Lampen ohne Erdung



  • Ich habe heute auf Wunsch meiner Tochter eine Deckenlampe bei einem schwedischen Einrichtungshaus gekauft. Nun muss ich feststellen, dass diese keine Vorrichtung für die Erde hat. Es können also nur zwei Kabel angeschlossen werden.
    Ich habe schon viele Lampen aufgehängt, aber ohne Erdung, das ist mir noch nicht passiert. Ein Bekannter meinte, das wäre bei Lampen aus dem Einrichtungshaus so üblich.
    Was mache ich nun mit der Erde, die aus der Decke kommt? Lass ich sie einfach "hängen"? Ist das denn sicher so ohne Erdung? Kann ich sie irgendwie anders erden?
    Danke im Voraus,
    Peter


    Informationen zum sicheren Anschluss von Lampen ohne Erdung findet Ihr bei selbst.de:
    Lampe anschließen
    Viel Spaß beim Stöbern! Gruß, die Redaktion von selbst.de



  • Re: Lampen ohne Erdung
    Moin, es gibt viele Elektrogeräte, u.a. auch Lampen, bei denen der Anschluss des sogenannten Schutzleiters nicht erforderlich ist, da diese Geräte baulich so isoliert sind, dass sie keine gefährlichen Spannungen nach außen führen können. Das ist auch nich Ikea-spezifisch, denn auch dort finden sich Lampen, bei denen der Anschluss des Schutzleiters erforderlich ist. Dabei handelt es zumeist um Lampen mit Metallgehäuse.
    Gruß
    illbert



  • Re: Re: Lampen ohne Erdung
    Danke für die Aufklärung, illbert. Jetzt bin ich beruhigt und die Lampe hängt schon.
    Peter



  • Re: Re: Lampen ohne Erdung
    Hallo Peter,
    eine Erdung ist nur erforderlich, wenn an der Leuchte berührbare Teile aus Metall vorhanden sind.
    Ist das nicht der Fall, kann die Erde einfach totgelegt werden. Unbedingt aber gegen Berührung mit den anderen Adern der Leitung sichern!
    Gruß, Peter Baruschke



  • nebenher: berührbare Teile aus Metall vorhanden

    eine Erdung ist nur erforderlich, wenn an der Leuchte
    berührbare Teile aus Metall vorhanden sind.
    Das ist so nich korrekt. Es hängt nich davon ab, dass berührbare Metallteile vorhanden sind, sondern dass alle spannungsführenden Teile entsprechend isoliert sind. Sonst müssten eine Menge Läute ihre Werkzeugmaschinen wegschmeißen ;-)



  • Re: nebenher: berührbare Teile aus Metall vorhanden
    Sonst müssten eine Menge Läute ihre Werkzeugmaschinen wegschmeißen
    Wieso? Die sind doch dann mit der Erde verbunden.
    Es kann zwar theoretisch abweichende Konstruktionen geben, aber letztlich ist es bei Leuchten tatsächlich so, daß Modelle mit berührbaren Metallteilen in aller Regel nach Schutzklasse I, also mit Schutzleiter gesichert sind. Die im Eingangsposting genannte Leuchte ist dagegen nach Schutzklasse II, also per Schutzisoliereung gesichert und braucht keinen Schutzleiter. (Wenn wir jetzt noch eine Leuchte hätten, die mit maximal 50 V Wechselspannung oder 120 V Gleichspannung betrieben wird (Schutzklasse III), dann hätten wir sie alle beisammen.)
    Letztlich muß peterk nicht unglücklich sein, eine Leuchte mit Schutzklasse II zu besitzen, denn deren Schutz hängt nicht davon ab, daß die elektrische Anlage des Hauses korrekt installiert ist - man könnte sie also getrost auch nach Nordkorea mitnehmen, wenn es einmal nötig würde ;-)
    Gruß
    Hans Altmeyer



  • Re: nebenher: berührbare Teile aus Metall vorhanden
    Hans Altmeyer schrieb

    Wieso? Die sind doch dann mit der Erde verbunden.
    Jo, wenn man sie auf den Boden legt -) Mein Schlagbohrmaschine hat ein Alugehäuse und keinen SchuKo.

    Es kann zwar theoretisch abweichende Konstruktionen geben>
    Aus diesem Grunde haba ich mir meinen Hinweis erlaubt. Ich möchte nur vermeiden, dass Besitzer metallener Leuchtobjekte ohne Schutzleiteranschluss nun ins Grübeln geraten, ob ihre Lampen gefährlich sein. P.B.s Aussage war mir diesbezüglich etwas zu undifferenziert.
    Gruß
    illbert

    Gruß
    Hans Altmeyer



  • Re: nebenher: berührbare Teile aus Metall vorhanden
    Mein Schlagbohrmaschine hat ein Alugehäuse und keinen SchuKo.
    Huch!? Finde ich ja nicht ganz so lustig. Immerhin ist es meines Wissens schon wahrscheinlicher, daß es z.B. beim Anbohren einer stromführenden Leitung die Sicherung heraushaut, wenn die Maschine mit Schutzkontakt angeschlossen ist. Ohne könnte sie einfach vor sich hin braten, und man merkt es erst am Geruch, daß man zu mutig war. (Ist aber eine reine Vermutung. Ich lasse mich da gerne korrigieren und entschuldige mich schon einmal vorbeugend bei allen Herstellern, die ihre Elektrowerkzeuge zweiadrig anschließen ;-) )
    ob ihre Lampen gefährlich sein
    Hehe, darüber sollte man natürlich trotzdem immer nachgrübeln. Zum Beispiel, weil irgendwelche Chinesen mal wieder völlig unmotiviert ihre Druckmaschinen für die Etiketten mit den VDE-Zeichen angeworfen haben ... -)
    Gruß
    Hans Altmeyer



  • Re: nebenher: berührbare Teile aus Metall vorhanden
    Metallgehaeuse von Bohrmaschinen ohne Schuko scheint leider gaengige Praxis zu sein. Da waere eine Recherche mal interessant. Fuer mich klingt's nach einer Vereinfachung des Haftungsrisikos Wer Stromleitungen anbohrt ist dann selbst schuld, statt ueber Erdung einen besseren Schutz zu erhalten!?
    ... ist aber nicht ganz von mir durchdacht, sondern eher Bauchgefuehl.



  • Re: Lampen ohne Erdung

    Schönen Gruß an deinen Vater... Siehe unten

    quote=Gast]Moin, es gibt viele Elektrogeräte, u.a. auch Lampen, bei denen der Anschluss des sogenannten Schutzleiters nicht erforderlich ist, da diese Geräte baulich so isoliert sind, dass sie keine gefährlichen Spannungen nach außen führen können. Das ist auch nich Ikea-spezifisch, denn auch dort finden sich Lampen, bei denen der Anschluss des Schutzleiters erforderlich ist. Dabei handelt es zumeist um Lampen mit Metallgehäuse. Gruß illbert[/quote]



  • Re: Lampen ohne Erdung
    @Nora Johannsen sagte in Lampen ohne Erdung:

    Schönen Gruß an deinen Vater... Siehe unten

    quote=Gast]Moin, es gibt viele Elektrogeräte, u.a. auch Lampen, bei denen der Anschluss des sogenannten Schutzleiters nicht erforderlich ist, da diese Geräte baulich so isoliert sind, dass sie keine gefährlichen Spannungen nach außen führen können. Das ist auch nich Ikea-spezifisch, denn auch dort finden sich Lampen, bei denen der Anschluss des Schutzleiters erforderlich ist. Dabei handelt es zumeist um Lampen mit Metallgehäuse. Gruß illbert
    [/quote]

    Kennst du dich mit nem Kalender aus ?



  • Re: Lampen ohne Erdung
    @Nora Johannsen sagte in Lampen ohne Erdung:

    Schönen Gruß an deinen Vater... Siehe unten

    quote=Gast]Moin, es gibt viele Elektrogeräte, u.a. auch Lampen, bei denen der Anschluss des sogenannten Schutzleiters nicht erforderlich ist, da diese Geräte baulich so isoliert sind, dass sie keine gefährlichen Spannungen nach außen führen können. Das ist auch nich Ikea-spezifisch, denn auch dort finden sich Lampen, bei denen der Anschluss des Schutzleiters erforderlich ist. Dabei handelt es zumeist um Lampen mit Metallgehäuse. Gruß illbert
    [/quote]

    Herr-Hirn(10).jpg



  • Re: Lampen ohne Erdung
    Hallo liebes Forum,

    bin auf diesen Thread gestoßen und habe eine Frage. Ich habe eine Lampe gekauft, die Metallteile hat allerdings trotzdem keine Aufnahme für die Erdung hat.

    Ist es in dem fall dann richtig, wenn ich die Erdung über die Schraube der Deckenbefestigung mit dem Metall verbinde?

    Vielen Dank für eure Antworten.



  • Re: Lampen ohne Erdung
    So ganz verstehe ich Deine Frage nicht?! :~ Hast Du eine Metallleuchte? Wenn es eine neue ist, hat die auch einen Erdungsanschluß. Wenn es ein Uraltteil ist, kann es sein, dass diese Erdungsschraube am Aufhängebügel sitzt. Dann muss der Schutzleiter (SL, Farbe grün/gelb) mit dieser Schraube verbunden werden. Am einfachsten wäre es, die Leuchte mit einem Ohmmeter (Multmeter im Ohmbereich) mal durchmessen. Wenn Du davon keine Ahnung hast, Fachmann fragen.



Log in to reply
 

Looks like your connection to Selbst.de DIY Forum was lost, please wait while we try to reconnect.