Parkett ausbessern

Ein oberflächenversiegelter Parkettboden ist kaum anfällig für Schmutz und Flecken – einziges Risiko: Kratzer und Schrammen! Exemplarisch zeigen wir, wie Sie Ihr Parkett ausbessern können.

(1/5)

Schritt 1

 

Gegen einen tiefen Kratzer im Parkett wirkt Spachtelmasse

 

Schritt 2

 

Mit dem Japanspachtel auftragen und trocknen lassen

 

Schritt 3

 

Getrocknete Masse und Umgebung ohne Druck schleifen

 

Schritt 4

Pinsel abstreifen,Spachtelmasse und Umgebung ...

Schritt 5

...lackieren.Jetzt ist das Parkett wieder gut geschützt

So werden Kratzer im Parkett schnell und einfach behandelt: Parkett ist besonders robust, doch gegen die ein oder andere Macke ist auch er nicht gefeit. Glücklicherweise müssen Sie in so einem Fall nicht gleich die ganze Diele austauschen. Mithilfe von Spachtelmasse lässt sich der Kratzer schnell ausbessern.

Parkett ausbessern mit Spachtelmasse

Reparaturkits für Parkett finden Sie in jedem gut sortierten Baumarkt. In den Sets enthalten sind meist Reparaturspachtelmasse – hier unbedingt die korrekte Farbe auswählen –, ein Spachtel, Schleifpapier sowie Lack. Mit den Spachtel tragen Sie nun ein wenig der Spachtelmasse auf den Kratzer auf und lassen sie gut trocknen. Im Anschluss wird die Masse leicht angeschliffen. Eine Lage des Lacks schützt das Parkett schließlich vor weiteren Schäden.

Fotos: sidm / Archiv