Stelzenhaus

Der Kindertraum vom Baumhaus hoch oben im schattigen Grün ist ohne alten Baumbestand kaum zu verwirklichen. Aber ein Spielhaus auf Stelzen schon! Klapptische und -stühle bilden die praktische Einrichtung. Wir zeigen in unserem Bauplan (05/2001, Bauplan leider vergriffen), wie Sie das Stelzenhaus Schritt für Schritt bauen können.

Was für einen Unterschied schon knappe zwei Meter über dem Boden ausmachen! So ein Baumhaus zum Lesen, Quatschen mit dem besten Freund oder vielleicht sogar zum Übernachten ist in der Fantasie von Kindern eine andere Welt. Sie hat eine eigene Perspektive, ist uneinnehmbar und weit genug weg von allem ‚Du musst’ und ‚Du darfst nicht’. Wir haben diesen Kindertraum so verwirklicht, dass er auch ohne Baum wahr werden kann. Die Einrichtung im Stelzenhaus besteht aus zwei Tischen und vier Stühlen, die sich abklappen lassen, sodass Platz am Boden entsteht. Sie können das innen bis zu 180 cm hohe Haus mit drei Fenstern, Veranda und Tür auch als Gartenschuppen nachbauen, dann ohne die 150 cm langen Eckstützen. Ihre Geräte sollten allerdings durch die 45 cm breite Tür passen

Alternative Baupläne

Der Bau beginnt mit dem Ablängen der Kanthölzer. Damit Sie beim Schneiden der Überblattungen für die Verbindungen nicht die Orientierung verlieren, sollten Sie alle Teile vorher mit Bleistift bezeichnen. Und befestigen Sie am besten mit doppelseitigem Klebeband eine Sperrholzleiste als Tiefenanschlag an Ihrem Fuchsschwanz. Brechen Sie die Kanten mit der Oberfräse; Perfektionisten fräsen nur bis an die Verbindungsstellen heran, um so unschöne Ritzen zu vermeiden, die beim Durchfräsen entstehen würden. Dann bohren Sie die nötigen Löcher vor und senken diese an. Der Firstbalken ist so dick, dass Sie das Loch für das Klettertau mit dem 25-mm-Forstner-Bohrer von beiden Seiten durchbohren müssen. Die Position des Bohrlochs lässt sich mit Anschlagwinkel und Bleistift ganz einfach auf die andere Seite des Balkens übertragen.

Gartenhäuser & Carport
 

Stelzenhaus selber bauen

Unser Spielhaus mit Spitzdach und Stelzen bietet viel Raum zum Spielen für die Kleinen

Das Stelzenhaus-Untergestell besteht aus einem Rahmen aus fünf Bodenträgern, der auf vier Eckstützen aufliegt. Montieren Sie die Eckstützen mit jeweils zwei Schwerlast-Winkelverbindern auf den Rahmen, der auf dem Boden liegt. Jede Stütze wird von ebenfalls je zwei Diagonalstreben stabilisiert. Verleimen Sie aus Montagegründen nur die Fachwerkelemente der Seitenwand, das Türelement und das Fensterelement der Rückwand wasserfest. Wichtig dabei: Achten Sie stets auf Rechtwinkligkeit. Sind die Fachwerkelemente der Wände montiert, können Sie das Haus probeweise aufstellen. Dazu verbinden Sie Längs- und Querträger der Wandelemente mit Winkelverbindern. Dann setzen Sie den vorderen Giebel auf und montieren den Firstbalken.

 

Stelzenhaus: Holzlasur schützt vor Feuchtigkeit

Steht das Fachwerk des Hauses, lassen sich Tische und Stühle leicht montieren. In abgeklapptem Zustand liegen die an je zwei Scharnieren schwenkbaren Stützplatten zwischen den Seitenwandstützen. Ein in jeder Tisch- und Sitzplattenunterseite eingelassener Holzdübel stoppt die Stützplatte in Diagonalstellung. Komplett werden die vier Hauswände durch die Verkleidung mit Nut-und-Feder- Brettern. Legen Sie diese zunächst – an den Fenstern vermittelt – nur auf den Fachwerkelementen aus. An den Hausecken stoßen die Bretter stumpf aufeinander. Nageln Sie sie nach dem genauen Zuschnitt mit verzinkten Nägeln durch die Federn fest. Das Dach besteht aus zwei mit Nut-und-Feder-Brettern belegten Dachplatten. Stecken Sie die Bretter zusammen, legen Sie die Dachplatte bündig auf und verschrauben Sie die Bretter – auf dem Dach mit der Feder nach oben – durch die Dachplatte.

Gartenhäuser & Carport
 

Kletterhaus

Kinderträume werden wahr: Wir zeigen, wie man ein Kletterhaus selbst bauen kann

Streichen Sie das Ganze mit Holzschutz für außen. Nach einem Zwischenschliff von Hand zwei- bis dreimal mit Außenlasur streichen, damit Feuchtigkeit abperlt. Das Haus steht auf vier 50 bis 60 cm tiefen und etwa 25 x 25 cm seitenlangen Fundamenten, in die Sie Schuhe für die vier Eckenstützen dübeln. Zunächst ermitteln Sie, welcher der aus Brettern stumpf verschraubten Fundamentrahmen am höchsten liegt. Dessen Oberkante schließt später bündig mit dem Boden ab. Die übrigen Rahmen richten Sie so aus, dass sie auf gleicher Höhe liegen, also aus dem Boden herausragen. Jeder muss auch in sich waagerecht sitzen und wird entsprechend in den Öffnungen der ausgehobenen Löcher verkeilt. Wir haben für die vier Fundamente acht 40-kg-Sack Fertigbeton benötigt. Lassen Sie den an der Rahmenoberfläche glatt gestrichenen Beton drei Tage durchhärten, und markieren Sie die Bohrlöcher für die Dübel. Sind die Stützenschuhe verschraubt, das Gestell hineinstellen, mit Zwingen fixieren und mit den Schuhen verschrauben. Nun nageln Sie die Nut-und-Feder-Bodendielen ringsum bündig auf. Sind die Wände und der vordere Giebel montiert, legen Sie das Dach auf und schieben es in die Nut im Firstbalken. Nachdem Sie es auf die Dachsparren geschraubt haben, dichten Sie es an der Firstbalkennut mit Silikon ab.

Quelle: selbst ist der Mann 5 / 2001

Gartenhäuser & Carport Klettergerüst selber bauen

Klettergerüst selber bauen

Wenn die Kleinen hoch hinaus wollen, dann ist ein Klettergerüst im Garten genau das Richtige.

Gartenhäuser & Carport Kletterhaus selber bauen

Kletterhaus selber bauen

Machen Sie Ihren Kindern eine Freude: Unsere Kletterhäuser laden zum Spielen und Entdecken ein.

Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.