Laminat verlegen

Laminat pflegen

Laminat verlegen

Fertig ist der selbst verlegte Laminatboden. Wichtig bei Nutzung und Pflege: Nur nebelfeucht wischen und vergossenes Wasser (z. B. vom Blumengießen) sofort aufnehmen – andernfalls beginnt der Boden zu quellen.

Laminatpaneele lagern

Laminat verlegen

Lagern Sie die Laminatpakete für etwa 48 Stunden in dem Raum, in dem Sie das Laminat verlegen wollen, damit sich die Paneelen an das Raumklima gewöhnen.

Dampfbremse auslegen

Laminat verlegen

Auf der Decke zum unbeheizten Keller wurde zunächst eine Dampfbremsfolie verlegt. Die Bahnen sind meist doppelt oder dreifach gefaltet, sodass Sie sie nach dem Ausrollen mehrmals längs entfalten müssen.

Trittschalldämmung auslegen

Laminat verlegen

Aus Kostengründen wurde ein Laminatboden ohne integrierte Trittschalldämmung ausgewählt; eine seprate Dämmunterlage muss ausgerollt werden.

Dehnungsfuge einplanen

Laminat verlegen

Achten Sie an den Wandanschlüssen auf eine 15 mm breite Dehnungsfuge. Speziell hierfür vorgefertigte Kunststoffkeile gibt es bei den Laminatherstellern oder im Baumarkt.

Laminat verlegen

Laminat verlegen

Die Elemente werden mit der Federseite zur Wand ausgelegt. Für die erste Paneelreihe ggf. Feder abtrennen. Anschließend wird bei Klicklaminat jedes weitere Paneel mit der Feder in die Nut der bereits liegende Paneelreihe schräg eingesetzt und heruntergedrückt.

Schlagholz verwenden

Laminat verlegen

Je nach Laminat müssen die Paneele meist nur an den Stirnseiten (selten auch an der Längsseite) mit Hammer und Schlagholz verbunden werden.Dies erfolgt in der Waagerechten.

Laminat kürzen

Laminat verlegen

Am Ende der ersten Reihe muss in der Regel schon ein Element gekürzt werden. Eine elektrische Säge ist hilfreich (hier eine Stichsäge). Sägen Sie von der Paneelrückseite, so wird das Dekor weniger beschädigt!

Passstücke aus Laminat

Laminat verlegen

Das abgetrennte Stück müssen Sie nicht wegwerfen – beginnen Sie damit die zweite Reihe. So vermeiden Sie direkt Kreuzfugen und der Flächenverbund des Laminats wird gestärkt.

Laminat verlegen

Laminat verlegen

Die erste Reihe muss fest fixiert sein bzw. stabil an der Wand liegen, damit sie beim Festklopfen von Elementen der weiteren Reihen nicht federt und sich dadurch bestehende Verbindungen wieder lockern.

Laminat mit Muster verlegen

Laminat verlegen

Andersfarbige Akzente können Sie mit den sogenannten Deko-Würfeln setzen. Diese quadratischen Elemente werden einfach in die Fläche eingebunden.

Zugeisen bei Laminat verwenden

Laminat verlegen

Das letzte Element einer Reihe muss mit einem Zugeisen (auch von Haro erhältlich) in das vorherige Element eingefügt werden.

Kreuzfugen vermeiden

Laminat verlegen

An welchen Stellen Sie die Deko-Würfel einsetzen, müssen Sie rechtzeitig festlegen. So allerdings nicht, denn hier entstehen Kreuzfugen!

Sockelleiste montieren

Laminat verlegen

Die Sockelleisten am Wandabschluss können Sie kleben, dübeln oder nageln. Sind Sie Mieter und müssen wieder demontieren, am besten dübeln.

Fußleiste nageln

Laminat verlegen

Bei Verwendung von Nägeln helfen sogenannte Nagler, die Nägel ohne Berührung (oder Zerstörung) der Leisten mit dem Hammer festzuklopfen.

Gehrungslade verwenden

Laminat verlegen

An und in Raumecken müssen die Leisten auf Gehrung geschnitten werden. Damit es akkurat wird, am besten eine Gehrungslade verwenden.

Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.