Fertigparkett schwimmend verlegen

Fertigparkett schwimmend verlegen

Fertigparkett mit Klicksystem lässt sich schnell verlegen!

Schritt 1 von 16

Da der Holzboden keine integrierte Trittschalldämmung aufwies, verlegten wir eine Matte. Zurück zum Artikel Holzböden: Massivholzdielen und Holzfertigparkett

Schritt 2 von 16

Die Schaumstoffmatte wird an den Wänden hochgeführt und in den Ecken eingeschnitten. Zurück zum Artikel Holzböden: Massivholzdielen und Holzfertigparkett

Schritt 3 von 16

Beginnen Sie in einer linken Raumecke die Elemente mit der Nutseite zur Wand auszulegen. Zurück zum Artikel Holzböden: Massivholzdielen und Holzfertigparkett

Schritt 4 von 16

Das letzte Element am Ende der ersten Reihe müssen Sie in der Regel etwas kürzen. Länge ausmessen, mit dem Zollstock übertragen und mit der Stichsäge (oder einer Handkreissäge) ablängen. Zurück zum Artikel Holzböden: Massivholzdielen und Holzfertigparkett

Schritt 5 von 16

Um das Element einzufügen, benötigen Sie meist ein Zugeisen, um es in die Stirnnut einzuschieben. Zurück zum Artikel Holzböden: Massivholzdielen und Holzfertigparkett

Schritt 6 von 16

Mit dem Reststück der ersten Reihe beginnen Sie wieder links die folgende Reihe. So erhalten Sie den notwendigen Versatz (mindestens 200 mm) – es dürfen keine Kreuzfugen entstehen. Keile sorgen für 15 mm Wandabstand. Zurück zum Artikel Holzböden: Massivholzdielen und Holzfertigparkett

Schritt 7 von 16

Die Elemente werden in unserem Fall (Ultraloc-System) waagerecht zusammengefügt – sowohl an den Längsseiten ... Zurück zum Artikel Holzböden: Massivholzdielen und Holzfertigparkett

Schritt 8 von 16

... als auch an den Kopfseiten. Verwenden Sie hierfür Hammer und Schlagklotz – oder eine Reststück Fertigparkett (mit Nut und Feder). Niemals direkt auf das Elementende schlagen! So zerstören Sie die Feder! Zurück zum Artikel Holzböden: Massivholzdielen und Holzfertigparkett

Schritt 9 von 16

An Wandvorsprüngen, zum Beispiel rund um einen Schornstein, müssen die Elemente passend zugeschnitten werden. Zeichnen Sie die Schnittlinie genau an. Zurück zum Artikel Holzböden: Massivholzdielen und Holzfertigparkett

Schritt 10 von 16

Mit einer elektrischen Stichsäge schneiden Sie das Element entlang der markierten Schnittlinie zu. Zurück zum Artikel Holzböden: Massivholzdielen und Holzfertigparkett

Schritt 11 von 16

Achten Sie bei der Verlegung darauf, dass die Keile zur Wand nicht wegrutschen. Neben einer Dehnungsfuge zur Wand müssen Sie Fugen in Türdurchgängen und ab Flächenlängen von mehr als 10 m einplanen. Zurück zum Artikel Holzböden: Massivholzdielen und Holzfertigparkett

Schritt 12 von 16

Türzargen kürzen Sie um die Höhe des Parkettelements, z. B. mit der Feinsäge (ggf. Japansäge). Zurück zum Artikel Holzböden: Massivholzdielen und Holzfertigparkett

Schritt 13 von 16

Das Element ggf. vorher zuschneiden – es darf nicht bis an die Mauer reichen (Dehnungsfuge!). Zurück zum Artikel Holzböden: Massivholzdielen und Holzfertigparkett

Schritt 14 von 16

Die Sockelleisten können Sie kleben, schrauben oder nageln. Für letzteres bohren Sie die Leiste an. Zurück zum Artikel Holzböden: Massivholzdielen und Holzfertigparkett

Schritt 15 von 16

Mit einem sogenannten Nagler lässt sich der Nagel dann einschlagen, ohne die Leiste zu beschädigen. Zurück zum Artikel Holzböden: Massivholzdielen und Holzfertigparkett

Schritt 16 von 16

Der mit Lack versiegelte Nussbaum-Boden sollte laut Hersteller eine Erstpflege mit Tarkett-Lack-Refresher erhalten. Die weitere Pflege erfolgt mit gut ausgewrungenem Tuch ("nebelfeucht") und pH-neutralem Reiniger. Zurück zum Artikel Holzböden: Massivholzdielen und Holzfertigparkett

Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.