montage mit Kleber darauf, dass der Putz fest ist und eventuelle Farbe nicht abblättert. Sonst kann die Haftung zwischen MDF und Anstrich besser sein als die zwischen Anstrich und Putz.