Spielhaus

Manchmal werden Kinderträume wahr. Bei diesem architektonisch reizvollen Spielhaus auf Stelzen mit lichtdurchlässigem Tonnendach aus Kunststoff, Falltür mit Sambatreppe, Balkon mit Aussicht und rasanter Rutsche ja vielleicht auch Heimwerkerträume. Und es ist gar nicht mal schwierig, dieses Kinderspielhaus nachzubauen, wie unser Bauplan (05/2004, Bauplan nicht mehr lieferbar) zeigt.

Checkliste Werkzeug

Dieses etwa 3,50 m hohe und 1,80 x 1,60 m große Stelzenhaus auf 1,40 m hohen Beinen ist zwar anspruchsvoll, aber handwerklich nicht besonders schwierig in die Tat umzusetzen. Voraussetzung ist jemand, der kräftig mit anpacken kann. Das Spielhaus besteht überwiegend aus imprägniertem Gartenholz-Balken: Sie sind (relativ) gerade und bleiben auch so. Und Sie ersparen sich den aufwendigen, aber unentbehrlichen Holzschutz. Da die Blaken nicht gerade bilig sind, sollten Sie die Balken beim Händler Stück für Stück auswählen: Sortieren Sie krumme oder solche mit austretendem Harz gleich aus.

Die Balken werden mit verzinkten Balkenschuhen, Winkeln und Schwerlastverbindern zusammengefügt. Die Wände aus zusammengesteckten OSB-Nut-und-Feder-Platten steifen die Konstruktion aus. Sie werden in der Werkstatt zugeschnitten, komplett lackiert und von außen auf die Balkenkonstruktion geschraubt. Wir haben für das Haus etwa 80 cm tiefe Punktfundamente gegossen. Sie können jedoch auch einen Handwerksbetrieb engagieren. Das erspart Ihnen obendrein den Transport von 16 40-kg-Säcken Estrichzement, die Sie für die sechs Fundamente benötigen. Betriebe nennt Ihnen die Handwerkskammer, die Baugewerks- oder die Maurerinnung Ihrer Region. Die Fundamente sollten Sie zwei Wochen vor dem Aufbau gießen, damit sie ausreichend aushärten.

Gartenhäuser & Carport
 

Spielhaus mit Rutsche

Sie haben Kinder? Und einen Garten? – Dann ist so ein Spielhaus fast ein Muss

Tür- und Fensterrahmen aus OSB schrauben Sie auf die Wände. Das Türblatt bildet eine Ebene mit dem Rahmen, also doppeln Sie den inneren Riegel am Drehpunkt um die Wandstärke auf. Den vorgebohrten, angesenkten Außenriegel verschrauben Sie mit dem in der Tür steckenden Dübel des Innenriegels. Als Griffe dienen Buche-Kugeln an Dübeln. Die Falltür besteht aus Bodenplanken, die Sie auf einer Trägerplatte verschrauben. Lassen Sie in die äußere Planke den Kistengriff zum Öffnen der Tür von innen ein. Die Sacklöcher der unteren Sprossenhalter mit dem 2-mm-Bohrer öffnen. Bei der Montage zum Schluss lassen Sie die Sprossen mit PU-Leim in die Sacklöcher ein und verschrauben sie von unten. Um die 90-x-90-mm-Balken abzulängen, brauchen Sie eine Kappsäge. Wegen der Schnitttiefe müssen Sie von beiden Seiten arbeiten. Unser Tipp: möglichst gleich vom Händler kappen lassen! Da die Teile alle unterschiedlich lang sind, brauchen Sie sie nicht zu bezeichnen, was allerdings andererseits die Arbeit erleichtert.

Wollen Sie die Konstruktion nach Zimmermannsart mit Nägeln verbinden, nutzen Sie alle Löcher der Verbindungsbeschläge. Arbeiten Sie mit Schrauben, genügen vier pro Seite. Zum Montieren der oberen Längs- und Querträger ist eine hohe Leiter nötig. Um die Diagonalträger miteinander zu verschrauben, die die Rutsche halten, bohren Sie mit dem 25-mm-Forstnerbohrer Sacklöcher für die Schlüsselschraubenköpfe in den kürzeren. Die Löcher nach unten mit dem 8-mm-Holzbohrer öffnen; den längeren Diagonalträger für die Verschraubung vorbohren. Bei der Montage der Diagonalträger mit Arbeitsplattenverbindern und Sechskantschrauben bohren Sie die Metalllasche des Verbinders so auf, dass die Schraube durchpasst, mit der die Träger durch Quer- beziehungsweise Längsträger verschraubt werden. Die Position der Arbeitsplattenverbinder ermitteln Sie am besten an Ort und Stelle. Die beiden kurzen Geländerpfosten werden auf Längs- und Querträger genauso verschraubt. Die Nut-und-Feder-OSB-Platten der Wände kommen fix und fertig zugeschnitten, vorgebohrt und lackiert auf die Baustelle. Richten Sie die erste auf festgespannten Zulagen aus und prüfen Sie nochmals, ob die Pfosten senkrecht stehen. Die vorgebohrten Löcher sollten Sie angesenkt haben, um die Schraubenköpfe einzulassen. Dann tarnen Sie sie zum Schluss nur mit einem Klacks Farbe.

Gartenhäuser & Carport
 

Kinderspielgeräte

Damit keine Unfälle geschehen, können Sie Kinderspielgeräte sicherer machen

 

Beim Spielhaus-Bau an TÜV-Vorgaben halten

Achten Sie darauf, dass die Schrauben, mit denen Sie die Winkel der Dachlängsträger montieren, kurz genug sind, damit Sie nicht vorn austreten. Längen Sie das H-Profil erst mit der Feinsäge ab, wenn Sie die beiden Dachplatten zusammengefügt und mit Klebeband fixier t haben. Dazu ziehen Sie die Schutzfolie nur soweit ab wie nötig. Für die Zapfen der Pfostenkappen bohren Sie 10-mm-Löcher in das Kopfholz. Sitzen sie beim Einstecken nicht fest genug, können Sie sie mit Silikon fixieren. Aus Platzgründen empfehlen wir eine Treppe mit wechselseitig angeschrägten Stufen. Damit die Feuchtigkeit nicht so schnell ins Kopfholz der Wangen eindringt, versehen Sie diese mit Möbelgleitern, die nicht auf dem nackten Boden stehen sollten, sondern auf einer lose auf dem Boden liegenden – äußerst wasserfesten – Siebdruckplatte. Die Schlossschrauben, mit denen Sie die Treppe montieren, längen Sie nach dem Verschrauben ab und schleifen die Überstände mit den Muttern bündig. Laut TÜV sollten Sprossen- und Stufenabstände am Spielhaus kleiner sein als 11 cm; die Öffnungen zwischen den Stufen lassen sich durch untergeschraubte Leisten verringen. Die geöffnete Falltür beim Spielen mit Kette und Vorhängeschloss sichern, damit sie beim Toben nicht zufallen kann.

Machbar
über 1000 €
Über 4 Tage
2

Quelle: selbst ist der Mann 5 / 2004

Gartenhäuser & Carport Spielhaus selber bauen

Spielhaus selber bauen

Unsere Bauanleitungen zeigen Ihnen, wie man unterschiedliche Spielhäuser selber bauen kann.

Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.