Schaukelstuhl selber bauen

Dieser Designer-Schaukelstuhl aus Multiplex ist leicht selbst zu bauen. Mithilfe der Maßangaben aus unserem Bauplan (SE 10/2001) und dieser Bauanleitung lässt sich der Schaukelstuhl ganz einfach nachbauen. Diese Anleitung zeigt Schritt für Schritt, wie Sie den Schaukelstuhl selber bauen.

Direkt zum Bauplan:

Hier kommt der Inbegriff der Gemütlichkeit einmal ungewohnt modern daher. Und einfach nachzubauen ist er außerdemDas ist genau das Richtige für lange Herbst- und Winterabende: ein Schaukelstuhl! Mit einem Kissen hinterm Kopf und einer warmen Decke über den Knien können Sie darin so richtig gemütlich schmökern oder zum spannenden Krimi im Fernsehen beruhigend schaukeln.

 

Schaukelstuhl selber bauen

Der Sessel aus Multiplex ist einfach konstruiert und dank Flachdübelverbindungen leicht nachzubauen. Sie haben die Wahl zwischen Buche- und Birke-Multiplex. Die Deckschicht des letzteren wird aus Schälfurnier hergestellt, das häufig Fehler aufweist. Buche-Multiplex ist dagegen dank messerfurnierter Deckschicht höherwertig und daher teurer. Sehen Sie sich also Birke-Platten gut an, um Flickstellen im Furnier an verborgenen Stellen des Stuhls unterzubringen. Übertragen Sie zuerst die Konturen vom Bauplan auf die Platten. Auch mit Ausreißschutz empfiehlt es sich, die Konturen mit dem Cutter vorzuritzen, damit die Furnierschicht beim Schneiden nicht ausreißt. Achten Sie beim Zuschnitt von Sitz und Lehne auf Rechtwinkligkeit und gleiche Breite, damit nach dem Zusammenbau keine Lücken klaffen.

Mit der Stichsäge ist es schwierig, alle gleichen Teile auch exakt gleich zuzuschneiden. Aber das ist Voraussetzung, damit Sie später optimal schaukeln können. Eine gute Lösung für den Heimwerker ist ein Bandschleifer mit Winkelanschlag (Zubehör). Der Anschlag führt die Schleiffläche im rechten Winkel über die Schnittkanten der fest zusammengespannten Teile. Den Bandschleifer mit nur leichtem Druck an den Schnittkanten entlang führen, bis sie eine Ebene bilden. Dabei keine Dellen einschleifen und vor dem Lösen der Zwingen die rechte und linke Platte markieren, damit Sie sie richtig positionieren.

Praxistipp: Zum Runden der Multiplex-Außenkanten sollten Sie einen Hartmetall-Abrundfräser mit kugelgelagertem Anlaufring benutzen. Der Ring tastet die Kontur ab und führt den Fräser auch an geschwungenen Kanten präzise. Ein starrer Zapfen hinterließe dort dank Reibungshitze hässliche Brandspuren.

 

Schaukelstuhl aus Multiplex

Zeichnen Sie für die Flachdübelverbindungen die Lagen von Sitz und Lehne auf den Seitenteilen ein und fixieren die Platten mit Zwingen Kante an Linie. Fräsen Sie die Schlitze senkrecht in die Fläche des Seitenteils. Dann legen Sie die Maschine auf die Seitenteile und fräsen die Gegenschlitze in die Schnittkante. Wenn Sie die Holzteile vor dem Verleimen lackieren, können Sie sie liegend bearbeiten. Das ist komfortabler und verhindert Nasen im Lack. Benutzen Sie zum Lackieren am besten eine Moltopren-Lackrolle, und schleifen Sie nach der ersten Lackschicht mit feinem Sandpapier die aufgestellten Holzfasern leicht ab. Lassen Sie den Lack unbedingt völlig trocknen, bevor Sie eine Platte umdrehen oder Sie alles zusammenbauen. Lieber etwas länger warten, als alles noch einmal lackieren zu müssen!

Zum Polstern benutzen Sie für die Seitenteile 20 mm, für Sitz und Lehne 30 mm starkes Schaumgummi aus dem Baumarkt. Schneiden Sie es 10 bis 20 und den Bezug etwa 60 mm größer zu als die Polsterbretter. Nachdem Sie den Bezug an vier Seiten festgetackert haben, schneiden Sie Leder oder Kunsttleder etwas ein, damit es nicht zu dick aufträgt.

Quelle: selbst ist der Mann 10 / 2001

Beliebte Inhalte & Beiträge
Heimwerkers Bierkiste
 
Preis: EUR 17,99
Das Hornbach Projekt-Buch
 
Preis: EUR 24,99 Prime-Versand
Heimwerker Pantoffeln
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.