close
Schön, dass Sie auf unserer Seite sind! Wir wollen Ihnen auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass Sie uns dabei unterstützen. Dafür müssen Sie nur für www.selbst.de Ihren Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Foto auf Baumscheibe

Selbstgemachte Geschenke sind beliebt, sowohl zu Weihnachten als auch zu anderen Anlässen: Familien-Fotos auf Baumscheiben drucken ist ein tolles, individuelles Geschenk, das man leicht selbst basteln kann!

Diese Idee passt aber perfekt in die Winterzeit: Sie brauchen dazu nämlich Holz, am besten Baum- oder Astscheiben in unterschiedlichen Durchmessern und etwas Trasnfermilch aus dem Bastelladen. Wie das Foto auf die Baumscheibe kommt, zeigt die Anleitung Schritt für Schritt.

 

DIY: Foto auf Holz übertragen

Wer Geld sparen will, kann seine Fotos auch einfach selbst auf Holz übertragen. Dafür benötigen Sie Holz, zum Beispiel eine Baumscheibe, ein Foto, einen Pinsel und sogenannten Foto-Transfer-Potch. Diesen speziellen Transferkleber gibt es ab 5 Euro im Handel oder online. Eine Alternative zur gekauften Transfer-Milch ist ätherisches Lavendelöl – auch damit lassen sich Bilder auf Holz übertragen, wie das Video zeigt:

 

Anleitung: Bild auf Baumscheibe drucken

Die zweite wichtige „Zutat“ sind entsprechende Bilder oder Fotos, die spiegelverkehrt mit einem Laserdrucker ausgedruckt werden müssen.  Das Foto kann mit einem Laserdrucker auf normales Papier ausgedruckt werden. Praxistipp: Sie sollten das Bild am Computer vorher horizontal spiegeln, so werden die Personen auf dem Holz anschließend richtig dargestellt.
Eine ähnliche Transfermethode ist die etwas bekanntere Serviettentechnik – auch damit kann man Bilder auf Baumscheiben drucken!

Damit die Farbbeschichtung des Ausdrucks auf das Holz übertragen wird, benötigen Sie nun noch ein Transfermedium, auch Transfer Potch oder Foto-Potch genannt. Damit kann man die Ausdrucke auf verschiedenste Untergründe aufbringen, neben Holz z. B. auch auf Glas, Metall, Keramik, Porzellan oder Stoff. Am besten testen Sie den Effekt an einem Probestück.
Praxistipp: Wer wirklich niemanden hat, der ihm von seinem Kaminholz etwas abtritt, kann kleinere Scheiben sogar im Bastelbedarf kaufen (z. B. bei Rayher über www.rayher-hobby-shop.de). Schön sind Exemplare mit einer noch intakten Rinde.

Quelle: selbst ist der Mann 2 / 2013

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2022 selbst.de. All rights reserved.