Streich Ideen

Während einige die Klarheit einer weißen Wand zu schätzen wissen, ist sie für andere eine Leinwand, die entsprechend gefüllt werden muss. Wir haben daher einige Streichideen zusammengestellt, durch die sich auch Ihre Wand zu einem waschechten Kunstwerk mausert.

Farbe an sich gibt einem Raum bereits eine gewisse Struktur und ein bestimmtes Thema. Doch manchmal ist eine komplett farbige Wand einfach zu viel des Guten – oder aber zu wenig. Akzente lassen sich mit Farbrahmen um Möbelstücken, Streifen, Effekt-Strukturen oder auch Wandschablonen setzen. Keine Angst, dafür müssen Sie keine abgeschlossene Ausbildung als Maler und Lackierer haben. Dank unserer Anleitungen gehen die Technik leicht von der Hand.

 

Schminktisch mit Farbrahmen

Checkliste Werkzeug

Mit einer weißen Wand wirken Möbelstücke im Raum meist recht unscheinbar. Mit einer intensiven Wandfarbe und einer einfachen Streichidee, lässt sich zum Beispiel der obige Schminkplatz erst ins rechte Licht rücken. Eine Wandgestaltung mit einem Farbrahmen gibt einem Raum Struktur und Tiefe.

Kurzerhand wurde der Tisch abgeräumt, die Lampen abmontiert und der Farbrahmen mit Wasserwaage und Bleistift eingezeichnet. Tisch und Spiegel verblieben noch an der Wand, um das farbliche Viereck proportional passend zu den Möbeln auszumessen. Der samtmatte Aubergine-Ton passt in diesem Fall haargenau zur Hussenschleife. Schneller kann eine eindrucksvolle Wandgestaltung kaum gehen.

Einfach
25 - 100 €
Unter 1 Tag
1
 

Wände mit Struktur

Farbe mit Kamm-Optik

Streichen ist die Lieblingsbeschäftigung vieler Heimwerker, denn es geht leicht und schnell von der Hand. Daran ändert auch das Streichen in Kamm- und Wisch-Optik nichts. Was anspruchsvoll klingt, lässt sich mit der richtigen Farbe und den entsprechenden Strukturpinseln innerhalb von zwei Tagen in den eigenen vier Wänden realisieren.

 

Wandschablonen

Wandgestaltung mit Dekoschablonen

Sind Ihnen ganze Farbflächen zu uninteressant, Wandtattoos aber zu "oberflächlich", sind Schablonen die richtige Wahl. Diese müssen Sie lediglich an der Wand anbringen und dann drüber pinseln oder sprühen. Mit der richtigen Vorarbeit, tropfhemmender Farbe und einem Schablonierpinsel verirrt sich auch keine Farbe hinter die Schablone.

Fotos: Monika Nonnenmacher

 

Quelle: Sonderheft 5 / 2012

Copyright 2018 selbst.de. All rights reserved.