Bambusparkett

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Das komplett aus schnell nachwachsendem Bambusgras gefertigte Parkett muss vollflächig verklebt werden.

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Praxistipp: Bambusparkett mit CoBam-Aufbau ist extrem stoßfest (Härte wie Stahl). Ein Hammerschlag hinterließ nur auf der zum Vergleich herangezogenen Lärchendiele (rechts) einen Abdruck.

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Der Untergrund muss trocken, eben, fest und sauber sein, am besten saugen Sie ihn ab. Gussasphaltestrich wird mit einem Voranstrich behandelt.

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Praxistipp: Nassestrich benötigt bis zu acht Wochen Trocknungszeit, bevor ein Boden darauf verklebt werden kann. Zu feuchter Estrich führt zu Schäden am Belag, vor allem bei Holz. Eine Feuchtemessung (CM-Messung durch Estrich- oder Parkettleger) gibt Aufschluss; hier sollten Sie im Zweifelsfall nicht sparen! Ist der Estrich noch zu feucht, gibt es notfalls folgende Lösung: Epoxidharz mit einer Rolle auftragen, trocknen lassen, ein zweites Mal auftragen, direkt eine dicke Schicht Quarzsand darauf streuen (soviel, dass ein Umschließen durch das Harz ausgeschlossen wird), trocknen lassen und dann den losen Rest abfegen. Die Fläche wird so abgesperrt, und die Feuchte wandert seitlich ab. Mit der Montage von Sockelleisten besser einige Wochen warten. Übrigens: Bei schwimmend verlegten Böden übernimmt die PE-Folie darunter den Feuchteschutz.

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Parkettelemente nun trocken auslegen und passend zuschneiden.

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Wir beginnen an einem offenen, nicht ganz geraden Durchgang. Den Winkel an die schräg verlaufende Wand anlegen und das Maß auf das Element übertragen.

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Nach dem Zuschnitt das Element anlegen, dabei Abstandskeile zur Wand hin einfügen.

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Dann den Restabschnitt ausmessen und unter Berücksichtigung der Dehnungsfuge bzw. der Keile ein Element ablängen.

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Zugeschnittenes Element und Abstandskeile zur Einhaltung einer ca. 10 mm breiten Dehnungsfuge einsetzen.

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Mit dem Reststück Reihe zwei beginnen. Achten Sie darauf, dass keine Kreuzfugen entstehen; hier ein Versatz von 20 cm.

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

In der nächsten Reihe wird ein Längsschnitt fällig. Übertragen Sie den Wandverlauf auf ein Element und schneiden Sie dieses zu.

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Auch dabei wieder die Dehnungsfugen berücksichtigen – und Abstandskeile einsetzen.

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Für den restlichen Wandabschnitt wird ein Element passend längs zugeschnitten. Bei solchen Schnitten ist eine Kreissäge schon hilfreich.

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Entfernen Sie nun die lose ausgelegten, dem Türdurchgang angepassten Elemente.

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Den Beutel, in dem der Parkettkleber abgefüllt ist, von unten einschneiden und den Klebstoff herausdrücken.

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Den Klebstoff mit den Zahnspachteln TKB B 3 oder B 11 für Massivparkett oder TKB B 5 oder B 13 für Massivholzdielen und Mehrschichtparkett durchkämmen.

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Gehen Sie abschnittsweise vor, auch wenn die Einlegezeit 60 Min. beträgt! Das Parkett ins Kleberbett legen und fest andrücken.

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Endstücke mit einem Zugeisen einfügen. Über der Dehnungsfuge im Estrich wurde ein Korkdehnungsstreifen eingesetzt – als Alternative zu höheraufbauenden Dehnungsfugenprofilen. Praxistipp: Die Korkstreifen der Belagshöhe anpassen: Mittels Cutter grob abschneiden, Rest bündig abschleifen (Boden links und rechts vorher abkleben!).

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Beim längsseitigen Einfügen helfen Hammer und Schlagholz.

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Beim jetzt folgenden Element direkt nachklopfen – die Fugen müssen fest schließen.

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Tragen Sie auf einen weiteren Abschnitt Kleber auf und durchkämmen ihn. Die notwendigen Elemente vorher zuschneiden!

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Nun die passenden Elemente einlegen. Schlagen Sie nie direkt gegen ein Element, verwenden Sie stets einen Schlagklotz.

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Tropft beim Auftrag etwas Kleber auf das Parkett, lassen sie ihn besser trocknen und stoßen ihn dann ab.

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Nun weitere Elemente einfügen. Übrigens sollten der Boden und der Klebstoff in geschlossener Packung etwa 48 Stunden vor der Verlegung im Raum lagern und sich akklimatisieren.

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Hier ein weiterer Korkdehnungsstreifen, der oberhalb einer Estrichfuge aufgeklebt wird.

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Es folgt ein für diesen Durchgang zugeschnittenes Element.

Bambusparkett verlegen

Bambusparkett verlegen

Klopfen Sie die Elemente erst an den Längsseiten zusammen, dann an den Stirnseiten.

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Klebstoffspuren am Schlagklotz immer direkt mit einem trockenem Papiertuch abwischen.

Bambusparkett

Bambusparkett verlegen

Nach ca. 24 Stunden ist der Klebstoff trocken und der Boden voll belastbar. Nun kann man noch die Sockelleisten seiner Wahl montieren.

Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.